Jump to content

Neues G.F.P.-Logo


Georg J. Stach

Recommended Posts

Georg J. Stach

Hallo,

Unter Mitarbeit von anderen Mitgliedern hat Ansgar uns einen Vorschlag für ein mögliches neues G.F.P.-Logo geliefert, das Ihr Euch hier anschauen könnt. Es ist farblich überarbeitet,  d.h. das Logo selbst wurde nicht neu erfunden ;)

Link zum PDF:

http://www.carnivoren.org/de/img/yabb/userdata/gfplogo.pdf

Falls Euer Browser-PlugIn vom Acrobat Reader nicht klappen sollte, macht einen Rechtsklick auf den Link und wählt "Ziel speichern unter ...".

So, und nun möchten wir von Euch wissen, was Ihr von dem neuen Logo haltet! :)

Link to comment
Share on other sites

HI there,

ich persöhnlich finde das überarbeitete Logo sehr gut und stimme diesem in allen Punkten zu.

@Thor: Jeder Verin hat bestimmte Traditionen, das Bild der Aldrovanda als Logo ist die der GFP- symbolisert diese Art doch hervorarragend die Ziele dieses Verein, nämlich die Kenntnisse über Karnivoren zu verbreiten und die Arten sowie ihre Lebensräume soweit möglich zu schützen. Natürlich wären ansprechendere Bildcollagen möglich, aber dur vergisst, das das Internet, die sinnvollste Methode der Verbreitung eines solchen Logos ( man bedenke die Schwierigkeiten resp Kosten sowas zu drucken) eben nicht das Mass aller Dinge ist.

Nix für ungut,

CU

Michael

Link to comment
Share on other sites

Hi

Ich find es könnte ruhig etwas mehr Farbe dabei sein! Nur Grün gefällt mir nicht! Sieht langweilig aus! Vielleicht noch etwas Blau rein, oder es Farblich ganz neu entwerfen!

Den Vorschlag eine andere Pflanze zu nehmen, finde ich auch gut, da wahrscheinlich niemand, der das Logo das erste mal sieht, erkennt um welchen Verein es geht!

Bye

Link to comment
Share on other sites

Lars Timmann

Hallo,

auch ich möchte hier mal meinen Senf zum Logo abgeben.

Erstmal vorweg: Ich finde es nicht schlecht, aber im Gegensatz zu anderen Stimmen hier finde ich es fast zu Bunt. Ein Logo sollte unter anderem die Eigenschaft haben auch stark verkleinert noch klar erkennbar zu sein. Je weniger "Schnickschnack" und Farbübergänge und je mehr klare Linien, desto geeigneter ist ein Logo.

Zur Grundsatzdiskussion, ob Aldrovanda, oder nicht kann ich nur sagen: Diese Pflanze ist zumindest mal bei uns vorgekommen, wenn es nicht evtl. noch Verstecke gibt. Was sollten wir etwa mit einer Sarracenia, oder einer Nepenthes???

Sicher, ein Sonnentau (z.B. der Formschöne Drosera rotundifolia) wäre auch eine Möglichkeit. Aber ich habe dieses Logo auch so verstanden, daß es ein wenig Wehmut an nicht mehr wiederzubringende Arten ausdrückt. Wir sind doch mehr, als nur eine Versammlung von ausgefallenen Hobbygärtnern, oder? Ich finde das Logo aus der Aldrovanda wirklich gut und passend.

Für ein T-Shirt, Aufkleber o.ä. finde ich auch diese neue, colorierte Variante schön. Ansonsten wäre ich dafür das alte Logo zu behalten.

Gruß

  Lars

PS: Sollten wir das neue Logo doch nehmen, so würde ich gern  sehen, daß die Texttrenner entweder mit einem Strich parallel zum Radius, oder im 45°-Winkel dazu sind.

PPS: Mich hat gerade das Aldrovanda-Logo auf weitere, mir bis dahin völlig unbekannte, Karnivoren neugierig gemacht.  

Link to comment
Share on other sites

Guest Reiner Dornbach

Der Vorschlag für das neue Logo ist zumindest mal moderner und freundlicher als das alte. Auf der homepage der gfp würd’ es schon mal mehr hermachen als die alte Strichversion. Für die Titelseite des „Taublatt“ finde ich es in der Form allerdings ungeeignet; jede weitere Farbe würde sich garantiert mit den brillianten Fotografien beißen, die seit einiger Zeit die Vereinszeitschrift zieren.

