Jump to content

Blattlaus probleme


Guest laurenz

Recommended Posts

Guest laurenz

hallo

ich habe schon seit monaten blattläuse:-x auf ein paar droseras und dioneaes.

ich hab schon probiert:Neudorf Spruzid,die Spüllwasser behandlung, ....

also was ist das zum preisverhältnis das beste effektiveste und am wenigsten zeitaufwändigste Mittel?:!:

Link to comment
Share on other sites

Ich verwende bei Blattlaus- Problemen immer Lizetan Plus von Bayer. Kannst du ja mal in der Forumsuche eingeben, da kommen einige Threads zu Dosierung usw.

Mfg

Marc

Link to comment
Share on other sites

Dirk Buechner

Hallo,

bei Blattläusen nehm ich immer Roxion D, das ist ein systemisch wirkendes Mittel, das in die Pflanze eindringt und welches die Blattläuse dann beim saugen aufnehmen und daran krepieren. So erwischt man auch die Läuse die unter den Blättern sitzen oder in Blattachsen. Außerdem bleibt die Wirkung über eine längere Zeit erhalten und bekämpft auch später ankommende Blattläuse.

Der Nachteil ist, das das Mittel stinkt wie Hölle und Drosera für eine gewisse Zeit die Produktion der Klebetropfen einstellt. Allerdings konnte ich bis jetzt nicht feststellen das Roxion, den Pflanzen in irgendeiner Weise geschadet hätte. Vorausgesetzt natürlich man hält sich an die Dosierungsvorschriften.

Erhältlich ist das Mittel in jedem Baumarkt mit gartencenter und Pflanzenschutzabteilung und dürfte so um die 6 - 10 Euro kosten. Allerdings hält das Mittel auch sehr lange wenn man keine größeren Flächen damit sprühen muß.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest Weibatz

Mein Tipp gegen Blatt-, Woll- und Schildläuse

Trockeneis :evil:

Ok, hört sich zunächst schlimm an ist aber sehr effektiv!!! Trockeneis ist nichts anderes als festes CO2 und sublimiert bei Zimmertemperatur und ist schwerer als Luft. Wenn ich nun Mein Terrarium "entseuche" hänge ich ein Küchensieb voll Trockeneis über dem offenen Terrarium auf und erlaube dem CO2 die Luft im Terrarium zu verdrängen. Ob das mit Erfolg geschehen ist prüfe ich mit einem brennenden Streichholz (CO2 löscht die Flamme sofort). Ich decke dann das Terrarium ab und lasse es, gefüllt mit CO2, über Nacht stehen. Diese Behandlung hat 3 entscheidende Vorteile:

a: die Pflanzen werden nicht angefasst, denen gefällt die Behandlung eher

b: die Methode ist 100 %ig

c: kein Gift im Haus

Man sollte aber darauf achten, dass das sehr kalte Trockeneis nicht so dicht an die Pflanzen kommt.

Link to comment
Share on other sites

und auch recht teuer , da ich mal annehme das trockeneis nicht in kleinen mengen zu erhalten ist , sondern eher in größeren dosierungen ....aber würde mich auch sehr interessieren :)

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Habe damit ebenfalls mal Versuche gemacht. Trockeneis kriegst du teilweise kostenlos in Brauereien.

Aufpassen muss man vor allem, dass das Eis weder an die Pflanze noch das Glas des Terraiums direkt kommt, geschweige denn in der Nähe von Lampen. Da kann ziemlich viel schief gehen (zerpletzen, erfrieren etc.)

Problematisch ist vor allem die Lagerung wer nur auf normale Tiefkühltruhen zurückgreifen kann wie ich, da es die Umgebung schon ziemlich abkühlt.

Abkühlen tut es ohne Zweifel bestens. Wäre auch sehr erfreut über weitere Versuche mit Trockeneis hier lesen zu können.

Viele Grüße,

Giovanni

Nachtrag: Herje, dachte es ging hier um Nachtabsenkung und nicht um Blattläuse!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

Ok, ist eine sehr berechtigte Frage, wo bekommt man Trockeneis her ^^

Ich habe lange an der Uni gearbeitet und da habe ich mir es einfach in der Chemikalienausgabe der organischen Chemie geholt.

Eine weitere Möglichkeit wäre, wenn man eine Vertretung der Deutschen See in der Nähe hat, die haben auch immer Trockeneis.

