Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'winterruhe'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 12 results

  1. Moin, ich habe seit gut einem Jahr diverse Karnivoren und hatte somit diesen Winter die erste Ruhephase meiner Pflanzen. Meine Sarracenia & Dionaea haben den (recht milden) Winter auf dem Balkon super überstanden und wachsen nun wieder prächtig. Meine Drosera rotundifolia hatte ein bisschen länger gebraucht, trotzdem beginnt sie seit einigen Wochen sich wieder zu entfalten und wachsen. Die Drosera filiformis ssp filiformis haben sich als aller ersten meiner Pflanzen in die Winterknospe zurückgezogen. Leider machen diese immer noch keine Anzeichen sich zu entfalten. Nun zu meinen Fragen: - Gehen D. Filliformis spp f. immer so früh in Winterruhe? - Wann kommen "normalerweise" D. Filliformis spp f. wieder aus der Winterknospe? - Sehen für euch diese Knospen noch "gesund" aus? EDIT: Ich halte die Karnivoren im Haus in einem Terrarium mit Zusatzbeleuchtung. Daher haben sie bereits jetzt schon viel Licht und warme Temperaturen. Viele Grüße, Florian
  2. lxuxa09

    Venusfliegenfalle in Winterruhe

    Hallo ihr Lieben, meine Venusfliegenfalle (kleines Exemplar) hat momentan nur noch eine Fangfalle. Muss ich mir Sorgen machen oder ist das normal in der Winterruhe? Neue Fallen kommen jedoch bereits nach, wachsen aber sehr sehr langsam. Liebe Grüße Laura
  3. lxuxa09

    Geht es meiner VFF gut?

    Hallo ihr Lieben, ich bin noch relativ neu in der Welt der fleischfressenden Pflanzen. Ich habe mal paar Fragen zu meiner Venusfliegenfalle... (unten seht ihr Bilder ... 1. jetzt und 2. im Sommer) -> Winterruhe: - Sie entwickelt nun weniger Fallen und sieht etwas komisch/vertrocknet aus, richtig? - Meist entwickeln sich nur Blätter und die Fallenknospen werden gar nicht weiter entwickelt sondern werden schwarz. Normal? - Was ist ein guter Standort? -> Blüte: Meine VFF blüht seit Mitte Dezember. Gestern habe ich den Blütenstängel herausgeschnitten, da ich sie nicht unnötig belasten will bzw. vermehren will. - Ist sie deshalb aus der Winterruhe raus? Sollte sie an einem wärmeren/helleren Standort umziehen? - Ab wann bilden sich wieder Fallen in „Sommerwachstempo“? -> Standort Momentan steht sie am Fenster im Wohnzimmer. Durch Heizungsgebrauch ist die Luftfeuchtigkeit im Raum sicher zu gering. Wie kann ich diese erhöhen? -> Umtopfen Meine VFF wächst extrem schnell und bildet lange Blätter/Fallen. Wo ich sie gekauft habe, hatte sie kleine Fallen/kleine Blätter. - Der Topf ist zu klein, oder? - Wann sollte ich sie umtopfen? (jetzt schon?) Vielen Dank für eure Hilfe. Liebe Grüße Lxuxa09
  4. Hallo miteinander! Ich bin neu in diesem Forum und hatte einen bestimmten Grund mich hier anzumelden. Seit Mai 2019 hab ich nun eine Venusfliegenfalle (Dionaea) und es lief bis vor kurzen eigentlich alles gut. Ich kenne mich schon gut mit Pflanzen aus und mache es gerne als Hobby. Die Venusfliegenfalle war zuerst kein Problem für mich (vor allem im Sommee nicht, ich habe mich davor informiert und ihr ging es über den Sommer hinweg sehr gut) Ab Mitte Oktober habe ich angefangen sie in die Winterruhe zu versetzen. Momentan steht sie in meinem Treppenhaus auf einer Kommode. Die Temperaturen varrieren dort mittlerweile zwischen - 2 bis 6 Grad. Licht bekommt sie etwas wenig ab, weshalb ich sie an sonnigen Tagen, auch mal nach draußen stelle damit sie etwas Licht tanken kann, stelle sie nachts aber wieder rein. Seit Anfang November fällt mir auf, dass sie viele Blätter verliert und es aber sehr lange dauert bis neue wieder kommen (Eine Falle wächst nun seit 4 Wochen). Ich war beunruhigt und habe mal das destillierte Wasser ausgetauscht und den Untersetzer gereinigt. Im Untersetzer sind normalerweise immer 0,5 - 0,7cm Wasser drinnen (ist das zu viel?). Die Erde ist konstant feucht. Noch dazu ist mir aufgefallen dass die Pflanze braune Punkte auf ihren Fallen bekommt, die sie jedoch anscheinend nicht Schwächen, dennoch verliert sie zu viele Blätter. Das Wasser hat bekommt immer wieder so undefinierbare braune Teilchen, ich habe es mir mal genauer angeschaut, jedoch nichts beunruhigendes gefunden. ich habe schon in vielen Foren nachgeschaut nach meinem Problem, habe aber nichts gefunden und bin ehrlich gesagt am Ende mit meinem Latein Unten hänge ich noch ein paar Bilder von ihrem momentanen Zustand an; ich hoffe jemand kann mir helfen, es wäre sehr schön, danke schon im Voraus! Lg
  5. GrünerLotus