Wenn’s dem einen oder anderen zu bunt ist, das kann man bestimmt noch ausdiskutieren; der Vorschlag muß ja noch lange nicht der Weisheit letzter Schluß sein.

Und schließlich gibt es von jedem Logo verschiedene Versionen für die verschiedenen Einsatzgebiete; für die homepage eine aussagekräftige, ruhig farbintensive Variante, für das „Taublatt“ eine s/w-Version, die genau wie das alte als Relief abgebildet wird, und für extreme Verkleinerungen (wenn die denn vorkommen ...) eine noch mehr vereinfachte Form, die gut erkennbar bleibt.

An der Aldrovanda würde ich übrigens festhalten. Wie keine andere Karnivore erlaubt sie eine dekorative, runde Anordnung des Logos; ein bunter Karnivoren-Mix läßt sich grafisch bestimmt nicht sehr gut aufbereiten. Und ein bißchen Tradition ist auch nicht verkehrt. Ein Logo ist das Aushängeschild und Erkennungsmerkmal eines Vereins, das wechselt man nicht wie ein Paar Socken.

Link to comment
Share on other sites

Sven Schirner

Hi,

also meiner Ansicht nach sollte es auf jeden Fall bei Aldrovanda als Vereinssymbol bleiben. Sei es aus Gründen der Tradition oder einfach, weil es gut aussieht. Die runde Form ist ideal, um die Pflanze stilisiert darzustellen.

Aber die Farbe! ???

Nachfolgend meine persönliche Meinung (es soll sich bitte niemand angegriffen fühlen, der ein "Farb-Fetischist" ist):

Eine s/w-Abbildung bzw. allenfalls noch verschiedene Grauabstufungen sehen doch am elegantesten bzw. am edelsten aus und passen zu allen anderen Farben, heben sich also von diesen ab, egal, wo man das Logo anbringt. Mit jeder farblichen Gestaltung schränkt man sich schon wieder ein - und bitte nicht je nach Lust und Laune das Logo mal in rot, mal in blau, mal in pink, etc. Denn ein Logo soll den Verein oder die Institution ja sofort eindeutig identifizieren (so gibt es ja nicht nur das "Rote Kreuz" sondern auch das "Grüne Kreuz" - was wäre, wenn sich das DRK plötzlich einfallen lassen würde - weil´s farblich irgendwo besser passt - ein grünes Kreuz zu verwenden).

Also wenn, dann bitte einheitlich - und was ist dann besser als s/w oder Grauabstufungen?

P.S.: Die Zeiten von Andy Warhol dürften doch endgültig vorbei sein. ;)

Bye

Link to comment
Share on other sites

Guest Georg Stach

Hallo,

Ich wollte hierzu auch noch etwas sagen:

Ein LOGO ist auf keinen Fall mit einer COULAGE gleichzusetzen! Und um es direkt auf den Punkt zu bringen: Unser Vereinswappen wird nicht neu erfunden werden, es sei denn, wir bilden eine neue Gesellschaft. Die Aldrovanda bleibt also auf jeden Fall. Ein Logo besitzt einen einmaligen Charakter und spiegelt damit Einmaligkeit wieder, das kann mit einer Coulage nicht verglichen werden. Das ist in etwa so, als würde sie die Telekom statt des Rosa-T eine Ihrer Telefonzellen als Wappen tragen ...

Und ich stimme dem obigen Beitrag zu, indem gesagt wurde, dass Aldrovanda zwar nicht jedermann bekannt ist, aber die G.F.P. dafür die für die Verbreitung des Wissens sorgt bzw. dies versucht zu fördern.

Nun zu meiner Meinung:

Wir könnten das farbige Logo und das s/w-Logo parallel verwenden. Es dürfte klar sein, dass sich das gefärbte Logo z.B. für das Taublatt nicht besonders gut eignen dürfte (auf der Titelseite). Wenn das Logo gefärbt sein sollte, dann auch in einem Grünton. Ich finde den jetzigen etwas zu blass, er erinnert mich eher an Eukalyptus (fragt mich nicht, wie ich diese Assoziation herstelle) ;)

Was ich noch "verbessern" würde, ist der Rand, d.h. der äußere Ring: Der Schriftzug "Gesellschaft ...." sollte demnach selbst grün statt weiß sein, abgeschlossen werden könnte das Logo (der Kreis des Logos) durch eine feine hellgrüne Linie. Der Hintergrund in dem besagten Ring wäre dann stattdessen weiß sein.

