Jump to content

Terrafragen zu LSR und zu was allgemeinem


Stefan H.

Recommended Posts

Hallo

Ich habe mal eine Frage. Ich will mir bald ein eigenes terra besorgen(grundfläche soll so 60cm x 30cm sein, höhe wohl 35-40cm.). Bisher habe ich ein altes aquarium meines Onkels mit integrierter LSR 18W und dazu noch eine ESL 21W.

Da ich nur die ESL behallte, wollte ich mir noch eine Fassung mit LSR besorgen. Ich denke mal bei einer terrabreite von 60cm passen wohl nur 18W Röhren drauf! Und da wollte ich mal fragen was ich da für eine nehmen sollte.

Ich habe schon im Forum gesucht und auch versch. Meinungen gelesen, aber überall steht ezwas anderes im Bezug auf K-Wert bzw. Spektrum! Und da ist meine Frage was ich da fürn K-Wert nehmen sollte und was gut zum gelblich-orangenen Licht der ESL passt.

Eine Sache dazu noch! Ich habe gelsen man brauch fürn Hochlandterra so 4000-5000 lumen! Aber wenn eine ESL nur 1000 Lumen etwa hat (bei 21W) dann brauch man ja 4-5 Stck. davon! Oder haben LSR mehr lumen als ESL? Habe dazu auch was von 3 Bandröhren gehört abe4r in verschiedensten Tie-/Zooladen konnten die Verkäufer mit dem Begriff "Dreibandröhre" nix anfangen!

Und zum Schluss noch zwei allg. Fragen zur Terarienkultur: Woran liegt es das die Ranken (Verbindungsstücke zwischen Kannen und Blätter bei Nepenthes), heißt glaube ich Tendrilen oder so (oder nicht???) im terra ins Sphagnum reinranken und da im Sphagnum dann die Kannen bilden so dass man sie net sieht! Das machen aber net alle, sondern bsiher nur kleine junge N ventricosa x truncata und N ventricosa x mapuluensis. Ist das normal? Weil andere machen das nicht! ISt es eigentlich normal das die Pflanzen im terra auf einmal zeit sie drinne sind viel größere Blätter bilden als auf der Fensterbank das der Fall war bei normaler LF? Normalerweise weiss ich nur das sie das machen wenn sie zu wenig Licht bekommen, aber im terra bekommen sie viel mehr Licht als auf der Westseitenfensterbank wo davor nochn fetter Kastanienbaum steht....da bin ich mir 1ßß% sicher das sie da mehr Licht im terra bekommen! Oder ist das ein zeichen das es ihnen eher da besser gefällt? Im Vgl. dazu bildet eine Pflanze aber nun kleinere Kannen als ausserhalb des terras aus...komisch...hatte ich ja schonma gefragt in einem Nep.-thema ("Kannengröße von was bestimmt" oder so änlich hieß das).

Schonmal danke für eure Antworten!

MfG, Stefan!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Weiss denn niemand eine Antwort oder will man mir bloß aus irgendwelchen Gründen nicht antworten? Wenn ja dann würde ich die gerne mal wissen, denn die Fargen sind echt wichtig...für mich halt!

MfG, Stefan!

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Moin moin!

Hallo

Ich habe mal eine Frage. Ich will mir bald ein eigenes terra besorgen(grundfläche soll so 60cm x 30cm sein, höhe wohl 35-40cm.).

So klein?

Bisher habe ich ein altes aquarium meines Onkels mit integrierter LSR 18W und dazu noch eine ESL 21W.

Da ich nur die ESL behallte, wollte ich mir noch eine Fassung mit LSR besorgen. Ich denke mal bei einer terrabreite von 60cm passen wohl nur 18W Röhren drauf! Und da wollte ich mal fragen was ich da für eine nehmen sollte.

Ich habe schon im Forum gesucht und auch versch. Meinungen gelesen, aber überall steht ezwas anderes im Bezug auf K-Wert bzw. Spektrum! Und da ist meine Frage was ich da fürn K-Wert nehmen sollte und was gut zum gelblich-orangenen Licht der ESL passt.

