Jump to content

Darlingtonia im Terrarium


Guest julwinck

Recommended Posts

Guest julwinck

hallo an alle.

hab vor mein terrarium etwas umzubauen. unter anderem soll ein KLEINER wasserfall integriert werden. jetzt habe ich mir überlegt in das fließende wasser des wasserfalls ein 2-topf-system mit einer darlingtonia einzubauen.

ich habe mir das ganze so vorgestellt. das wasser des wasserfalls (eher bachlauf) läuft in den inneren topf und bewässert somit die kobralilie. das wasser läuft dann nach unten in den topf ab, wo sich eine drainageschicht befindet. dann fließt es aus dem topf heraus in den zweiten, äußeren topf. dort sammelt sich das wasser bis zu einer höhe von etwa 1-2 cm und fließt dann wieder über ein überlaufabfluss ab, um staunässe zu vermeiden und somit den bachlauf fortzusetzen.

zusammengefasst:

der bachlauf läuft durch die zwei töpfe der darlingtonia durch, bewässert sie somit und kühlt die wurzeln etwas.

meint ihr das mein projekt so umzusetzen ist doer spricht da etwas dagegen?

gruß julian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Julian,

Ganz ehrlich: Ich finde Darlingtonia gehört raus, ins Moorbeet, und nicht in ein Terrarium. Hast du daran gedacht das Darlingtonia im Winter Temperaturen um die 10°C möchte? Wie willst du das regeln? Was machst du wenn es im Sommer ziemlich heiß wird? Das Terrarium wird aufgeheizt, und somit auch der Bachlauf und schlußendlich die Wurzeln von Darlingtonia...

Warte aber mal ab was die Anderen meinen...

Aber ich muss sagen die Idee ist ganz hübsch, und das Ganze würde sicherlich auch schick aussehen. :-)

Grüße,

Philipp

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest julwinck

also ich hab mir das ganze halt so überlegt, dass durch die verdunstung ja schon kälte entsteht und da ich sie in einem topf habe, kann ich den im winter einfach heraus nehmen und die pflanze mit dem gesamten topf an einen kühleren platz stellen. ich denke das müsste gehen.

und das hässliche loch in dem bachlauf wo sonst der topf war füllt sich dann einfach mit wasser und dann fällt das loch im winter auch garnicht auf.

antwortet bitte noch fleißig.

gruß julian

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo!

also ich hab mir das ganze halt so überlegt, dass durch die verdunstung ja schon kälte entsteht

Die Verdunstungskälte ist nicht sonderlich groß, insbesondere wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist, wird eher weniger Wasser verdunsten.

und da ich sie in einem topf habe, kann ich den im winter einfach heraus nehmen und die pflanze mit dem gesamten topf an einen kühleren platz stellen. ich denke das müsste gehen.

und das hässliche loch in dem bachlauf wo sonst der topf war füllt sich dann einfach mit wasser und dann fällt das loch im winter auch garnicht auf.

Umstellen der Pflanze bedeutet in jedem Fall Stress. Deine Lösung hört sich zwar optisch gut an, ich würde jetzt aber einfach mal voraussetzen, dass das der Darlingtonia nicht besonders gut gefällt. "Normale" Bedingungen werden das Wachstum sicherlich eher begünstigen.

Beste Grüße Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest julwinck

aber wenn ich ne darlingtonia im tontopf auf der fensterbank halt und somit verdunstungskälte erziele reicht das ja bei den meisten darlingtoniahaltern auch und wenn die sie dann im winter kühler stellen ist das ja bei denen auch kein problem. also müsste es in meinem fall ja auch funktionieren.

ich werd es warscheinlich mal ausprobieren. aber schreibt ruhig weiter eure ideen und meinungen, weil ich muss jetzt eh erst mal die felsen und so bauen, also das dauert eh noch.

gruß julian

Link to comment
Share on other sites

Guest julwinck

jetzt hab ich noch eine frage.

soll ich den bachlauf wirklich direkt durch den topf der darlingtonia laufen lassen? weil die bekommt dann halt ständig wasser, ohne pause. ist das gut für die pflanze wenn sie ständig von wasser umflossen wird? obwohl, wenn ichs mir recht überlege ist der bachlauf nachts warscheinlich eh aus und läuft nur tagsüber.

weil wenns nicht gut ist könnt ich das ganze auch so planen dass nur die wurzeln ständig von wasser umflossen werden. das würde auch gehen.

was denkt ihr was besser ist?

julian

Link to comment
Share on other sites

Sonja Schweitzer

Hallo julwinck,

Darlingtonia gehört definitiv nicht in´s Terrarium!!!Auch wenn all Deine Bedingungen stimmen:was meinst Du,was passiert,wenn Du die Pflanze (wenn sie das heiße,stickige Terrarium überhaupt bis dahin überlebt)im Spätherbst aus dem sehr luftfeuchten Becken nimmst?Sie wird Dir mit Sicherheit zusammenklappen,da sie das ganze Jahr über zu weich kultiviert wurde.Darlingtonia braucht "Wind und Wetter" oder zumindest eine gute Luftzirkulation in einem nicht zu kleinen,offnen Kulturraum (Kalthaus) bzw.im Freien.

