Jump to content

Dionaea und Nepenthes zusammen in Terra? Wie?


Floh

Recommended Posts

Hi!

Ich hab mir heute bei Obi 3 neue Pflanzen zugelegt. Eine drosera capensis, eine nepenthes und eine dionaea. Ich habe ein Terrarium und will dort meine nepenthes und dionaea einpflanzen. Die capensis darf nicht ins Terrarium, oder? Nun hab ich gelesen, dass die dionaea Staunässe mag und die nepenthes keine Staunässe verträgt. Wie kann ich das in meinem Terrarium am besten organisieren?

Danke schon mal

Floh

Link to comment
Share on other sites

Aber ich habe schon öfter gelesen, dass capensis absolut keine Terrariumpflanze ist. Und außerdem habe ich ja dann das selbe Problem, dass die capensis Staunässe braucht und die nepenthes nicht.

Floh

Link to comment
Share on other sites

Carsten Paul

Also ich hab um die 20 D.capensis in einem umgebauten Aquarium stehen (seit fast 2 Jahren) wachsen prima und ohne Verluste.

Link to comment
Share on other sites

Ist bei dir der Deckel geschlossen, oder offen. Ich hätte nämlich gerne eine hohe Luftfeuchtigkeit in meinem Terrarium, um meine nepenthes gut durchzubringen.

Link to comment
Share on other sites

Carsten Paul

Deckel ist geschlossen und es herrscht eine Luftfeuchtigkeit zwischen 70 und 80%

Link to comment
Share on other sites

Ok, dann werde ich das auch mal probieren.

Noch zwei Fragen:

1, Habt ihr noch einen Tip für mich, wie ich das Terrarium am besten anlege, damit die nepenthes möglichst keine Staunässe abbekommt, die capensis aber schon?

Mein leeres Terra hat im Moment nämlich unten eine 3 cm hohe Kiesschicht und in einem Eck, geht der Kies bis an die Oberfläche, dass ich schön gießen kann.

2, Und noch eine Frage: Ist als Sphagnum alles geeignet, kann ich also einfach in den Wald marschieren und mir dort welches mitnehmen oder brauche ich für Karnivoren eine spezielle Art?

Floh

Link to comment
Share on other sites

Carsten Paul

zu 1.: unterschiedliche Höhenlagen im Terra anlegen und die Nephentes höher pflanzen...

zu 2.: Sphagnum ist eine eigene Moosart, nicht jedes Moos ist Sphagnum. http://www.carnivoren.com/ hier unter "die Pflanzen" ---> "Sphagnum" kannst du dir das mal angucken

Link to comment
Share on other sites

zu2, das ist mir schon bewusst. Meine Frage war eher: Wenn ich eine Stelle im Wald kenne, wo ich mir sicher bin, dass es Sphagnum ist, kann ich das dann problemlos in mein Terra packen oder gibt es von Sphagnummoos verschiedene Arten, von denen sich welche z.B. nicht mit den Karnivoren vertragen... also ist Sphagnum aus dem Wald geeignet?

Link to comment
Share on other sites

Carsten Paul

im normalfall sind alle sphagnumarten geeignet.

man muss nur aufpassen, da einige arten (meines wissens nach) unter Artenschutz stehen

Link to comment
Share on other sites

Stefan H.

Hi Floh

kauf es dir lieber. Die meisten Sphagnumarten (alle, die in Deutschland frei/ wild wachsen???) stehen unter Artenschutz. Und ausserdem will das im terra net so recht. Du hast dort jedemenge müll mit drinn (Eicheln die anfangen zu Wurzeln, Blätter, Gras, usw.). Bei mir hatte ich das Problem das es nach einiger Zeit zu gammeln anfing (siehe mal ein beitrag von mir im krankheitenforum "Was lebt hier im Spahgnum meines terras "oder so). Warscheinlich wegen der Pilze. Im Waldsphagnum sind meisten Pilzsporen drinn, die im terra keimen und dann wachsen nach 2 Monaten da Pilze und das Sphagnum wird braun und mit weißen Fäden durchzogen. Nicht gut..., das OBI SPhagnum geht gut und wird nach einiger Zeit auch grün ;-) Und ist auch relativ preiswert...

