Jump to content

Nepenthes Hybriden


Guest Schlaubstar

Recommended Posts

Guest Schlaubstar

Hallo: Habe mir Anfang des Jahres sehr günstig zwei ziemlich kaputte Nepenthes Hybriden gekauft ! Sie hatten keine bzw. eine vertrocknete Kanne, und viele kaputte Blätter, teils mit Schnitten u.ä.. Diese habe ich bis jetzt sehr erfolgreich hochgepäppelt, was heißt, daß sie viele neue Blätter und insbesondere Kannen getrieben haben. Doch plötzlich werden bei beiden (sie stehen beide im selben Terrarium) die Bodennahen Blätter braun, und sehen 'lederartig' aus. Ich habe die Blätter dann abgeschnitten, aber jetzt werden die darüber braun. Auf der anderen Seite treiben sie aber relativ große, grüne Blätter mit Kannen, die einen sehr gesunden Eindruck machen. Hat jemand eine Idee was das sein könnte, bzw. was ich dagegen tun kann ?

Außerdem habe ich noch eine allgemeine Frage: Von wann bis wann wollen denn die Carnivoren [Dionaea, Sarraccenia, Droseraarten die eine Absenkung brauchen...]allgemein eine Winterpause. Ich sehe oft den Hinweis: "Im Winter kühler/trockener/kälter" aber von wann bis wann habe ich noch nirgends herausgefunden.

Vielen Dank !

Link to comment
Share on other sites

Guest Thomas Schümmer

Hallo!

Also, dass Kannen irgendwann mal braun werden, ist normal. Schließlich sterben Menschen ja auch an Altersschwäche. Also ältere Kannen gehen immer irgendwann mal ein. Das ist ja normal.

Wenn die Blätter braun und lederig werden, kann es durchaus sein, dass es zu lufttrocken und gleichzeitig zu warm ist. Ist mir mal passiert, als ich vor Jahren meine erste Nepenthes hybride vom Baumarkt hatte. Ich dachte das Licht einer 100W-Glühlampe reicht aus. Die Lampe war dann ca. 20cm von der Pflanze entfernt. Also wars dort sehr warm und durch diese Hitze auch lufttrocken, was Nepenthes nicht vertragen. Außerdem würde ich die Blätter erst abschneiden, wenn das Blatt selber irgendwann braun wird. Es dauert dann meistens eine Weile, bis es dazu kommt, da die Kanne noch ein bisschen ganz bleibt, gerade da, wo noch Flüssigkeit drin ist.

Oder kann es sein, dass du sie irgendwie umgetopft hast und sie sich an neue Erde und evtl. neues Substrat gewöhnen müssen? Gerade bei mir passiert es gelegentlich beim Umtopfen, dass ältere Kannen, dann braun werden.

Wäre günstig, wenn du mal schreibst, wie du sie denn hälst (im Terrarium, OK, aber gut wäre noch Licht, Wasser, Luftfeuchtigkeit...)

Ich denke mal, dass sich die Pflanzen mit Winterruhe ca. von September/Oktober langsam bereit machen und dann auch im Oktober/November in Winterruhe gehen. Das dauert dann je nach dem Wetter bis ca. April/Mai. Richtig? (an die Experten)

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Guest Squamosa

HI,

kurz zum Thema Karnivoren udn Winterruhe:

Eine echte Winterruhe halten nur Arten aus den kühl-gemässigten Klimazonen der Erde (Im wesentlichen Europa mit Ausnahme des Südens, Teile der USA, Nordasiens, Tasmanien, Neuseeland, Süd-Chile und Argentienen. Arten aus diesen Klimazonen stellen dabei das Wachstum ein und/oder bilden besondere Überwinterungsformen. Die Arten MÜSSEN im Winter dann auch kühl (5-10°C), mässig feucht und hell gehalten werden, weiteres dazu in den Karnivorentipps.

Die meisten subtropischen und tropischen Arten, zu denen auch die Nepenthes zählen kennen in dem Sinne keine Winterruhe, da sie in Klimazonen leben, in denen die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten nur gering bis fast nicht vorhanden sind.  Das sie im Herbst/Winter in Mitteleuropa das Wachstumstark reduzieren bis einstellen liegt am Jahreszeitlich bedingten Lichtmangel (kurze Tage mit geringer Lichtintensität). Ohne Zusatzlicht sollte man sie in dieser Zeit auch kühler halten (Etwa 10-15°C), um den Stoffwechsel und damit den Energieverbrauch der Arten zu senken, da sie ansonsten Gefahr laufen regelrecht zu verhungern; Pflanzen beziehen ihre Benötigte Energie bekanntlich aus der Lcht abhängigen Photosynthese udn sin düberdies wechselwarme Lebewesen, deren Stoffwechselaktivität unmittelbar von der Umgebungstemperatur abhängig ist.

Hoffe konnte etwas helfen,

CU

Link to comment
Share on other sites

Joachim Danz

Hallo,

die Lebensspanne von Nepenthes Blättern ist zwar länger als die der Kannen, liegt aber auch nur ein einem Bereich von 6 Monaten bis zwei Jahren (bei meinen Pflanzen). Danach sterben sie ab. Abschneiden sollte man sie erst, wenn sie trocken sind. Die Pflanze hat dann alles für sie verwertbare aus dem Blatt zurückgeholt und sie bekommt dann auch keine offenen Wunden, über die pilzliche Erkranungen oder Infektionen in sie eindringen können. Bei Heliamphora ist dies angeblich sogar noch viel wichtiger, da sie sehr empfindlich sind.

Im Winter sollte man die "Tage" durch Kunstlicht verlängern, Nepenthes wachsen dann unabhängig von der Jahreszeit annähernd gleichmässig schnell weiter.

Die Winterruhe Deiner anderen Pflanzen sollte ca. 3-5 Monate dauern, wann sie genau beginnt und endet ist bei den meisten Arten nicht kritisch.

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.