Wenn Du schreibst,die Kultur auf der Fensterbank mit Tontopf zur Erzeugung der Verdunstungskälte funktioniere ja auch,so hast Du einen ganz wichtigen Punkt,nämlich den der "luftigen",offenen und deshalb erfolgreichen Kultur vergessen!Und wenn man dann im Winter die Pflanze an einem ebenfalls offnen Platz kühler stellt,so ist sie die geringe Luftfeuchtigkeit schon gewohnt und entsprechend abgehärtet.Nicht immer ist es besser,eine Pflanze im Terrarium zu halten!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest julwinck

ja, ich versteh deine einwände. aber in meinem terrarium ist es eigentlich nicht stickig. hab alle 2 studnen einen nebler laufen (jeweils für eine viertel stunde) und die restliche zeit läuft ein kleiner ventilator für die luftzirkulation. das würde ohne garnicht gehen, schon allein wegen der schmmelbildung.

aber trotzdem danke.

julian

Link to comment
Share on other sites

Servus,

also ich glaub auch nicht das das was wird, und wenn die Bedingungen noch so gut sind...

Im Terrarium hast auch sehr schnell Staunässe... und das mag die Darlingtonia nicht.

Aber dennoch ich drück dir den Daumen!!!

schönen Gruß,

Andi

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sonja Schweitzer

Ein Nebler für Darlingtonia???Die BRAUCHT nicht so hohe Luftfeuchtigkeit und Dauernässe auf den Schläuchen!Wird ihr eher schaden!Und nur,weil die Luft zirkuliert,heißt das noch lange nicht,daß die Belüftung der Pflanze gut ist.Es geht um FRISCHE Luft!

Aber wer nicht hören will...:roll:

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest julwinck

ja, durch den belüfter ist ja auch für frische luft gesorgt, weil mein terra ist oben offen. und staunässe kann sich nach meinen plänen auch nicht bilden, denn das wasser fließt ja nach unten ab.

naja...

ich mach dann mal ans felsen bauen und versuchs einfach. schreib dann obs funktioniert hat oder nicht.

julian

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...
Christoph Pohling

hmmm. Du hast hier gefragt und machst es jetzt trotzdem, weil Dir die Antworten nicht gefallen :-?

Irgendwie nicht ganz logisch. Schließe mich den Vorrednern an, habs selber mal mit DC indoor probiert. Mit ähnlich hohem technischen Aufwand und brachialer Beleuchtung (400W HQI auf 50x50 cm) Von 7 haben 4 überlebt, bis sie ins unbeheizte Gewächshaus kamen, in große Mörtelkübel, Torf Sand, und im ersten Jahr Moos über der Erde/den Rhizomen.

Die Becken sind jetzt knallevoll, die Rhizome von allem möglichen Zeugs überwachsen was nach und nach so dadrauf gekeimt ist, sogar Heidekraut wie auch immer das da hingekommen ist. Aber die Schläuche brechen immer durch und es funzt 100%ig.

Nachteil, ich hab nicht viel hier im Zimmer davon. Aber dann nimm doch besser nen Sumpfkrug oder sowas anderes nebliges ;-)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Guest Philip Rieger

Hi

bei mir geht es auch um die Frage mit welchen Pflanzen ich mein neues terra ausstatten soll. Ich hatte auch eine Darlingtonia im Hinterkopf bis ich dies hier gelesen habe. Nur habe ich noch eine andere Meinung aus einem Buch entnommen welches aussagt Zitat:"in temperierter (Umgebung)ist die Kultur von Darlingtonia relativ einfach. (...) Die Leuftfeuchtigkeit muss stets hoch gehalten werden (...) keine Staunässe. Die Temperaturen sollten im Sommer nicht über 30°C steigen."

Somit müsste die Kultur doch möglich sein oder? Ich hab Nordfenster somit eh nicht viel direckte Sonne.