Noch zu deinen Pflanzen: Stelle den nepenthestopf einfach höher als den Droseratopf, indem du Kies oder Blähton oder Torf oder was weiß ich drunterlegst, so das er über Wasserspiegel liegt. P.s.: Ich halte meine droseras auch net im stäöndigen Anstau und es geht ihnen gut. und meine D adelae im terra steht nie im Wasser, wird auch selten gegossen (1 mal im Monat wenns gut kommt...). Die feuchtigkeit regelt das Sphagnum ;-)

Grüße, Stefan.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Michaela Zauner

Ehrlich gesagt halte ich meine Droseras gar nicht im Anstau und es geht ihnen auch gut. Capensis ist nach einiger Zeit kaum mehr umzubringen...

Ich habe eine Blähtonschicht wie üblich und Dochte aus QuarzSand oder Seramis.

Link to comment
Share on other sites

Stefan H.
(...) Ich habe eine Blähtonschicht wie üblich und Dochte aus QuarzSand oder Seramis.

:?: :?: :?: Versteh ich nicht...

Grüße,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Markus_Kromberg

@PowerWielder

Es gibt hier eine einschlägige Anleitung über den Aufbau eines Terrariums, worin die sogenannten Dochte erwähnt werden: http://www.carnivoren.org/de/ffp/kultur/karnivoren_terrarienkultur.doc

Sie bestehen z.B. aus umgestülpten, kleinen Blumentöpfen die mit QuarzSand gefüllt wurden und direkt in der Blähtonschicht stehen. Dadurch soll mehr Wasser aus der Drainageschicht (=Blähtonschicht) in die Torfschicht überführt werden.

Ich bin der festen Meinung, dass diese Dochte überflüssig sind. Hab in meinem Terra keine & habe keinerlei Probleme mit "zu trockenem Torf". Und nebenbei: Drosera, Utri's, Nepenthes & vieles andere Zeug wächst super.

Gruß & einen schönen Abend,

Markus

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger
Die meisten Sphagnumarten (alle, die in Deutschland frei/ wild wachsen???) stehen unter Artenschutz.

So viel wie ich weiß steht nur das rote NICHT unter Naturschutz.

Christian Weinberger

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Hallo Floh,

eigentlich hatte ich diesen Beitrag schon mal geschrieben, aber irgendwie wollte das Forum ihn nicht behalten .

Naja jetzt schreibe ich eben noch mal

Ich würde dir davon abraten die Pflanzen ins Terra zu stellen, falls nicht schon geschehen.

Aus dem einfachen Grund dass keine der Pflanzen so empfindlich ist dass sie eine solche Behandlung brauchen würde. Da alle deine Pflanzen aus dem Obi kommen sind es wohl die typischen „Massenverbrauchsgüter“ die mit so ziemlich allem zurecht kommen sollten.

Die Dionaea ist auch ein unseren Breitengraden eine Freilandpflanze die erst so richtig schön wächst wenn sie viel natürliches Licht bekommt. Stell sie also lieber auf die Fensterbank/ Balkon o.ä. Außerdem benötigt sie eine Winterruhe die in einem Terrarium mit tropischen / subtropischen Pflanzen unmöglich ist.

Der Sonnentau macht sich auch am Besten außerhalb in einem stinknormalen Topf. Wenn du ihn erstmal in ein Terrarium gepflanzt hast, dann bekommst du ihn da nie wieder raus! Er wird nicht umsonst liebevoll als „karnivores Unkraut“ betitelt ;) Dadurch dass der Sonnentau sehr blühfreudig ist und Unmengen an Samen bildet wirst du bald nicht mehr wissen wohin damit. Mir ging es letzten Sommer auch so, mittlerweile hab ich nur noch einen weil ich testen wollte wie frostsicher die Jungs so sind, na ja hab aber eigentlich den Blumenkasten beim ersten Frost von -15° draußen vergessen…

Die Kannenpflanze kannst du ohne Sorgen im Sommer draußen und im Winter an einem hellen Fleckchen halten. Bei Giovanni Schober wachsen die Dinger sogar über der Heizung gut wenn mich nicht alles täuscht. Meine sehen im Winter immer total sch*** aus und kommen dann aber im Sommer wieder.