Verschiedene Meinungen - ja richtig: Es gibt mehrere, gleich gut funktionierende Methoden. Jeder schwört natürlich auf das, womit er die besten Erfahrungen gemacht hat.

Bei allen Tageslichtlampen beträgt die Farbtemperatur 6500 Kelvin, wie mich mal Robert Miehle aufgeklärt hat, selbst, wenn als Lichtfarbe Werte wie 830, 865 oder 965 auf den Lampen oder deren Verpackungen angegeben sind. Das Spektrum dieser Lampen unterscheidet sich in der Intensität der einzelnen Farbwellen (etwas laienhaft ausgedrückt! ;-) ).

Wenn du 18 Watt-Röhren benutzt, solltest du 4 Stück parallel über das Terrarium hängen - vielleicht bekommst du auch für 18 Watt-LSR Doppel-Halterungen, also eine Leuchte mit Steckplätzen für zwei Röhren. Bei der T5-Bauart müsstest du locker 4 Röhren nebeneinander über ein 30cm breites Terra bekommen. T8 geht wohl auch gerade noch.

Vom Lichtstrom, von der Strahlungsleistung und der Photosyntheseeffizienz hat die LSR der Lichtfarbe 865 in Tests am Besten abgeschnitten (siehe dazu www.hereinspaziert.de -> Sehlicht versus Wuchslicht). Ich verwende diese LSR seit über 2 Jahren und bin sehr zufrieden mit deren Effizienz. Die Pflanzen wachsen deutlich besser als unter der gleichen Anzahl Vollspektrumröhren der Lichtfarbe 965.

Die LSR der 800er Lichtfarben werden als Drei-Banden-Lampen bezeichnet, da deren Spektrum drei signifikante Amplituden aufweist - im Blaubereich, im Gelb- und im Rotorangebereich. Diese Eigenschaft kommt den Bedürfnissen der Pflanzen für Ausfärbung und Photosynthese (unter den verfügbaren Leuchtstoffröhren) offensichtlich am Meisten zugute.

Wenn du 4x 18 Watt 865er LSR über den Pflanzen anbringst, erhältst du eine Strahlungsleistung von 5200 Lumen. Bei einem Abstand von etwa 20cm zu den Pflanzen dürftest du damit ganz gut zurecht kommen bzw. deine Pflanzen.

Eine Sache dazu noch! Ich habe gelsen man brauch fürn Hochlandterra so 4000-5000 lumen! Aber wenn eine ESL nur 1000 Lumen etwa hat (bei 21W) dann brauch man ja 4-5 Stck. davon! Oder haben LSR mehr lumen als ESL? Habe dazu auch was von 3 Bandröhren gehört abe4r in verschiedensten Tie-/Zooladen konnten die Verkäufer mit dem Begriff "Dreibandröhre" nix anfangen!

Heutzutage ist dieser Begriff "Dreibandenröhre" vielleicht nicht mehr ganz so gebräuchlich? Mein Terraristik-Fachberater im Leuchtenfachgeschäft ist schon etwas über 50! :-D Der weiß noch, was sich hinter "Dreibandenlampen" verbirgt.

LSR 18 W Lichtfarbe 830: oh, stehen keine 18 Watt-LSR in der Tabelle! :-(

LSR 18 W Lichtfarbe 865: 1300 Lumen*

LSR 18 W Lichtfarbe 965: 1050 Lumen*

LSR 36 W Lichtfarbe 830: 3350 Lumen

LSR 36 W Lichtfarbe 865: 3250 Lumen*

LSR 36 W Lichtfarbe 965: 2300 Lumen* (in der Tabelle von R. Miehle jedoch mit 2100 Lumen angegeben - ???)

* Philips TLD Angaben auf der Verpackung!

Du siehst, bei doppelter Wattzahl haben die LSR eine mehr als doppelt so hohe Strahlungsleistung!