Gruß Philip

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Darlingtonia braucht frische Luft, und auch mal ein Windchen. Sie ist, wie alle Sarracenien auch in Nordamerika beiheimatet, und da herrscht kein Terrarienklima.

in temperierter (Umgebung)ist die Kultur von Darlingtonia relativ einfach

Da gehts wohl um den Sommer, aber im Winter brauchen sie eine Winterruhe bei etwa 0-10°C. Meine bleiben sogar im Moorbeet und überdauern (hoffentlich) auch die Fröste letzter Zeit.

Michi

Link to comment
Share on other sites

Ich hab Nordfenster somit eh nicht viel direckte Sonne.
Hallo,

Darlingtonia benötigt so viel Sonne wie möglich. Daher ist Zimmerkultur und dazu noch am Nordfenster extrem ungeeignet.

LG Josef

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo,

so, mein erster Eintrag hier :-)

Ich habe in meinem Terrarium eine Darlingtonia. Mittlerweile auch schon das zweite Jahr lang, und sie wächst ohne Probleme!! :-)

Zur Staunässe: Genug "Abstand" von der Pflanze zur Wasserschicht einplanen, dann scheint das für die Pflanze OK zu sein. ;-)

D.h. ich habe ~5cm Blähton als Drainageschicht, darauf liegen ~15cm Karnivorenerde. Die Wasserschicht ist ~2-2,5cm und reicht also nicht direkt bis an die Erde.

Zur Wärme bei den Wurzeln: Mein Terrarium steht am Südfenster und die Sonne knallt brutal drauf. D.h. es kann gut und gerne auch mal 30-35 Grad im Terrarium werden. Ich habe auf der Terrarium-Scheibe Silberfolie aufgeklebt und genau so abgeschnitten, dass die Erde verdeckt wird. Das hilft einerseits, dass sich keine grünen ekeligen Algen in der Erde bilden, andererseits hält es die Temperatur der Erde kühl. Und es scheint zu funktionieren, denn bislang hat die Darlingtonia überlebt :-D

LG Roland

PS: Wenn du ein Bild von deinem Wasserfall (bzw. der Planung dafür) reingibst wär ich dir sehr dankbar :-D

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...
Guest insectivor007

hai stimmt das wirklich ? In jedem buch das ich gelesen habe steht das die pflanze nur draußen stehen darf wo hast du die denn her etwa aus (afrika)naja da gibts keine aber trotzdem komisch

Link to comment
Share on other sites

Sebastian Dormann
hai stimmt das wirklich ? In jedem buch das ich gelesen habe steht das die pflanze nur draußen stehen darf wo hast du die denn her etwa aus (afrika)naja da gibts keine aber trotzdem komisch

@insektivor007:Meinst du Roland schreibt das als Spaß?

Jeder hat seine eigenen Erfahrungen selbst die in dem Buch.

Bei dem funktionierts so.

Der andere machst wieder anders.Ich selbst hole mir nächstes Jahr eine Darlingtonia und sie kommt in einem Moorkübel(würds ja schon dieses Jahr machen hab aber kein Geld :lol: )

Solange es den Pflanzen gut geht ist doch alles super!:-D

LG Basti

Link to comment
Share on other sites

Guest insectivor007

lg basti ich wäre sehr erfreud wenn du mir sagen könntest wo du darlingtonia herbekommst

dein insectivor007:sorcerer:

Habe die 19(!) aufeinander folgenen Smilies entfernt (siehe Forenregel 3. vii. Punkt 5).

Nicole

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo insektivor007,

ein Smilie reicht, um deine Aussage zu bekräftigen, Knuddels.de ist drei Klicks weiter oder so.

Desweiteren wäre es schön (na gut, finde ich persönlich zumindest), wenn du

a) nicht jeden Uraltthread hier hervor kramst und da eine nichtssagende Antwort postest

B) du dich vielleicht erstmal mit den Grundlagen beschäftigen würdest, bevor du auf Fachfragen zu bestimmten Arten äußerst, während du gleichzeitig zugibst, noch nie so eine Art besessen zu haben.

Nichts für ungut, ich bin auch neu hier, aber das ist ein Fachforum, hier geht es nicht drum, Beiträge zu sammeln, um eine goldene VFF unter den Nick zu bekommen.

Fragen okay, jederzeit, aber alle erwarten hier auch ein bisschen Eigeninitiave von dir, sprich erstmal die FAQ lesen, dann noch z.B hier einlesen und wenn dann noch was unklar ist, gerne nachfragen.

Dann, aber auch nur dann, werden mit Sicherheit auch sinnvolle und hilfreiche Antworten kommen.

Nix für ungut

Ha, Nicole hat es bewiesen:

Taten statt Worte sind besser. ;-)

Und ich tippe mir hier die Finger wund! :-?

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sebastian Dormann

Ich hol mir die Darlingtonia bei Thomas Carow.

Besser gesagt ich bestell sie mir

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.