Jump to content

Ich krieg sie einfach nicht los


Guest KathiR

Recommended Posts

Guest KathiR

Hallo Leute.

Ich krieg einfach die Krise - schon seit 1/2 Jahr plagen mich Springschwänze und ich werd sie einfach nicht los :cry:

Ich will meine Pflanzensammlung ja auch noch erweitern und die Pflänzchen teilweise sicher auch verkaufen, aber mit den Viechern on board wird das wohl schlecht möglich sein.

Was kann ich tun? Es gibt doch auch viele unter euch, die überhaupt keine Probleme mit den Bastarden haben - kann ich es irgendwie schaffen sie loszuwerden?

LG, die Kathi

Link to comment
Share on other sites

soweit ich weis tun die Springschwänze keinen was, auch den Pflanzen nicht.

Aber wenn du sich wirklich los haben möchtest dann nimm Lizetan! ... am besten die Stäbchen die man in den Boden steckt, das wirkt über einen längeren Zeitraum.

Gibt es mit und ohne Düngerzusatz!!!

Link to comment
Share on other sites

Guest KathiR

Hm ist dieses Lizetan denn pflanzenverträglich, vor allem in Hinblick auf Zwerg-Sonnentaue? Ich will meine D. lasiantha nämlich nicht gleich umbringen nur für so ein paar Biester :evil:

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

eigentlich ist es schon gut Pflanzenverträglich... lediglich bei den Kombistächen mit Dünger sollte man aufpassen. Lieber die Stäbchen ohne Dünger nehmen wenn möglich...

ansonsten würde ich nicht ein Stäbchen sondern nur ein 1/4 nehmen oder noch weniger... jenachdem wie groß der Topf an sich ist...

Link to comment
Share on other sites

Guest KathiR

Hallo Andreas.

Gut, da werde ich das wohl mal kaufen - aber sag mal: ich hab im Internet gesucht und nur Lizetan Stäbchen MIT Dünger gefunden, wo kriegt man denn welche ohne Dünger her?

LG Kathi

Link to comment
Share on other sites

Es gibt kein Lizetan ohne Dünger mehr. Aber Du kannst Provado 5 WG von Bayer nehmen. Es ist ein Granulat mit dem gleichen Wirkstoff (Imidacloprid) ohne Dünger. Man kann es in Wasser auflösen und spritzen oder giessen oder trocken über das Substrat streuen. Ich finde es sogar besser als die Stäbchen, da es sich dosieren und gleichmässiger verteilen lässt. Eine Packung kostet etwa 9 €.

Grüße

Jens R.

P.S. Springschwänze, Trauermücken, o.ä. verschwinden meist schnell von selbst wenn man die Pflanzen für ein paar Wochen ins Freiland stellt. Ist im Sommer sowieso das Beste für fast alle Karnivoren - außer irgendwelchen verweichlichten Hochland-Nepenthes.

Link to comment
Share on other sites

Guest KathiR

Hallo Jens.

Leider habe ich keine Möglichkeit die Pflanzen rauszustellen, wie das in Städten nun mal so ist.

Ist dieses Provado WG 5 (anscheinend nur als Spritzmittel für Rosen verfügbar, ist das richtig?) denn auch wirklich fleischi- und vor allem Zwerg-Drosera-tauglich?

LG die Kathi

Link to comment
Share on other sites

Hi,

habs bisher nur mal bei Trauermücken und Blattläusen auf Drosera und VFF-Sämlingen sowie bei Cephalotus-Stecklingen ausprobiert, indem ich das Granulat auf das Substrat gestreut und gegossen habe. Nach ein paar Tagen waren die Viecher weg/hinüber und die Pflanzen o.k. Zwergsonnentaue habe ich noch nicht behandelt. Vielleicht probierst Du es erst mal ein einem, weniger wertvollen Topf aus ? Da aber der Wirkstoff derselbe ist wie bei Lizetan und das Granulat aus fast reinem Wirkstoff besteht, würde ich keine Probleme erwarten. Es steht Rosen auf der Packung, aber auch allgemein Zierpflanzen.

Grüße

Jens

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Moin,

ich habe jetzt Provado von Bayer auch gegen Springschwänze eingesetzt. Mit Erfolg. Ich habe aber nicht das Granulat verwendet, oder die Spritzlösung zum selber anmixen.

Gruß

Olli

Link to comment
Share on other sites

P.S. Springschwänze, Trauermücken, o.ä. verschwinden meist schnell von selbst wenn man die Pflanzen für ein paar Wochen ins Freiland stellt.

Hi

Also ich habe erst Springschwänze in meine Töpfe von aliciae, spatulata, capensis & co. bekommen nachdem ich sie raus ins freiland gestellt hatte! Aber wenn es denen net schadet lasse ich sie gerne als Futtergabe drinne^^

MfG, PW.

Link to comment
Share on other sites

Das kommt auf die Menge an. Man wird sie meist nur schlecht wieder los und kleine Pflanzen und Sämlinge haben meist kaum Wurzeln, besonders Fettkräuter. Das Problem sind ja eher die Larven als die Fliegen.

Ich hatte mit der Sandmethode Erfolg, aber ich habe leider vorher ein par Pflanzen verloren.

Gruss,

Jan

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.