Und zum Schluss noch zwei allg. Fragen zur Terarienkultur: Woran liegt es das die Ranken (Verbindungsstücke zwischen Kannen und Blätter bei Nepenthes), heißt glaube ich Tendrilen oder so (oder nicht???)
Exakt: Tendrile oder just simply Ranken. :-)
im terra ins Sphagnum reinranken und da im Sphagnum dann die Kannen bilden so dass man sie net sieht! Das machen aber net alle, sondern bsiher nur kleine junge N ventricosa x truncata und N ventricosa x mapuluensis. Ist das normal? Weil andere machen das nicht!

Manche Nepenthesarten bilden von natur aus sehr lange Ranken, so dass diese Eigenschaft auch auf ihre Hybriden übertragen werden kann. Die jungen Nepenthes stützen ihre Kannen in der Regel gerne auf dem Boden ab. Ein flauschiges Lebend-Sphagnumbett ist ja keine Barriere. Frisches Sphagnum hat durchaus eine stimulierende Wirkung auf die Kannenproduktion. Vielleicht nicht gerade, wenn´s zu hoch ist. Musste mal schauen: Wenn sich aus den Kannenansätzen im Sphagnum keine Kannen bilden, musste das Moos mal etwas kürzen. Zu den von dir genannten Hybriden kann ich speziell keine Auskunft geben, da ich sie nicht kultiviere.

ISt es eigentlich normal das die Pflanzen im terra auf einmal zeit sie drinne sind viel größere Blätter bilden als auf der Fensterbank das der Fall war bei normaler LF? Normalerweise weiss ich nur das sie das machen wenn sie zu wenig Licht bekommen, aber im terra bekommen sie viel mehr Licht als auf der Westseitenfensterbank wo davor nochn fetter Kastanienbaum steht....da bin ich mir 1ßß% sicher das sie da mehr Licht im terra bekommen! Oder ist das ein zeichen das es ihnen eher da besser gefällt?

Bei höherer Luftfeuchtigkeit wachsen die Pflanzen besser und vergrößern sich "insgesamt" - also altersgemäß. Bei geringerer Luftfeuchtigkeit ist auch der Wuchs gedrungener bzw. kompakter. Bei der subjektiven menschlichen Einschätzung der Lichtverhältnisse kann man sich leicht verschätzen! Du empfindest es so, dass der Standort unter dem Kunstlicht heller ist als vor dem Fenster, dessen Lichteinfall von einem großen Baum eingeschränkt wird. Die Pflanzen nehmen aber die tatsächliche Helligkeit wahr. Kann aber auch sein, dass du es richtig einschätzt. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass man von der menschlichen Wahrnehmung nicht in jedem Fall auf die pflanzliche Wahrnehmung schließen kann.

Im Vgl. dazu bildet eine Pflanze aber nun kleinere Kannen als ausserhalb des terras aus...komisch...hatte ich ja schonma gefragt in einem Nep.-thema ("Kannengröße von was bestimmt" oder so änlich hieß das).

Schonmal danke für eure Antworten!

MfG, Stefan!

Tja, das kann natürlich auch mit dem eingeschränkten Platzangebot im Terrarium zusammenhängen! Ich habe bei manchen meiner Pflanzen den Eindruck, als würden sie aus Prinzip einen größeren Raum um sich herum beanspruchen, als sie für die Bildung irgendeines Pflanzenteils - Kanne oder Blatt - im Endeffekt brauchen. Bei Nepenthes rajah fällt mir das eklatant auf! Sie hätte den Platz für 8cm-Kannen, produziert aber nur 3cm-Kannen! :-( Ähm, es handelt sich da noch um eine junge Pflanze, die aber schon adulte Kannenformen ausbildet.

Aber davon abgesehen gibt es mannigfaltige Gründe, weshalb die Pflanzen plötzlich wieder kleinere Kannen ausbilden - von Lichtmangel, über Überdüngung zu zu wenig Luftzirkulation und was weiß ich!

Weiss denn niemand eine Antwort oder will man mir bloß aus irgendwelchen Gründen nicht antworten?

Hüstel, wie gut, dass es DOCH NOCH in diesem Forum einzelne Leute mit einer SOZIALEN EINSTELLUNG gibt, die sich die Zeit nehmen, geduldig und ausführlich auf alle Fragen zu antworten, auch wenn sie schon x Mal in irgendeiner anderen Form gestellt worden sind! :-D:-D:-D (Auf dass ich wieder "Prügel" beziehe! ;-) )

Schönen Tag noch!