Mit den hellgrünen Farbabstimmungen bin ich einverstanden, und ich muss sagen, wenn ich das Logo länger betrachte, kann ich mich daran gewöhnen! :)

Link to comment
Share on other sites

Guest Andreas Siegler

Servus!

Ich finde, man sollte vielleicht noch einen Kleinen Rand zufügen, also noch einen weißen Streifen und dann wieder einen grünen, aber nur dünn. Desweiteren würde ich auch wie Georg gesagt hat, etwas kräftigere Farben nehmen, oder etwas dunkler, so wie es jetzt ist, finde ich zu hell und blass. Aber ansonsten kann mans so lassen.

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Martin Brunner

Hallo!

Das GFP Logo muß im Layout bleiben wie es ist! Es ist nicht nur das Erkennungsmerkmal, die Tradition, sondern wie oben schon genannt auch bewußt ausgewählt worden: Eine EINHEIMISCHE Fleischi die unbekannt war und (wahrscheinlich) aufgrund Mangelnden Schutzes ausgestorben ist.

Farbe: Grün ist OK. Jedoch nicht soviel Grüntöne - 2 wären mir lieber. Die Hauptfläche sollte ruhig weiss bleiben. Auch hier muss ich mich einem obigen Kommentar anschließen: Möglichst in jeder Größe (acuh verkleinert) gut erkennbar !

Grüsse Panama01

Link to comment
Share on other sites

Guest Christian Hartig

also zu dem thema muss ich jetzt auch mal meinen senf dazugeben, auch wenn eigentlich schon alles gesagt ist. ich würde schon beim alten bild der aldrovanda bleiben. nicht weil es eine heimische pflanze ist, oder aus anderen geschichtlichen gründen, sondern weil es sich nun mal schon eingebürgert hat (stichwort: branding, also markenbildung). und ich würde auch gleich beim alten logo bleiben. mit dem neuen hat man in der tat das problem, das es nicht immer passt. und wegen der farbigkeit. es ist durchaus legitim für ein logo mehrere farben zu definieren ich finde z.b. das schwarze auf der homepage ganz gut, wenn es aber auf der titelseite des taublattes auf einem foto befindet, macht ein schwarzes wenig sinn. deshalb finde ich den graustufenvorschlag sehr gut. noch was zur schrift des neuen vorschlags. die schriftart finde ich zu massig. da finde ich die momentane schrift (ich denke es ist times new roman) viiiel besser. und weil auch mal ein t-shirt angesprochen wurde. ich fände es auch eine tolle idee, wenn mal ein schönes t-shirt produziert werden würde. wenn da aber nur das vereinslogo drauf wäre, würde ich das schon etwas fad finden. wir haben doch im verein so viele begabte fotografen. wie wär es denn wenn wir mal bilder sammeln und dann daraus eine collage für ein t-shirt designen. das könnte man dann auch mit einem hinweis auf den verein und die url bedrucken und wäre dann gleichzeitig ein guter werbeträger. würde sich ausserdem bestimmt auch gut auf irgendwelchen ausstellungen verkaufen...

Link to comment
Share on other sites

Sven Schirner

Hi,

@grischdian

falls Du es nicht wissen solltest - es gibt ein T-Shirt mit GFP-Logo und hinten drauf einer Schlauchpflanze (wenn ich mich nicht täusche). Ich habe das Original auf der JHV in Frankfurt gesehen und es sieht eigentlich nicht schlecht aus. Aber mein Favorit ist nun mal eine andere Karnivore.

@all

Ideal wäre es, wenn man ein T-Shirt hätte, auf dem man vorne nur das neue Logo in schwarz oder in Grauabstufungen hätte und sich selbst hintendrauf drucken könnte, was einem selbst gefällt oder das man wenigstens aus einem gewissen Pool (z. B. den verschiedenen Karnivoren-Arten) ein Motiv aussuchen könnte. Aber dies wird wohl an den Kosten scheitern, denn die GFP ist ja kein Modeversandhaus. Aber vielleicht hat jemand Erfahrungen, wie dauerhaft diese Motive sind, die man aufbügeln kann (nicht das die nach 3x waschen wieder abgehen).

