Jump to content

Orchideen-Offtopic


Thomas G

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da ja in letzter Zeit doch öfter mal Fragen zur Identifizierung und Kultur von Orchideen auftraten, möchte ich hier diesbezüglich ein "Offtopic" aufmachen.

Wer also über Orchideen (auch und besonders im Zusammenhang mit Carnivoren) etwas fragen oder diskutieren möchte, ist eingeladen, hier einen Beitrag beizusteuern.

Ich hoffe auf rege Beteiligung

Thomas.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Mir sind bisher nur Frauenschuh und Phalaenopsis als Einsteigerorchideen für die Fensterbank bekannt.

Welche Arten sind denn noch für diese eigentlich schlechten Bedingungen geeignet?

Gruß Marc

Link to comment
Share on other sites

Mechthild Hans

Hallo,

ich habe auch eine Cambria, also eine nicht genauer identifizierbare Hybride, und eine Dendrobium.

@Marc: Wieso ist ein Fensterbankplatz automatisch ein schlechter Standort? Die Bedingungen sind doch zumeist recht unterschiedlich, deshalb kann/sollte man es nicht verallgemeinern.

Viele Grüße

Mechthild

Link to comment
Share on other sites

Hallo

@Mechthild: Ok ich gebe zu dass ich mich bisher wenig bis gar nicht über die Kultur von Orchideen informiert habe,aber vom Naturstandort her müssten die tropischen Orchideen doch ähnliche Ansprüche wie Nepenthes haben.

Also auch eine hohe Lf. Die Lichtverhältnisse sind natürlich bei jedem anders aber 70-90 % Lf wird wohl kaum jmd. im Wohnzimmer haben:-)

Bitte wie immer ruhig korrigieren!:-)

Gruss Marc

Link to comment
Share on other sites

Hallo

@Mechthild: Ok ich gebe zu dass ich mich bisher wenig bis gar nicht über die Kultur von Orchideen informiert habe,aber vom Naturstandort her müssten die tropischen Orchideen doch ähnliche Ansprüche wie Nepenthes haben.

Also auch eine hohe Lf. Die Lichtverhältnisse sind natürlich bei jedem anders aber 70-90 % Lf wird wohl kaum jmd. im Wohnzimmer haben:-)

Bitte wie immer ruhig korrigieren!:-)

Gruss Marc

Das kommt auch wieder auf die Art an. Es giebt ja auch Nepenthes Hybriden, die sehr gut auf der Fensterbank wachsen.

Meine Mutter hat zwei Fensterbänke voller phalinopsis stehen (Südfenster Lf 30%) und die sind durchgehend am blühen.

Werde von den Pflanzen im Frühjahr, wenn alles glatt geht auch mal in vitro Kulturen ansetzten.

C.Weinberger

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Meine Mutter hat zwei Fensterbänke voller phalinopsis stehen (Südfenster Lf 30%) und die sind durchgehend am blühen.
Mir sind bisher nur Frauenschuh und Phalaenopsis als Einsteigerorchideen für die Fensterbank bekannt.

Ja das schrieb ich ja auch. Mir ging es um weitere Arten die diese Bedingungen gut verkraften.:-)

Marc

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

viele Orchideen kommen mit der Fensterbank sehr gut klar und stellen keine grossen Ansprüche an die Luftfeuchtigkeit.

Bei Schuhen (Paphiopedilum) sollte man allerdings aufpassen; einige vertragen trockene Luft ganz gut, andere gar nicht.

Phalaenopsis-Hybriden und die "gängigen" Naturformen sind aber recht unempfindlich so wie auch Brassia und Oncidium. Wenn man ein helles, sonniges Fenster hat, bieten sich noch Cattleya-Hybriden (meist Brassolaeliocattleya, Laeliocattleya und Potinara) an. Für kühle, helle Räume auch noch Cymbidium und Odontoglossum. Die meisten Dendrobien haben es auch lieber kühler, aber mit denen kenne ich mich nicht aus.

Für Terrarien und Gewächshäuser gibt es dann natürlich noch ohne Ende interessante Naturformen als Begleitpflanzen für Nepenthes.

Gruß

Thomas

PS www.orchideenforum.de ist antürlich eine unschlagbare Quelle; aber es treten ja hier doch öfter mal Fragen im Zusammenhang mit Carnivoren auf und viele haben Orchideen als Begleitpflanzen. Daher finde ich die Diskussion hier durchaus angebracht und abwechslungsreich.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Hinweis auf das Orchideenforum sollte auch nur eine Hilfe aufzeigen und beileibe nicht dazu dienen eine interessante Diskussion abzuwürgen.

Gruß

Hans-Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hallo

der Hinweis auf das Orchideenforum sollte auch nur eine Hilfe aufzeigen und beileibe nicht dazu dienen eine interessante Diskussion abzuwürgen.

@HJH: Hatte ich auch nicht so verstanden.Danke:-)

@Thomas: Danke. Werde mir mal die Namen notieren und schaun welche mein Pflanzen-Dealer davon hat!

Cattleya-Hybriden werde ich mal nach googeln.:-)

Leider dürfte es bei mir im Terrarium eng werden.