Andreas

P.S.:

Weiss denn niemand...

Lass´ das bloß nicht Kevin Schmidt sehen!!!! :-D

Link to comment
Share on other sites

Hallo, vielen dank für solch eine ausführliche Antwort und dass du dir so viel Arbei gemacht hast! :-)

Also "weiss" kommt meineserachtens nach von "wissen" und nach neuer dt. Rechtschreibung wird das mit 2s geschrieben! Aber egal ;-)

Tja ich wohne nun ma noch bei Mutti und habe net so viel Platz und wechen Studium später und abbi dieses Jahr habe ich auch net vor mir so viele Pflanzen in nächster Zeit zu holen..ich weiss ja garnet wechen Platz in einer eigenen bude dann und so... Und meine eddis meckern jetze schon etwas rum wechen Geld und Kosten der LSR fürs terra! Und da ich net so viele Pflanzen habe und auch noch ANfänger bin und erst neu in die terrakultur eingestiegen bin und so weiter fange ich erstma klein an! Ausserdem sind die Pflanzen im terra größtenteils noch klein und das da drin sind auch größtenteils Pflanzen die problemlos auf der Fensterban kultivierbar sind, da die meisten auch nur hybriden sind! Ein bekannte hat eigentlich nahezu alle seine Neps bei Zimmerluftfeuchte! Und sie wachsen gut wie ich mich erst lettens überzeugen konnte! Und der hat schon wie ich meine kaum Anfängerarten sondern schon auch etwas schwierigere...

Ach so: Die Sache mit den LSR erklären und so brauchst du garnet so vereinfacht schreiben..ich will jetzt net sagen dass ich mich da auskenne aber verstehen tue ich schon so einiges....Leistungskurs Physik...Klasse 12 Gymy und gerade haben wir Optik abgschlossen und Quantenphysik läuft schon fett! Ich meine da kann ich schon was verstehen...;-)

Also reicht eine ESL 21W und eine LSR18 net aus...hmmm da werde ich wohl 2 LSR und die ESL nehmen..mal probieren, denn meine Pflanzen wachsen gut, färben sich nur net so aus bei den KAnnen! Und die eine Pflanze macht kleinere KAnnen weil ich meine das sie nun Hochkannen bekommt ( Kannenform anders...Kannenansatz an der Seite..hoher Wuchs der Pflanze, Alter, etc. deuten darauf hin..).

MfG! Stefan!

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Salü!

Ach so: Die Sache mit den LSR erklären und so brauchst du garnet so vereinfacht schreiben..ich will jetzt net sagen dass ich mich da auskenne aber verstehen tue ich schon so einiges....Leistungskurs Physik...Klasse 12 Gymy und gerade haben wir Optik abgschlossen und Quantenphysik läuft schon fett! Ich meine da kann ich schon was verstehen...;-)

Ich drücke mich manchmal etwas laienhafter aus, damit ich nicht immer solche elend langen "Romane" schreiben muss. Kurz und prägnant, dafür vielleicht nicht ganz so wissenschaftlich exakt. :-D Als Fotograf und Absolvent des Studienganges Medieninformatik kenne ich mich "zwangsläufig" etwas in der Physik der Optik aus, obwohl mein Wissen ganz sicher nicht allzu sehr in die Tiefe geht. Wenn ich mich da nun wissenschaftlich korrekt ausdrücken müsste, muss ich den ganzen Sermon auch erst mal wieder nachlesen...:-(

Also "weiss" kommt meineserachtens nach von "wissen" und nach neuer dt. Rechtschreibung wird das mit 2s geschrieben! Aber egal ;-)

Doppel "s" wird nach kurz gesprochenen Vokalen geschrieben - nass, Fass, muss, dass - und "ß" nach lang gesprochenen Vokalen: weiß, heiß, bloß, Stoß, Maß... nach neuer dt. Rechtschreibung. Aber Experte in Sachen alter/ neuer deutscher Rechtschreibung ist da ganz zweifelhaft der Kevin! :-) ...äh...ZWEIFELLOS, natürlich!!! :-D (Gut, dass ich das noch rechtzeitig gesehen habe!)