    Cephalotus in Winterruhe?

    Hallo, habe diesen Cephalotus seit April und ihm ging es prächtig, bis zum jetzigen Zeitpunkt. Mehrere Fallen sind mittlerweile abgestorben Geht er mir langsam ein oder sieht so die Winterruhe aus? Danke im Voraus (Pflanze steht am Südfenster ohne Zusatzbeleuchtung, gegossen wird mäßig von oben, Zimmertemperatur liegt bei ca 18 Grad)
  6. Hallo, jetzt wo es wärmer wird wird es ja wieder Zeit dass die Karnivoren neu austreiben. Leider sehen meine Venusfliegenfallen und Schlauchpflanzen sehr tot aus,weshalb ich fragen möchte wann es Zeit für sie ist wieder auszutreiben. Sind eure schon aus der Winterruhe erwacht?Eigentlich schon oder? Kann es sein dass sich meine einfach noch etwas Zeit lassen oder ist das ein Anzeichen dafür dass sie es nicht überlebt haben? Würde mich auf Antworten sehr freuen!
  7. Guest

    Ist das normal?

    Hey Leute. Meine Pflanzen kommen so langsam aus der Winterruhe jedoch merke ich dass meine Darlingtonia sehr merkwürdige Fallen bildet. Die "Zungen" die die Pflanze bilden sollte sind sehr unausgeprägt und die Fallen werden nicht besonders groß. Ist das denn normal? Und wenn nicht, was fehlt der Pflanze?
  8. Hallo, da ich noch nie gehört habe ob es möglich wäre Karnivoren (vorallem dionaeas) während der Winterruhe draussen zu kultivieren wollte ich mal ein Thema dazu erstellen. Meistens hört man ja von der "Kühlschrank Methode",Garage oder Dachboden.. Warum hält sie aber fast niemand draussen? Ich meine in Carolina sind sie ja auch während des Winters ungeschützt draussen? Meine Dios sind jetzt seit ein paar Tagen bei der Terasse in einem Minigewächshaus und halten wahrscheinlich Winterruhe.(Etwas spät ich weiss aber besser jetzt als nie.) Die Temperaturen liegen meistens bei etwas weniger als 10 Grad und genug Licht bekommen sie auch ab. Wäre es also nicht möglich sie während der Winterruhe(Solang es natürlich keinen Frost gibt) sie draussen zu halten? Würde mich auf Antworten freuen Grüße
  9. Hallo liebe Carnivoren-Gemeinde! Als relativer Anfänger bin ich letztes Jahr wieder voll und ganz ins Hobby eingestiegen. In meinem sortiment waren mehrere unbestimmte Sarracnia Hybriden, Drosera caspensis und eine andere Drosera Art. Auch 2 unterschiedliche Nepenthes Hybriden gedeihen fröhlich am Dachfenster und gehen durch tägliches besprühen trotz geringer LFK nicht ein, sondern Wachsen sehr schnell. Nun starte ich mal in meinem ersten Beitrag direkt mit meinem Problem: Meine Sarracenias fingen alle ab Herbst an, langsam schächer zu werden, die WInterruhe stellte sich ein. Nahrung wurde nicht mehr verdaut (Schimmel) und Kelche trockneten langsam aus. relativ spät (Erst gegen Oktober/November) stellte ich sie dann in den WIntergarten, wo sie nun überwintern sollten. Dort hatte es konstant niedrige temperaturen, jedoch immer über 0 grad. Habe vergangene Wochhe alle Sarracenias wieder in das kleine Gewächshaus auf dem Fensterbrett der Südseite platziert, wo die Droseras und das Fettkraut sich fleißig vermehrten. Alle 4 Sarracenia Töpfe haben jedoch nun seid Dezember, oder auch schon früher, komplett vertrocknete Kelche,w elche ich dann entfernt habe. Was ahbe ich falsch gemacht? Kommen die Pflanzen noch einmal, sind sie nur in der "Winterruhe" und treiben neue aus? habe in unserem Moorbet schon einiges erlebt, deshalb frage ich hier lieber noch einmal nach, was ich tun sollte. Besteht die Möglichkeit, dass die nun gänzlich von Blättern befreiten Sarracenias wieder kommen? Wäre schade um die schönen Arten. Ich freue mich über jede Antwort! LG Siroj
  10. angimella

    Bluehversuch im Oktober!?