Ooops, aber jetzt bin ich eigentlich in einer T-Shirt-Diskussion, also zurück zum Logo!

Ich denke Georg hat recht - Aldrovanda ist und bleibt unser Logo und wenn überhaupt, dann sollte es lediglich um die Gestaltung des Aldrovanda-Logos gehen!!!

Wofür würde sich denn ein farbiges Logo besser eignen als eines in s/w oder in Grauabstufungen ??? Ich lasse mich ja gerne überzeugen, wenn es außer modischen "Schnick-Schnack-Gründen" einen triftigen Grund gibt. Aber: nicht alles was neu ist, ist automatisch besser und ich denke, bis jetzt hat sich niemand darüber ernsthaft Gedanken gemacht, welche Farbe das Logo hat, oder?

Bye ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest Andreas

Mir gefällt der Vorschlag überhaupt nicht. Zum Einen die Farbe und zum Anderen die Schrift. Ich finde es sollte bei der alten Version bleiben. Sie ist zwar schlicht aber trotzdem eleganter wie diese gekünstelte Variante. Was eventuell doch noch dazu passen würde wäre der Vorschlag mit den Grau-/Schwarzabstufungen aber das müsste man vorher auch erst mal ausprobieren. Und überhaupt, für was brauchen wir eigentlich ein neu gestaltetes Symbol. Kein Verein wechselt ohne triftigen Grund sein Symbol oder verändert es. Auch als altmodisch oder einfach unmodern kann man es noch nicht bezeichen (vielleicht in 50 Jahren - aber das sehen wir ja dann).

Link to comment
Share on other sites

Mir gefällt das "neue" Logo absolut nicht, ich finde diese Grüntöne künstlich aufgesetzt, obwohl ich als Pflanzenliebhaber nichts gegen grün habe. Und wie wollt Ihr das neue Logo auf einem Stempel unterbringen? Vierfarbiges Stempelkissen oder so :( ?

Außerdem finde ich das Symbol per se immer noch schlecht, weil es nur eine Kümmer-Mickeraldrovanda mit 5 Verzweigungen darstellt, Aldrovanda aber üblicherweise deren 8 macht. Und das ist nicht neu erfunden, sondern in Darwin etc. nachzulesen/anzuschauen. Also wie wärs mit einer Änderung?

Link to comment
Share on other sites

Lars Timmann

@Thor: Dieses Logo erkennt doch jeder T(h)or als Aldrovanda, oder nicht? Oder zumindes jeder, der einmal diese Pflanze gesehen hat. Das ist nun wirklich kein Argument.

@Stefan: Du schlägst eine Korrektur des Logos bei Beibehaltung  der alten Form und Farbe vor? Da bin ich bei!

Link to comment
Share on other sites

Guest Christian Hartig

also ich muss mich outen und zugeben, dass ich auch lange nicht gewußt hab, was das dingens im logo sein soll. wenn man sich nicht mit aldrovandas beschäftigt, ist das aber auch nicht so schlimm, denke ich. aber was in der diskussion immer etwas vergessen wird ist, dass es sich hier um ein logo handelt und kein illustratives bildchen, dass man mit karnivoren verbinden soll. und nur weil es vielleicht optisch nicht der hammer ist (was übrigens nicht meine meinung ist, ich finde es sehr edel), kann man es nicht wöchentlich wechseln, wie seine unterhosen (soviel zum thema hygiene  ;) )

vielleicht hierzu noch ein kleines bespiel:

bin zwar kein fussballfan, aber ich meine, dass unterhaching im vereinslogo einen rennschlitten (-bob) hat. was hat das denn bitte mit fussball zu tun??? also, es muss nicht jeder verein, der sich mit karnivoren befasst eine venusfliegenfalle oder eine nephentes im logo haben...

ps: ach ja, noch was. im verlauf der diskussion hat vasques (hallo vasques!) geschrieben, dass es ein gfp tshirt gibt. wie sieht das ding denn aus? kann man da mal ein bild haben? würde den absatz bestimmt ankurbeln...