Aber das am Schluss war nichts weiter als eine kleine, nette Anspielung zum Schmunzeln, wie man sie gelegentlich bei mir findet! :-D

Also reicht eine ESL 21W und eine LSR18 net aus...hmmm da werde ich wohl 2 LSR und die ESL nehmen..mal probieren,

Zum Überleben der Pflanzen wohl schon. Ich habe über meinem Hochland-Becken derzeit nur drei 18 Watt LSR (Lichtfarbe 865) und wie ich das Wachstum der Pflanzen so einschätze, ist das eher suboptimal. Obwohl, das ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Nepenthes eymae expandiert hemmungslos, während bspw. N. glabrata gar nicht so richtig will. Die "Rajahs" hingegen muss ich schon wieder leicht schattieren, weil die sonst sehr kurze Blätter ausbilden, die rötlich angelaufen sind.

denn meine Pflanzen wachsen gut, färben sich nur net so aus bei den KAnnen! Und die eine Pflanze macht kleinere KAnnen weil ich meine das sie nun Hochkannen bekommt ( Kannenform anders...Kannenansatz an der Seite..hoher Wuchs der Pflanze, Alter, etc. deuten darauf hin..).

Auch das ist ein Grund! ;-)

Good growing weiterhin!

Andreas

P.S.:"Möge die Macht mit dir und deinen Pflanzen sein!"

Schön wärs!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

tja bloß wenn ich dann 4 LSR nehme...und aufs terra leg und mal rein muss kommt das blöde...hmmm..da könnte ich eigentlich gleich eine 70W HQI an die Wand anbringen!

Da stand auch mal was im Forum wo man die herbekommt gleich miz Zündgerät (brauch man sowas denn zu allen HQI's?) und so und mit Wandhalterung (kann man sich zur Not ja selber bauen). Aber das finde ich net mehr! :-( Weiss jemand noch wos stand?

Weissheit oder Weißheit? Denn Weissheit kommt von wissen und wird auch mit doppelten "S" geschrieben, also demnach auch "ich weiss" usw.! War schon eine nette Anspielung! ;-) Vielleicht kann der Kevin uns in dieser zweifelhaften Frage etwas weiterhelfen?! ;-)

MfG!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meinst du www.hanfburg.de? Dort gibts HQI Bausätze.

Gruß Björn

P.S.: weiss, weiß, weis ... bald schreibts eh jeder so wie er's will. Blöde Rechtschreibreform! Ich vertippe mich seit dem auch immer wieder!

Link to comment
Share on other sites

HAbe schon bei ebay was gefunden! Hanfburg ist auch gut, aber nee irgendwo stand mal ein guten Angebot! War warscheinlich auch bei ebay!

Wie weit müsste ich denn dann eine 70W HQI von den Lampenentfernt an die Wand bringen, wenn ich Helis und Neps im Terra kultivieren will? Mein terra ist 31cm hoch und zwischen Plexiglasscheibendeckel und Pflanzen ist noch 20cm Platz!

MfG, Stefan!

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Hallo,

ein Abstand von 40cm über den Pflanzen ist ganz gut. Weiter weg als 50cm würde ich bei 70 Watt gar nicht mal gehen. Ein Großteil der Hitze entweicht durch die Belüftungsschlitze der Leuchte. Joachim Danz erwähnte mir gegenüber, dass diese Metalldampfstrahler weit weniger ein Terrarium erhitzen würden, als man erwarten würde.

Gruß,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

also kann ich dann die HQI 50cm weg von den Pflanzen anbringen an die Wand ? Weil die Pflanzen wachsen ja noch nach oben und im terra ist noch 20cm nach oben raum also haben sie dann max. einen Abstand im ALter von 30cm zur HQI LAmpe! Näher rann sollten die ja bei 70W net weils dann verbrennen, stimmts? Helis sollen aber auch mal ins terra rein und die wachsen ja dann auchetwas nach oben mit der Zeit! Also Mit Abzug der Töpfe ist im terra 20cm nach oben raum! So hoch Können mit der Zeit alle Neps und Helis werden, bevor ich die Neps raus nehme und aufs fensterbrett stelle (die hybriden)! Und naja gibts ein Mitteleren guten Abstand zu den Pflanzen damit sie einerseits dann wenn se die 20cm hoch gewachsen sind net verbrennen, aber andererseits auch im jungen kleinen Zustand (20cm unter terradeckel) noch genug Licht zur Färbung der Kannen bzw. Krüge (bei Helis) und Blätter bekommen?

