Jump to content

Merkwürdige Tropfen auf Dionea Fallen


Guest locutus

Recommended Posts

Guest locutus

Moin!

Hab gerade eine recht merkwürdige Beobachtung bei meinen Vft's gemacht und mach mir jetzt etwas sorgen:

An den Ansätzen der Borsten bilden sich merkwürdig aussehende Tropfen. Des weiteren sind die Blätter und teilweise auch die Fallen mit irgend einer glänzenden Substanz überzogen. Auch kann man auf den Blättern winzig kleine schwarze Punkte sehen (ca. 0.1mm gross, auf den Fotos sieht man sie leider garnicht), die sich aber nicht zu bewegen scheinen.

Hat jemand ne Idee, was das ist?

Ich hab die Pflanzen übrigens den Winter über durchkultiviert, da ich nicht sicher war, ob sie es draussen wirklich überleben (nur eine musste Versuchskanninchen spielen und wurde gnadenlos auf die Terrasse verbannt). In meinem Zimmer stehen sie bei ca. 18-22°C (ab und an etwas kälter) und ca. 50-55% rel. LF unter einer 36W Leuchtstoffröhre (keine 10cm Abstand) in Carnivorenerde von Carow & Wrono. Die Fallen haben sich allerdings erst während eines zweiwöchigen Versuchs mit einer 15W Pflanzen-ESL so schön rot gefärbt.

Dirk

Nachtrag: Hab auch mal ein Foto von den Pünktchen (sieht imho aus wie Erdkrümmel) und dem Belag gemacht.

955_thumb.JPG

956_thumb.JPG

957_thumb.JPG

958_thumb.JPG

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Ich würde mal stark vermuten das diese Tröpfchen eine Art Nektar sind die die Vff produziert um Insekten und potentielle Beutetiere anzulocken ....

Fraglich ist nur wie lang diese Vff im Sommer überlebt , da die Winterruhe so gut wie lebenswichtig für die Pflanze ist um neue Energiereserven aufzubauen und sich zu regenerieren ....Wenn diese Phase ausbleibt dann wird sie anfälliger für Krankheiten , schwach und teilweise missgebildete Fallen bilden...

Dennoch sieht deine Vff sehr schön aus und hat kräftig ausgefärbte Fallen :)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest locutus

Mpf, peinlich peinlich.

Aber mit dem Nektar hast du wohl recht. Zu meiner Verteidigung sei gesagt, das ich da wohl z.Z. etwas paranoid bin, nachdem meine Saras letztes Jahr erst die Läuse, dann die Schnecken hatten und jetzt wohl irgend nen Pilz, den sie sich bei dem Spass eingefangen haben.

Hängt dann wohl vermutlich von den Kulturbedingungen ab ob Nektar gebildet wird, denn ich habs vor ein paar Wochen ein bisschen wärmer gemacht, weil ich mal versuchen will D. Capensis Stecklinge zu machen.

Aber woher kommt das Zeug auf den Blättern? Hab schon an Läuse gedacht, die sondern ja evtl. sowas ab, aber bis auf die schwarzen Krümmel konnte ich nix entdecken.

Naja, erstmal nicht paranoid werden und abwarten, was passiert.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.