Auch Reinigungsfirmen haben Trockeneis, jene die z.B. Gebäude oder Statuen von Farbresten befreien. Diese Firmen wenden ein Verfahren an, so ähnlich wie Sandstrahlen nur wird Trockeneis anstatt Sand verwendet

Ich würde bei der nächsten Uni oder der nächsten Deutsche See Vertretung anfragen, das Anliegen schildern und auf einen freundlichen Menschen hoffen.

Es gibt auch die Möglichkeit sich Trockeneis schicken zu lassen, aber das ist arg teuer!

Ich habe Trockeneis auch nur deshalb verwendet, weil es für mich so leicht zu besorgen und zu handhaben war.

Aber man muss ja nicht unbedingt Trockeneis nehmen, CO2 gibt es ja auch als Gas, Mann denke nur an sein täglich gezapftes Bier :-D

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

ach so Dosierung und Warnhinweis, klar ist extrem wichtig

A: Trockeneis ist sau kalt und führt sehr schnell zu ekligen Kälteverbrennungen, daher immer Handschuhe tragen

B: CO2 unterstützt nicht die Atmung höhö drum hilft es uns ja auch gegen dieses elende Lausezeug

C: CO2 ist schwerer als Luft und es wäre nicht angebracht ein Terrarium zu entseuchen welches im Schlafzimmer steht

Bitte denkt genau an die Folgen!!!

ein etwa faustgroßer Brocken reicht aus um mein 250l Terrarium zu befrieden. Zu große Mengen führen dazu, dass das CO2 über den Rand des Terrariums läuft und sich dann am Boden des Zimmers sammelt. Also wenn der kleine Hund nimmer bellt war es wohl zuviel Trockeneis :oops:

Link to comment
Share on other sites

Ach , einfach gut lüften während man die Trockeneiskur durchführt , und dann passt das schon ... Aber ihr habt noch keine andren Quellen genannt als Uni, Deutsche See (was ich noch nie gehört hab) und Brauereien (welche sich beide leider nicht in Nürnberg befinden :( )

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

Hi,

Nürnberg hat eine Uni und diese eine Fakultät Chemie (auch Physik). Brauereien gibt es auch z.B. in Erlangen ist ja quasi um die Ecke.

Gut, alles nicht soooo einfach aber ich denke der Erfolg rechtfertigt ein wenig Einsatz. Aber wie gesagt im Getränkehandel kann man sicher -so wie Zapfanlange- auch CO2-Gasflaschen mit Druckminderer mieten. Ich denke das wäre die günstigste Möglichkeit.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Nürnberg hat eine Uni und diese eine Fakultät Chemie (auch Physik). Brauereien gibt es auch z.B. in Erlangen ist ja quasi um die Ecke.

Gut, alles nicht soooo einfach aber ich denke der Erfolg rechtfertigt ein wenig Einsatz. Aber wie gesagt im Getränkehandel kann man sicher -so wie Zapfanlange- auch CO2-Gasflaschen mit Druckminderer mieten. Ich denke das wäre die günstigste Möglichkeit.

Hi,

richtig Brauerein gibts hier in der Gegend um Erlangen eh genug. Nur der Teil der Uni (FAU - Chemie, Physik etc.) befindet sich ebenfalls in Erlangen. Evtl. kann ich im Januar ja mal für dich, X-Stream, in der Techn. Chemie/Reaktionstechnik anfragen. Vorher komm ich da aber nicht mehr hin. Das wäre aber fahrtechnisch wohl das einfachste. Einfach die B4 runter, Uni-Südgelände.

Aus welchem Teil von Nbg. kommst du?

Grüsse Björn

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

ne ne ich komme nicht aus Nürnberg, hatte nur oft an der Uni Erlangen zutun. Seit Okt. wohne ich in Hassloch in der Pfalz, vorher in Giessen.

Aber checkt doch die Möglichkeit mit dem CO2 aus Flaschen, sollte in jedem Getränkehandel zu bekommen sein und ist exakt das gleiche Resultat.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich habe das gerade mit einer Flasche ausprobiert - bei uns in der Schule war man so nett, mir eine auszuleihen.

Meine kleinen Drosera Capensis (halbtot aus dem Gartencenter geholt) wachsen zwar knapp einen Zentimeter pro Tag, allerdings scheinen sich die Blattläuse noch schneller zu vermehren und so muss ich zu rabiaten Methoden greifen.

Mal sehen, ob es funktioniert.