Ich will die HQI fest an die Wand schrauben und kann sie daher net immer in der Höhe verändern!

MfG, Stefan!

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Hmz...ich habe ja selbst keine Erfahrung mit Metalldampfstrahlern :oops: und resümiere in diesem Thread lediglich, was ich bisher von verschiedenen Leuten aufgeschnappt habe, die schon länger solche Lampen für die Kultur der Fleischies verwenden. Ich tue das auch nur, weil sich ja leider keiner von den HQl-Apologeten auf deine Anfrage meldet - damit du überhaupt ein paar verwertbare Informationen hast. :-) Aber eine Bitte habe ich: Alle Angaben, die ich über HQl-Lampen mache, gebe ich ohne Gewähr! ;-)

Andreas Wistuba hat sich bei anfänglichen Experimenten mit einem Metalldampfstrahler schon ein paar Heliamphoren "verbrannt" - ich weiß nicht mehr genau, wie dicht der Strahler über den Pflanzen gehangen hat. Schätze, es sind weniger als 30cm gewesen. Ich weiß auch nicht mehr, welche Wattzahl das Gerät gehabt hat. Schäden an den Pflanzen treten eher noch durch die UV-Strahlung der Lampen ein als durch zu viel Hitze. Wobei die Wärmeabstrahlung einer solchen Lampe bei einem recht geringen Abstand natürlich auch kritisch wird. Anhand meiner Informationen über diese Metalldampfstrahler würde ich bei einer 70 Watt-HQl-Lampe einen Mindestabstand von 30cm für notwendig halten. In deinem speziellen Fall ist wohl die beste Lösung, die Leuchte 50cm über den Pflanzen zu installieren - berücksichtigend, dass die Pflanzen bis zum Terrariendeckel noch 20cm Platz zum Wachsen haben. Du könntest, so lange die Pflanzen noch niedrig sind, das Terrarium zunächst auf eine ca. 10cm hohen Unterlage stellen, damit die Pflanzen noch etwas näher zum Licht sind. Wenn die Pflanzen dann 10cm an Höhe dazugewonnen haben, nimmst du die Unterlage wieder weg.

Wenn du Heliamphoren in dieses Terrarium stellen willst, empfehle ich dir die kleinwüchsigeren Arten oder Hybriden mit H. minor. Obschon sie am Naturstandort recht hoch werden, scheinen H. hispida und H. chimantensis unter Kunstlicht in Terrarienkultur sehr lange Zeit recht kompakt im Wuchs zu bleiben. Die gewöhnliche H. nutans würde auch noch hinein passen - ist aber keinesfalls als "Anfänger-Heli" zu betrachten! Ansonsten halt H. minor (Auyán-Tepui) und H. pulchella vom Chimanta-Massiv.

Soweit für heute, in Erwartung weiterer Fragen...:-D

Andreas

P.S.: Für welchen Begriff steht jetzt die Abkürzung HQl genau: Halogen-Quecksilberdampflampe?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich muss Andreas in Sachen Abstand zustimmen. Wollte nur noch anmerken, dass meine HQI Lampe wesentlich wärmer wird als meine NaHDL (bei gleicher Leistung). Allerdings habe ich größere Abstände wegen dem Plexiglas gewählt (50cm vom Plexi weg). Bei der NaHDL war kein allzugroßer Abstand möglich (vom Plexiglas), daher hab ich zwischen Lampe und und dem Plexi einen Lüfter "installiert", der die Sache nun etwas kühlt. Vielleicht ist das noch ne Idee.

