Jump to content

Blätter lösen sich! was ist passiert?


Guest Anja.E

Recommended Posts

Guest Anja.E

selbe Pinguicula, die keine Tropfen mehr bildet, neues Problem...

letzte Woche habe ich neue Bilder geschossen, die Pinguicula hat neue Blätter getrieben und schien schön zu wachsen. Heute habe ich sie an ein neues Fenster gestellt.

Genau dort war ich um nach den Pflanzen zu sehen, und denke mir -- komisch, die Blätter scheinen am einsatz eingeknickt zu sein... also nahm ich ein blatt in die hand und zog GANZ leicht daran - genauso leicht hat sich das Blatt gelöst -- und nicht nur dieses WILL sich löse, alle blätter haben diese Kerbe und ich habe das gefühl, würde ich den topf auf den kopf stellen würden alle herausfallen !

übergossen ist sie nicht. die erde ist feucht, ich habe sie letzte woche für 2 tage in einen befüllten untersetzer gestellt. im anderen beitrag meinte ja jemand das sie vielleicht feuchter stehen müsse...

nun weiß ich nicht was ich tun soll, ist sie noch zu retten? kann ich sie jetzt vergessen? kann man die blätter bewurzeln? sollte ich umtopfen?

die blätter die sich nun neu bilden sind deutlich kleiner als die von vor 1-2 wochen. UND an einem der neuen blätter hängt eine fliege, sie hat also wieder mit dem "fangen" angefangen...

hier nun die bilder, click to enlarge.

ich hoffe wirklich das mir jemand helfen kann.

zum vergleich hier nochmal -- so sah sie nach dem Kauf aus

Pinguicula+005.jpg

So sah sie letzte Woche aus -- wie man sieht ist sie schön gewachsen!

Pinguicula+Sethos+014.jpg

so.. un jetzt die Bilder von heute....

Pinguicula+Sethos+023.jpg Pinguicula+Sethos+030.jpg Pinguicula+Sethos+031.jpg Pinguicula+Sethos+037.jpg

HIERgibt es noch ein paar alte bilder, aber vielleicht wollt ihr noch welche für den vergleich sehen.

ich danke im voraus

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Die Pflanze wird leider definitiv eingehen!

Entweder hat sie einen PIlz bekommen (der bei dauerhaft zu feuchter Haltung sehr oft bei Pinguicula auftritt), oder die Wurzeln wurden von Trauermückenlarven (dein Individuum der ausgewachsenen Form sieht man vermutlich auf dem Fangblatt der Pflanze!) abgefressen.

Viele Grüße!

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Guest Anja.E

shit --- hatte ja schon fliegen herauskrabbeln sehen aber seit dem einem mal kam nichts mehr. zu feucht war sie nicht, da hab ich nach gesehen.

ach menno das ist schade.. hatte sie nun vielleicht nen Monat nur oder so.. :cry:

danke dir für deine antwort Giovanni! ich habe es ja schon befürchtet..

Link to comment
Share on other sites

Hi

Selbiges Problem trat bei mir im Winter bei der Winterrosette von P. agnata auf. alle Blätter konnte ich lösen, der Haupttrieb ist verfault. Ich denke das ist auf zu feuchte und eventuell gleichzeitig zu dunkle Haltung zurück zu führen. Wie Giovanni schon schrieb: Eine Pilzerkrankung oder verfaulte Wurzlen. Beides auf zu nasse Haltung zurück zu führen. Die Pflanze ist nicht mehr zu retten, sollten sich tatsächlich alle Blätter ganz leicht lösen können und sollte der HAupttrieb braun und matschig sein. Nicht einmal als Blattstecklinge sind bei mir die Blätter noch zu gebrauchen gewesen...:-(

MfG

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Guest Anja.E

hm.. zu feucht wäre ja im wasser stehen oder auch zu viel giessen, is aber nicht der fall, ich verstehe es nicht...

habe mich nun getraut und die pflanze enttopft. bilder folgen die cam muß kurz laden --

unter der wurzeln ist vielleicht noch 1 cm intakte wurzel !! ich weiß ja das di pinguicula kein großes wurzelsystem hat, aber das es so mini ist ?!? nich gedacht---

habe 3 verschiedene tierchen gefunden

2 krabbeltiere, ein rotes ein weißes

1 wurm vielleicht 1 cm lang, hauchdünn! nicht mal 1 mm !! durchsichtig mit schwarzer füllung (klar der hat was gegessen)

zu dunkel stand sie auch nicht, ich hatte sie am SO-Fenster, nicht zu warm aber hell!! teils mit direkter sonne auch, da ich gelesen habe es sei ok.

faulig ist an der pflanze nichts, habe nachgesehen. wie gesagt lade schnell, dann schiesse ich noch paar bilder und lade sie hoch

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hi,

1cm sind normal, selbst für gesunden Zustand.

