Jump to content

Kulturfehler oder was ganz anderes bei Drosera nidiformis?


Guest Jens Hebell

Recommended Posts

Guest Jens Hebell

Hallo!

Ich habe hier zu D. nidiformis eine kurze Geschichte und ein paar Fragen, vielleicht kann mir jemand helfen.

Letztes Jahr habe ich mit der Kultur von D. nidiformis begonnen, die ich aus Samen gezogen hatte. Zeitgleich entwickelte sich in einem Topf mit D. hamiltonii, gekauft bei T. Carow, eine Pflanze die ich bei oberflächlicher Begutachtung für D. nidiformis gehalten habe. Das aussehen glich den Sämlingen. Die Pflanzen wuchsen in verschiedenen Töpfen, aber unter relativ gleichen Bedingungen (Gleiches Fensterbrett, verschiedene Untersetzer / Wassergabe, etwa gleicher Abstand zum Fenster). Unterschiede ergaben sich erst zum Ende des Winters / Beginn des Frühjahrs mit einsetzen der ersten Blüte. Die aus Samen gezogenen Pflanzen blühten und wuchsen sehr gut. Bei der eingeschleppten Pflanze stoppte die Produktion neuer Blätter mit Bildung des Blütenstiels, und wärend der Blühphase verabschiedeten sich langsam aber unaufhaltsam die alten Blätter. Zuletzt blieb einzig der Blütenstiel über, von dem ich dann den Samen erntete. Ich schnitt ihn ab, und seit dem ist die Pflanze futsch.

Jetzt werde ich den Samen aussäen und nachprüfen ob die Pflanzen auch in der nächsten Generation genauso reagieren. Trotzdem würde ich doch gerne jetzt schon wissen was da passiert ist.

- War es mal wieder ein Fall von selektivem Pflanzensterben, vielleicht wegen nicht optimalen Bedingungen? (Ich habe einige Sonnentauarten, und Verluste treten eigentlich nicht auf, ich würde dies eher nicht in Betracht ziehen.)

- Hat die starke Sonneneinstrahlung im April ein Opfer gefordert? (Statistisch hätte der Verlust aber eher im Topf mit den Sämlingen passieren müssen, es sind einfach mehr)

- Gibt es eine einjährige Form von D. nidiformis? (Das parallele absterben der Blätter zum fortschreiten der Blüte war einfach überdeutlich)

- War es gar nicht D. nidiformis? ( Ich bin kein Fachmann, aber für mein untrainiertes Auge gab es keine Unterschiede zwischen den Sämlingen und der eingeschleppten Pflanze!)

Ach, hier noch die Kulturbedingungen: Südfenster ohne Objekte davor. Keine künstliche Beleuchtung im Winter. Temperatur: oft gekipptes Fenster, im Winter sporadisch und kurzzeitig geheizt, was aber bei keinem Sonnentau zum Verlust des Fangschleims führt. Luftfeuchte: Was man so hat wenn die Fensterbank komplett voll mit FP´s ist. Bewässerung: Anstau, im Winter nicht durchgängig.

Kennt jemand des Rätsels Lösung?

Tschö,

Jens

Link to comment
Share on other sites

Valentin Schatz

Hallo,

Das kann einfach Zufall gewesen sein, mir ist es aber bei meinen D.nidiformis ebenfalls schon passiert, dass sie sich einfach mal verabschiedet haben...

Viele Grüße,

Valentin

Link to comment
Share on other sites

Guest Jens Hebell

Hallo!

Die Möglichkeit ist gegeben. Nur war dies nicht ein schnelles Ableben, wie dies halt mal so vorkommt. Es war mehr dieses langsame dahinsiechen. Diese Art des Sterbens hatte ich halt noch nicht. Und mir fiel halt die Parallelität zur Blüte auf. Jedenfalls werde ich wohl nächstes Jahr schlauer sein.

Danke noch mal!

Tschö!

Jens

Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

hallo,

also bei mir halte ich auch eine D. nidiformis, die auch momentan blüht. Währendessen bekommt sie noch einen Ableger.

Ich glaube auch das es Zufall war, aber bei mir ist sowas noch nie passiert.

Gruß

Eike

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.