@Andreas

HQL, HQI, HCI, CDM ... was das genau heisst weiß ich auch net. Aber ich habe mal gelesen, dass es sich bei:

HQL um eine reine Quecksilberdampflampe handeln soll. Das Quecksilber (Vielleicht eher Quecksilberjodid?!) wird angeregt UV-A zu emittieren, welches einen beschichteten Außenkolben zum Leuchten anregt (sichtbares Licht).

HQI soll im Prinzip dann auch eine Quecksilberdampflampe sein, der aber noch seltene Erden in Halogenid-Form zugefügt werden.

HCI bzw. CDM soll dann wiederrum eine Erweiterung der HQI sein, welche noch einen Keramikbrenner haben.

Aber das hab ich nur noch so in Erinnerung und kann leider keine glaubwürdige Quelle finden (zumindest nicht auf die Schnelle), also lieber mit Vorsicht genießen. ;)

Vielleicht find ich ja noch was brauchbares...

mfg Björn

Link to comment
Share on other sites

Hi Leuts

erst mal Danke für die Antworten! ZU den Lampen weiss ich auch nix genaueres! Und neue Fragen habsxh auch net! Mal sehen...vielleicht kann ich die Lampe ja irgendwie in der Höhe verstellbar an die Wand bauen...hmm...wenn ich sie nur erst hätte...

Lassen die Leuchtmittel einer HQI in Sachen Leistung eigentlich nach? Und sollte man die nach einiger Zeit wechseln oder eher erst wenn sie kaputt sind!...siehste...da war doch noch was! ;-)

P.s.:Zum Thema der Lampen Spektren werde ich auch nochn neuen Thread öffnen...heir iregendwo...mal shen...

im "Fleischie-Geplauder"- Forum ist es! ;-)

MfG! Stefan!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Michaela Zauner

Hallo,

wären 4 18W Lampen (mit Reflektoren) nicht schon etwas übertrieben für ein 60*30 Aquarium (mit so um die 20 cm Abstand zu den Pflanzen)? Besonders da Resttageslicht vorhanden ist...

Ich lese immer wieder derartige Vorschlägen, ich komme aber mit sehr viel weniger LSR aus. Trotzdem färben sich meine Pflanzen rot.

Mein 1.Terrarium hat die selbe Größe, ich benutze aber nur eine 15W Leuchtstoffröhre und das Licht, dass durchs Fenster kommt (vielleicht eine halbe Stunde direkt, sonst indirekt).

Und eine andere Sache, die ich mich frage:

Kann es sein, dass ein höherer UV-Anteil die rotfärbung der Pflanzen fördert? Oder was ist sonst der ausschlaggebende Faktor?

Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner

Im Endeffekt wurde schon das meiste gesagt, man kommt um eigene Erfahrungen nicht drum rum.

Ich ahbe z.B. auch den Eindruck, dass man mit pauschalen Antworten vorsichtig sein muss, Heliamphora mögen z.B. Natriumdampflampenlicht durchaus (auch wenns schrecklich aussieht), Drosera aber nicht. Die kommen dafür mit normalen leuchtstoffröhren gut klar, was Byblis absolut nicht verträgt, usw, usf...

Man kann sich auch eine 400W Lampe über ein ca. 1,2m² Terrarium hängen, wie ich vorgestern sehen durfte und bekommt dann vorzügliche Resultate.

Ansonsten möchte ich anmerken, dass der k-Wert ein Maß für den Wärmedurchgang in kJ/(m*K) ist und rein garnichts mit der Farbtemperatur in Kelvin zu tun hat.

Martin

Link to comment
Share on other sites

[...]was Byblis absolut nicht verträgt, usw, usf...

Einspruch! Bei mir wachsen Byblis, Drosera, Drosophyllum, Nepenthes, Pinguicula, Roridula, Sarracenia und Utricularia alle sehr glücklich unter "normalen" Leuchtstoffröhren.Inzwischen sind alle alten Röhren in die Lichtfarben 830/840 umgetauscht und es gibt überhaupt keine Probleme außer mit Heliamphora, die einfach zu wenig Licht bekommt (neben Drosera, die sich super ausfärben...vielleicht zu wenig UV).