Das durchsichtige Tier ist eine Trauermückenlarve!

Pflanzen unterliegen keinen klaren Regeln. Manche gehen auch (für uns nur als) grundlos (abstempelbar) ein.

Vielleicht war es ein nicht so robuster Klon, dazu die Trauermückenlarven usw.

Pinguicula können fats nicht zu dunkel stehen. Bei mir waren einige P. debbertiana mal 3 Monate ohne Licht und Wasser in einem vertrockneten Küchenpapier eingewickelt und sahen nicht unbedingt krank aus (leicht längere Blätter).

Viele Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Guest Anja.E

ok leute -- punkt "verschimmelt" nehm ich zurück ---

heir die bilder. leider erkennt man die krabbler nicht sind geflitzt. das eine ist ein rotes spinnenähnliches tier, bisschen wie eine armeise nur kleiner und weniger glieder. vielleicht 1mm oder ewas größer -- das weiße konnt ich nicht knipsen sieht ähnlich aus is aber noch kleiner. und der wurm

Pinguicula+Sethos+043.jpg Pinguicula+Sethos+050b.jpg Pinguicula+Sethos+051b.jpg Pinguicula+Sethos+061.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich würde die Blätter aber trotzdem noch als Blattstecklinge verwenden. Hatte mal einen ganz ähnlichen Fall. Habe alle halbwegs gesunden Blätter auf feuchtes Sphagnum gelegt. Und nun hab ich statt einer eben 7 Pflanzen. Ein Versuch ist es allemal wert. Wegschmeißen kannst du es ja immer noch.

Viele Grüße,

Björn

Link to comment
Share on other sites

Hi

Blattstecklinge zu machen ist immer ein Versuch wert! Also einfach probieren, Anja. Ob man dann die braunen Blattenden abschneiden soll/muss/kann weis ich leider nicht. Ich habe beides probiert. Doch sowohl mit braunen Enden als ohne jenen worde es nix. Vielleicht hast du mehr Glück, Anja.

Auf der Homepage von Nicole Rebbert ist auch son Schädlingsbestimmungsvorlage. Eventuell hilft sie dir ja auch weiter: http://www.nicole.rebbert.gymfred.de/

MfG

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Guest Anja.E

auf ihrer seite war ich kürzlich -- muß mal durchsehen, danke dir !

bei dieser zimmerdocktorseite habe ich auf jedenfall einen schädling gefunden der gerade meine Anthurium quält und ansaugt, KLASSE! im green24.de forum wo ich mich deswegen angemeldet habe wußte das keiner. danke, schaue mir nicoles seite nochmal genau an

Link to comment
Share on other sites

Guest Andre

Mir ebenfalls mit meiner P. esseriana passiert. Blätter konnten sich lösen und die komplette Pflanze konnte man ohne Kraftaufwand aus dem Topf entfernen (kaum mehr Wurzeln vorhanden). Anschließend sah ich eine Trauermücke herauskrabbeln. Die Blätter habe ich anschließend auf feuchtes Substrat gelegt und bei ca. jedem zweiten Blatt ist eine neue Pflanze herausgewachsen (bei einigen sogar mehrere). Blattstecklinge lohnen sich also auf jeden Fall!

Link to comment
Share on other sites

Guest Anja.E

leider hab ich die blätter nicht mehr. habe sie auf einen teller gelegt und auf unsere kleine küchenzeile gelegt. morgends wollte ich dann mal durchsehen bei tageslicht - aber da lag dann schon ein kaffepad auf den Blättern und reste vom Frühstück meiner Tochter -- aufmerksame Familie ! :lol:

die meisten Blätter waren schon stark ausgedünnt oder sehr schimmelig, habe es dann gelassen. :( :cry:

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.