Hatte mal einen Frauenschuh mit drin aber bei einer Terrariumhöhe von 50 cm( - Gitter auf denen die Pflanzen stehen) war die Pflanze direkt an der Leuchte.

Gruß Marc

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@Marc

Ich glaub die oben aufgezählten Gattung werden viel zu groß für ein Terra mit 50cm Höhe. Es gibt allerdings viele schöne Arten der Gattungen Bulbophyllum (klasse!), Cirroheptalum (manchmal als ssp. von Bulboph. aufgeführt??! Weiß einer mehr?), etc.

Bei mir wachsen im Moment unter warem Bedingungen folgende (welche auch nicht zu groß werden wie Phajus o.Ä.):

Pleurothallis spec. "Südamerika"

Bulbophyllum spec. (klein, naja hilft ja eh nicht weiter)

Dendrobium loddigesii (klein/mittel)

Jumella spec (klein)

Bulbophyllum falcatum (klein)

Epidendrum polybulbum (klein/mittel)

Dracula lotax (Dracula normalerweise Kalthaus, aber diese Art geht auch warm)

Epidendrum xsphronitis coccinea

Angraecum eichlerianum (wird allerdings groß)

Dendrobium moniliforme (klein)

Cirrhopetalum auratum (mittel)

und noch ein paar Phalaenopsis Hybriden.

Eher kühler (nachts) wächst bei mir (allerdings auch größer):

Dendrobium kingianum

Ludisia discolor (mit Blüte wohl zu hoch)

Ph. 'Prince Edward of York'

Epicatlleya 'Fireball'

Die im Zimmer rumstehen, lass ich mal weg. Sind eh nur 3 die viel zu groß werden.

Ich kultiviere die meisten Orchideen aufgebunden. Also kaum Töpfe. Das klappt bisher wirklich gut, da eine nach der andere im Winter nun zu blühen beginnt, oder geblüht hat bzw. gut wächst. Wenn du Bilder haben willst, kann ich ein paar liefern oder bei Gelegenheit machen.

Gruß Björn

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Hinweis auf das Orchideenforum sollte auch nur eine Hilfe aufzeigen und beileibe nicht dazu dienen eine interessante Diskussion abzuwürgen.

Habe ich auch nicht so verstanden:-)

Die meisten Cattleya Hybriden sind nicht für Terrarien geeignet - alleridngs gibt es auch einige Miniaturen. Aber alle sind auf einer sonnigen Fensterbank mit viel Frischluft besser aufgehoben.

Die von Björn aufgeführten Arten sind mit Sicherheit besser, da kleinwüchsig.

Ich selbst kultiviere im Hochlandterrarium diverse Bulbophyllum, 1 Pleurothallis spec. (keine Ahnung welche), Dracula carderii, Restrepia antemnifera und Sigmatostalix redicans.

Alle anderen Orchideen stehen bei mir auf der Fensterbank.

Gruß

Thomas.

Link to comment
Share on other sites

Tach,

schön dass hier auch über Orchideen geredet wird; dazu hab ich mal ne Frage.

Ich suche eine kleine epiphytische Orchidee für ein Regenwaldterrarium, konnte aber da es ja "millionen und aber millionen" verschiedene gibt mir noch kein Überblick verschaffen oder gar eine aussuchen. Wer kann mir denn da helfen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sascha,

ich plädiere für für Bulbophyllum.(warme oder kalte Kultur?). Allerdings halte die nur aufgebunden bzw. mittlerweile aufgewachsen auf Lianen oder Korktronchos.

Da gibts unzählige Arten, mit den verrücktesten Blüten, wie ich finde. :-D

Viel Spaß beim stöbern: http://www.bulbophyllum.at/

Bestellen möchte ich im Frühjahr hier: http://www.orchideen-kopf.de/

mfg Björn

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Carnivorced1887

Hallo,

Kultiviert eigentlich jemand diese Bulbophyllum Orchideen in einen Terrarium? Wie sind die Lichtansprüche dieser Orchideen?

Würde eine 18W (Lf 840) Röhre ausreichen?

Ich habe bei mir noch ein Terrarium rumstehen, wo genügend kleine Orchideen Arten rein können.

Gruß Cedrik!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Bulbophyllum sind zumeist sehr einfach zu kultivieren und kommen auch mit wenig Licht aus.

Wenn sie gesamte Fläche des Terrariums mit der Leuchte erfasst wird und er Abstand zu den Pflanzen nicht zu gross ist, könnte das sogar reichen. Bei einem Standardterrarium von 60cm Länge wird es allerdings etwas knapp.

Achtung; es gibt sowohl warm- als auch temperiert oder kühl zu kultivierende Bulbophyllum; auch können einige sehr gross werden. Daher genau vorher informieren!

Gruß

Thomas.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

Carnivorenerde ist für die meisten Orchideen ungeeignet. Bulophyllum im speziellen sind am besten aufgebunden auf Kork oder Epiweb zu kultivieren; ansonsten verwende ich für Orchideen reine Pinienrinde.

Gruß

Thomas.

Link to comment
Share on other sites

Hab so ein bepflanztes Glasgefäß mit so nem Ast drin... Da könnte ich sie dann auf den Ast binden oder? Ich wollte einfach so eine ausm Baumarkt kaufen, muss keine spezielle sein.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.