Gruß,

Jan

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Ansonsten möchte ich anmerken, dass der k-Wert ein Maß für den Wärmedurchgang in kJ/(m*K) ist und rein garnichts mit der Farbtemperatur in Kelvin zu tun hat.

Martin

Ah gut, dass du das mal klarstellst. Ich kann heute gar nicht mehr sagen, wem ich es zu verdanken habe, dass ich jahrelang geglaubt habe, diese Bezeichnungen 865K, 965K, 830K auf den Lampen gäben die Farbtemperatur an! :-( Wobei es dann korrekterweise 8650 Kelvin, 9650 Kelvin, 8300 Kelvin usw. hätte heißen müssen.

Seufz, Physik liegt mir einfach nicht! :-(

Also, im Grunde ist diese Angabe 865 K, 965 K usw. kein verwertbares Kriterium bei der Lampenwahl bezüglich Pflanzenbeleuchtung? Jedenfalls nicht, wenn man nicht zusätzlich die tatsächliche Farbtemperatur und das Lampenspektrum kennt? Oder kann man aus diesen Angaben etwas über das Spektrum der Lampen herauslesen?

Nachdem Joachim Danz mir die Website von Robert Miehle (www.hereinspaziert.de) empfohlen hat, habe ich mich einfach blind auf dessen Forschungsergebnisse verlassen! Und kann zumindest die Erfahrung mitteilen, dass die Dreibandenröhren der "Lichtfarbe" 865 (der Begriff "Lichtfarbe" - obwohl weit verbreitet - ist dann wohl im Zusammenhang mit dieser Maßangabe auch nicht korrekt!) bei meinen Pflanzen (Nepenthes, Heliamphoren, Droserae, Cephalotus) für ein deutlich besseres Wachstum sorgen als die 965K Vollspektrumleuchtstoffröhre (welche ich zwei Jahre zuvor benutzt hatte) - was nicht zuletzt wohl auch einfach am höheren Lichtstrom der 865er Röhre gegenüber der 965er Röhre liegt! ;-) Was sehr interessant ist: Das photosynthetisch effektive Spektrum reicht sehr weit in den langwelligen Bereich des Lichts - also Rot - hinein. Die Amplitude des photosynthetisch wirksamen Spektrums im roten Wellenbereich liegt bei etwa 675nm - kaum eine Lampe hat eine so hohe Lichtausbeute in diesem Wellenbereich. Siehe z.B. hier!

Gruß,

Andreas

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner

Ah gut, dass du das mal klarstellst. Ich kann heute gar nicht mehr sagen, wem ich es zu verdanken habe, dass ich jahrelang geglaubt habe, diese Bezeichnungen 865K, 965K, 830K auf den Lampen gäben die Farbtemperatur an! :-( Wobei es dann korrekterweise 8650 Kelvin, 9650 Kelvin, 8300 Kelvin usw. hätte heißen müssen.

Die Angabe heißt nicht(!) "865K" sondern einfach nur 865.

Selbstverständlich steht das K bei der Angabe der Farbtemperatur für Kelvin, aber der "k-Wert" ist eben ganz was anderes. "K" =/= "k-Wert"

865 ist übrigens einfach nur eine Bezeichnung, das 8 steht dabei für die "Lichtqualität", 9 ist besser als 8, usw, usf..., die 65 stehen für die Farbtemperatur, also 6500 K in diesem Fall.

Martin

Link to comment
Share on other sites

ich dachte immer das die 8 bei 865 z.B. für Dreibandröhre steht ???

Außerdem kann man nicht sagen das 9 besser is , weil diese z.B. schlecht zur Beleuchtung von Nepenthes oder anderen Karnivoren geeignet ist...

Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner
ich dachte immer das die 8 bei 865 z.B. für Dreibandröhre steht ???

Ist wohl dasselbe in grün.

Dreiband hat ein Sonnenlichtähnlicheres Spektrum als Zweiband, aber weniger gut als Fünfband, etc...

Gut möglich, dass die Aussage 8 = Dreiband so sogar die richtige ist, ich lasse mich da gerne eines besseren belehren.

Martin

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.