Bei der Terrariumhaltung solltest du dir bewusst sein dass es nicht gerade wenig kostet so ein Terrarium zu betreiben. 12 – 14 Stunden Beleuchtung mit LSR kann ganz schnell ganz schön teuer werden. Meiner Meinung nach unnötig verschwendetes Geld dass du lieber in die Erweiterung deiner Sammlung stecken solltest ;)

Das Spaghnum wächst bei mir im Terrarium sehr schlecht da ich eine relativ hohe Substrat schicht drin habe (ca 10 – 20cm) und nicht genügend Wasser ans Moos kommt. Da ich aber mein Terrarium nicht fluten möchte und das Gießen mein Nebler übernimmt, sieht es also schlecht fürs Moos aus ;) Spar dir das Geld und investier es in neue Pflanzen.

Mein Fazit lautet also; laß die Finger vorerst vom Terrarium und gönn den Pflanzen die natürliche Lichtquelle und die frische Luft.

Link to comment
Share on other sites

also bei mir im Terra wächst das Sphagnum wie der Teufel , und es bekommt durch die hohe Substratschicht bei mir ebenfalls kein Wasser , sondern wird nur durch die Luftfeuchte des Neblers versorgt der 1x pro Tag für 2std. läuft :)

Außerdem finde ich das man Dr. Capensis sehr leicht im Zaum halten kann wenn man einfach immer die Blüten abschneidet (So mach ich das bei meinen immer , und ich hab 3 Stück im Terra) ... Allerdings einmal ne Blüte nicht beseitigt haste rund 200 kleine Dr. im Terra , und das is dann echt schnell sehr nervig ;)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp
also bei mir im Terra wächst das Sphagnum wie der Teufel , und es bekommt durch die hohe Substratschicht bei mir ebenfalls kein Wasser , sondern wird nur durch die Luftfeuchte des Neblers versorgt der 1x pro Tag für 2std. läuft :)

Naja meiner läuft einmal ne halbe Stunde, könnte wohl daran liegen ;)

Außerdem finde ich das man Dr. Capensis sehr leicht im Zaum halten kann wenn man einfach immer die Blüten abschneidet (So mach ich das bei meinen immer , und ich hab 3 Stück im Terra) ... Allerdings einmal ne Blüte nicht beseitigt haste rund 200 kleine Dr. im Terra , und das is dann echt schnell sehr nervig ;)

Sind denn nicht blühende Pflanzen die schönsten?

Link to comment
Share on other sites

Ich würde dir davon abraten die Pflanzen ins Terra zu stellen, falls nicht schon geschehen.

Leider schon zu spät.

Bei der Terrariumhaltung solltest du dir bewusst sein dass es nicht gerade wenig kostet so ein Terrarium zu betreiben. 12 – 14 Stunden Beleuchtung mit LSR kann ganz schnell ganz schön teuer werden. Meiner Meinung nach unnötig verschwendetes Geld dass du lieber in die Erweiterung deiner Sammlung stecken solltest ;)

Falls Terrarium immer heißt, dass die Beleuchtung künstlich ist, dann habe ich in Wirklichkeit gar kein Terrarium. :roll: Ich hab die Pflanzen nämlich nur in ein relativ kleines Aquarium (so ca. 35 cm lang und 20 hoch) gepflanzt mit einem Glasdeckel drauf... Das ganze steht nachts in meinem Zimmer und tagsüber draußen (bei viel Sonne natürlich ohne Deckel und Belüftung)

Hier mal ein Bild:

terra.jpg

Hinter dem Terra steht meine Dionaea

Nicht gut...' date=' das OBI SPhagnum geht gut und wird nach einiger Zeit auch grün Und ist auch relativ preiswert...[/quote']

War gestern auch noch bei Obi. Ist eigentlich ein riesiger neuer Bau mit großer Gartenabteilung, aber von Sphagnum hat der eine Verkäufer noch nie was gehört und der andere sagt sie haben so was nicht, was mich sehr verwundert...