    Schoenen guten Tag, heute habe ich einen Bluetenstengel abgeschnitten, etwa 4 cm hoch - sollte meine Dionaea nicht so langsam in den Winterruhe-Modus schalten!? Noch steht sie im Suedfenster, hier in Irland ist es auch noch nicht soo kalt, die letzten Tage zwischen 5 und 8 Grad Celsius in der Nacht... Was ratet ihr? Stehen lassen, wo sie ist, oder ins ungeheizte Gaestezimmer stellen? Ganz herzlichen Dank! angimella
  11. Hallo und frohe Ostern, ich habe Interesse an Utricularia radiata gefunden und habe vor mir diese Art zuzulegen. Jetzt habe ich rausgefunden, dass sie auch an kälteren Orten vorkommt (sogar einen Standort in Kanada soll es geben) und Fröste vertragen soll. Je nachdem wo sie her kommt versteht sich. Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich sie überwintern soll, falls ich mir eine Winterharte kaufe. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Art (oder U. inflata; die beiden dürften sich ja in der Kultur nicht groß unterscheiden) gemacht? Wie viel Kälte verträgt sie wirklich? Ich hab nichts davon gelesen, dass sie sowas wie ein Turionen bildet. Dann würde ja die Pflanze im Winter vom Eis eingeschlossen sein. Verträgt sie das? Außerdem würde mich Interessieren ob sie empfindlich auf Algen reagiert und ob ich sie zusammen mit Utricularia australis halten kann. Wenn es noch etwas gibt, dass man bei der Art beachten sollte, würde ich mich natürlich auch über solche Tipps freuen. U. radiata soll ja eigentlich nicht schwer zu halten sein oder meint ihr ich sollte doch erst noch mit anderen aquatischen Utricularia Erfahrungen sammlen? Ich würde mich sehr über Antworten freuen! Schöne Grüße, Andre! :-)
  12. Kurisutian

    Winterruhe im Mini-Kühlschrank

    Hallo an alle Experten, ich habe aus gegebenem Anlass mal eine Frage, die ich weder mit der Forumsuche noch mit Google wirklich sicher habe beantworten können. Es geht natürlich um die Winterruhe bzw. um einen geeigneten Standort meine Dionaeapflanzen in den Winter zu schicken. Keller ist leider zu warm und zu dunkel, Treppenhaus geht nicht, da es keine Abstellmöglichkeit gibt und es auch dort zu warm ist. Bleibt also der Kühlschrank. Glücklicherweise habe ich einen Mini-Kühlschrank (also nicht die die an den Zigarettenanzünder im Auto passen, sondern einer mit ordentlicher Kühlleistung), welchen ich komplett dafür nutzen kann. Jetzt wollte ich wissen, ob es zwingend nötig ist, denn die Pflanzen auszugraben und dann erst in Moos bzw. Watte zu packen und im Plastikbeutel ins Gemüsefach zu legen, wie man das meist so als Tip liest. Ist es auch möglich sie einfach auch eingepflanzt zu lassen und im Kühlschrank unter zu bringen? Reicht es da nur die komplett zurück zu schneiden, so dass nichts mehr an Fallen zu sehen ist, oder ist ggf. auch das unnötig? Riskiere ich Schimmelbildung, da ja im Kühlschrank keine Frischluft herrscht? Kann ich das mit 2-3 Mal öffnen am Tag kompensieren (und vielleicht noch ein Schimmelmittel zur Sicherheit parat haben)? Weniger Wasser werden sie da drin so oder so bekommen, also nie mehr als einen knappen Zentimeter und dann warte ich, bis das komplett weg ist. Kann ich die Pflanzen damit sicher über den Winter bringen? Ich hoffe, dass mir jemand bei all diesen Fragen mit Antworten weiter helfen kann (gerade was Schimmel und nicht ausgraben angeht). Vielen Dank schon mal! Gruß Christian
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.