Link to comment
Share on other sites

Guest Georg Stach

An alle Mitglieder, die bisher noch nicht wussten, "was das Dingens im Logo" sein soll:

In unserer Satzung findet sich da ein dezenter Anhaltspunkt:

§1, 3.: Das Vereinsemblem ist Aldrovanda vesiculosa.

Nur so als kleiner Hinweis  ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest Christian Hartig

ich fang gleich an zu weinen. ich weiß ja mittlerweile, dass es eine alveranda ist (bitte jetzt keine mails, dass es aldrovanda heißt...), aber als ich mich als zarter, junger bube für das thema zu begeistern anfing, war nicht mein erster gedanke, in der satzung nachzuschauen, was das für eine blume ist...

ich wollte nur mein erlebtes mitteilen. das werde ich - weil nicht erwünscht - in zukunft unterlassen. schmoll!

;D

Link to comment
Share on other sites

Guest Daniel_E.

Hallo,

tja, wenn die Pflanze im Logo in der Satzung feststeht, hat sich das ja mit dem Rennschlitten(-Bob) wohl erledigt(hallo,grischdian)  ;D.

Aber im Ernst: um es kurz zu machen, weil alles schon gesagt wurde: mir gefällt der neue Entwurf nicht, das alte Logo kann problemblos so bleiben, wozu brauchen wir überhaupt einen Neuentwurf? (Darauf gab es noch keine Antwort.  ;)

Zum T-Shirt: Mich würde auch mal interessieren, wie das aussieht. Hab nämlich mal überlegt mir eins zuzulegen, es dann aber gelassen, weil ich nicht wußte, ob es mir anhand der Beschreibung im Rundbrief(?) gefallen würde.

Link to comment
Share on other sites

Sven Schirner

Hi,

@Daniel_F.

wir "brauchen" sicher keinen Neuentwurf des Logos (nebenbei bemerkt: ich finde das derzeitige Logo eigentlich ganz gut - von wem stammte eigentlich dieser Vorschlag und wie wurde der begründet? Kann sich noch eines der "älteren" Mitglieder erinnern? Die "Gründer" hatten sich doch sicher bei der Auswahl etwas dabei gedacht - oder?).

@all,

Andererseits ist es ja schon lobenswert, dass sich jemand (wer immer das auch war, der Ansgar den Entwurf gemailt hat) überhaupt mal Gedanken über Vereinsangelegenheiten macht und sich dann auch noch aufrafft, sich aktiv am Vereinsgeschehen zu beteiligen (ich schließe mich da nicht aus, weil auch ich in erster Linie "Konsument" der GFP bin. ;)). Also lieber Unbekannter/liebe Unbekannte nicht verzweifeln. Mach´ doch mal einen Entwurf in Grauabstufungen (ich weiß, das ist mein Steckenpferd  :D - aber einfach mal als Vergleich zur farbigen Variante).

@alle Fotografen,

hat jemand von Euch auf einem Bild die Vorder- und/oder Rückseite des GFP-T-Shirts zufällig bei einem Treffen aufgenommen und kann dieses Bild mal ins Internet stellen, nachdem doch einige nicht wissen, wie das Shirt aussieht?

Bye

Link to comment
Share on other sites

Ansgar Rahmacher

Hi!

>@alle Fotografen, hat jemand von Euch auf einem Bild die Vorder- und/oder Rückseite des GFP-T-Shirts zufällig bei einem Treffen aufgenommen und kann dieses Bild mal ins Internet stellen, nachdem doch einige nicht wissen, wie das Shirt aussieht?

Stell Dir ein weißes T-Shirt vor, bei dem auf der Vorderseite rechts in Brusthöhe das GfP Logo abgebildet ist. Die Rückseite wird von der Nepentheskanne geziert, die vor einiger Zeit mal im Rundbrief abgebildet war, von Annette Berkelmann gezeichnet.

Zu der Idee, sich selbst ein Motiv auf ein GfP T-Shirt drucken zu lassen: Wir haben noch alte Shirts, auf denen nur vorne das Vereinsemblem drauf ist, hat IMHO auch der zweite Kassenwart.

CU

Ansgar

Link to comment
Share on other sites

Sven Schirner

Hi Ansgar,

nur zur Info:

Nach Auskunft des 2. Kassenwartes sind keine alten GFP-T-Shirts mehr verfügbar.

Bye ;)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.