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Ja ich bin von einem richtigen Terrarium ausgegangen, aber das was du da hast ist ja im Prinzip nix anderes als ein Topf ;) Ich hab davon auch 6 Stück mit Utricularien bepflanzt.

Ich denke so kannst du es lassen ohne großartig Probleme zu bekommen. Stell dich aber schon mal drauf ein dass die Kannenpflanze nicht so klein bleiben wird und bald weit über den Rand hinaus wächst.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hi!

Also wenn die Nepenthes volle Sonne draußen aushält hast Du Glück. Man kann sie in gewissem Maße daran gewöhnen, aber sei Dir bewusst, dass es auch durchaus zu viel Sonne für die Pflanze werden kann.

Wenn sie sich daran gewöhnt ohne einzugehen, dann wirst Du bestimmt eine schöne gedrungene Pflanze bekommen, wenn nicht solltest Du dem Terrarium ein klein wenig Schatten gönnen. Der Sonnentau kann das zur Not ab, er färbt sich dann halt nicht ganz so schön aus.

Also beobachte Deine Nepenthes am Anfang gut und wenn Du merkst, dass es Ihr merklich schlechter geht gönne Ihr ein wenig Schatten.

Durch das Zusammensetzen von Pflanzen mit verschiedenen Standortbedinungen muss man zwangsläufig Kompromisse machen und in Deinem Fall würde ich, falls die Nepenthes die Sonne nicht mitmacht, das Terrarium halbschattig aufstellen, damit die Nepenthes nicht verbrennt - oder den Sonnentau austopfen und im Topf in voller Sonne kultivieren und die Nepenthes halbschattig im Terrarium. ;)

Gruß

Simon

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Da ist es wieder das Gerücht dass Kannenpflanzen nicht vollsonnig stehen dürfen ;)

Ich hatte letztes Jahr alle meine Kannepflanzen vollsonnig stehen und konnte keinerlei Verbrennungen oder sonstige Anzeichen für ein Mißfallen beobachten. Es handelt sich dabei auschließlich um "Baumarkthybriden".

Aber es ist wie immer, jeder hat andere Erfahrungen gemacht und es gibt kein Patentrezept, das nur um einem Streit aus dem Weg zu gehen ;)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Stefan H.
(...) Meine sehen im Winter immer total sch*** (...)

Hi

"sch"-oen aus ??? ;-)

Also wie schon gesagt @ floh, versuche es so wie du e gemacht hast. Bekommt deine Nep so komische Punkte/Flekcen auf den Blätern solltest du sie schattierter stellen. Oder wie Simon es geschrieben hat, wenns ihr schlechter geht (schlaff herunterhängende Blätter, komische Flecken aufm Blattwerk, etc.). Das Sonnenverträgnis der Kannenpflanze scheint sowieso von Art zu Art unterschiedlich zu sein.

Und wegen Sphagnum: Mach ruhig was rein. Das sieht dann auch noch cooler aus. Und du beugst vor allem Algen oder SChimmelbefall vor, OK, letzteres macht dein Lüfter ja auch schon. ;-) Also im Obi haben die Leute in der Pflanzenabteilung sogar keine Ahnung von Sphagnum! Bei mir liegt das in der Orchideenabteilung aufm Boden in kleinen Säcken (so 20x15cm oder so). Entweder das Obi bei dir hat das net oder sie wussten es net das es da ist. Kannst ja sonst ev. nochmals fragen, vielleicht bekommen dies wieder rein oder können es bestellen oder es kommt erst noch wenns ein Neubau ist. Bei dem Obi bei mir, der eigentlich ein kleinerer ist, lag das Zeuch in Massen rumm! Wenn du welches bekommst: drück es richtig dolle fest an sonst vertrocknet es gleich!

MfG, Stefan.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.