Die testweise im Terrarium aufgestellten verschieden hohen Kerzen sind mittlerweile ausgegangen und lassen sich nicht mehr anzünden... ich bin gespannt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

Fein

freut mich, dass sich mal jemand daran versucht! Wenn das Terrarium mit CO2 gefüllt ist würde ich es mit Frischhaltefolie abdecken, durch Luftbewegungen könnte es sein das signifikante Mengen CO2 entweichen. Aber die Sache mit den Kerzen ist prima.

VIEL GLÜCK

Link to comment
Share on other sites

Hmm... trotz der Frischhaltefolie scheint das Ganze nicht so riesig viel gebracht zu haben.

Bei meinen Versuchen ohne Folie vorher war zu beobachten, dass die Blattläuse nach kurzer Zeit ohnmächtig wurden und Minuten später schon wieder wild strampelten, wenn man sie mit der Pinzette aufnahm.

Ich habe das CO2 über Nacht im Terrarium gelassen (mit Folie) und heute morgen noch lebende Blattläuse in Bodenhöhe entdeckt - da kann irgendwas nicht stimmen.

Die Methode mit CO2 scheint mir also nicht sehr effektiv zu sein... werde jetzt zu Insektiziden greifen, da die Schäden an den Pflanzen doch relativ krass sind.

Hier wurden ja ein paar Mittelchen empfohlen - mal sehen, welches ich nehme.

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

komisch, mir ist rätselhaft wie es Blattläuse schaffen sollen zu überleben wenn kein Sauerstoff vorhanden ist? Du könntest versuchen, solange noch Du noch die CO2 Flasche hast, jene Methode nocheinmal in einem Einmachglas zu wiederholen (ist ein kleineres, gut beobachtbares und kontrollierbares System). Ich kann mir wirklich nicht erklären warum das nicht funktioniert hat. Wir haben –so wie ich es beschrieben habe, halt mit Trockeneis und das ist ja nun gefrorenes CO2- damit unsere Paprika entlaust, im botanischen Garten in Giessen hat es geklappt und auch die eigenen Fleischfresser haben sich gefreut. Ich denke es wäre schon gut da noch mal nachzuhaken, denn schonender bekommt man seine Pflanzen nicht frei von Blattläusen. Aber das sei jedem selber überlassen, vielleicht muss man auch Trockeneis nehmen, wobei ich keinen vernünftigen Grund sehe warum es nicht mit CO2 Gas klappen sollte…..vielleicht ist dieses Gas nicht rein genug, keine Ahnung

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meine Vermutung:

Ob das mit Erfolg geschehen ist prüfe ich mit einem brennenden Streichholz (CO2 löscht die Flamme sofort).
Die testweise im Terrarium aufgestellten verschieden hohen Kerzen sind mittlerweile ausgegangen und lassen sich nicht mehr anzünden.
Ich denke' date=' es muss [b']lange genug fast reines CO2 vorliegen, um die Läuse zu töten. Also zum einen glaube ich, dass jede kleine Störung (ala Minuten später schon wieder wild strampelten, wenn man sie mit der Pinzette aufnahm) zu viel O2 aus der Raumluft reinwirbelt. Und zum anderen daß vielleicht gar nicht genug CO2 drin war - eine Kerze verlöscht in einem abgedeckten Terrarium auch so irgendwann (wenn lokal zu wenig O2 vorhanden ist), nur ist dann eben ggf. noch etwas O2 irgendwo im Terrarium. Außerdem erzeugen die Pflanzen ja O2 direkt an den Läusen, wenn man das Licht nicht ausmacht...
Meine kleinen Drosera Capensis (halbtot aus dem Gartencenter geholt) wachsen zwar knapp einen Zentimeter pro Tag
Huch?

Gruß,

Jochen

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

volle Zustimmung!

an das Licht habe ich nicht gedacht :oops: ich habe es aus Bequemlichkeit immer über Nacht stehen lassen und vielleicht war das mit ein (entscheidenter) Grund für das Gelingen?!

Link to comment
Share on other sites

Hm... das Licht dürfte kein Problem sein, ich hab den Versuch hinterher auch über Nacht gemacht. Es sind jetzt auch wesentlich weniger Läuse im Terrarium als vorher, wobei es nie wirklich viele waren, ein knappes Dutzend vielleicht - aber zwei, drei reichen ja auch, um kleine Pflanzen empfindlich zu schädigen, besonders, wenn die stark wuchern und dann krumm und schief werden.

Link to comment
Share on other sites

Guest Weibatz

wie, wegen nem knappen Duzend Blattläuse machst Du Dir so eine Mühe?????? Dann nimm Dir doch einen Pinsel, mach ein bissel vom Klebkram der Pflanze dran und sammle die paar Läuse ab.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.