Jump to content

u. multifida 'West of Denmark'


Martin Hingst

Recommended Posts

Martin Hingst

Zugegeben, nur was für Hardcore-Utricularia-Fans. Die kleine Digicam voll ausgereizt (bzw. eigentlich schon überreizt), beleuchtet mit einer Halogen-Schreibtischlampe (Sonne gibts ja wohl dies Jahr nicht mehr), mehr war nicht drin. Aber da man Bilder dieser Art ja nicht so oft sieht, vielleicht was für den einen oder anderen von euch.

mult2de2.jpgmult4hj7.jpg

mult1aq2.jpg

Viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

sieht klasse aus die Blüte.:-)

Etwas zerfranst die Blütenenden, oder?:-D

Hab ich auch mal ausgesäht, es hat sich aber nie etwas blicken lassen.:cry:

Viele Grüße,

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Daniel Ambrosi

Nabend Martin,

die Blüten sind einfach toll! Klasse Ausfärbung, hoffentlich kannst du die Blüten noch lange bewundern! :-)

Gruß

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo Martin,

schöne Blüten (ich kann ja mit dem ganzen Kleinkram was anfangen)! Ist das dieselbe Pflanze, die du auch schon auf der JHV dabei hattest? Die Blütenform finde ich sehr interessant. Ist die bei allen Blüten so?

Christian

Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert

Hallo,

Zugegeben, nur was für Hardcore-Utricularia-Fans.
Schon zur Stelle! :-D

Eine wunderschöne Blüte! Die Pflanze auf der JHV war für mich übrigens ein kleines Highlight (wenn ich nur die Fotos auf dem kaputten PC wiederfinden würde...)!

Gibt es da eigentlich irgendeinen "Keimtrick"? Bei mir tut sich noch nichts. Immerhin ist im Pott daneben was utri-artiges gekeimt. Das lässt mich hoffen... :-)

Viele Grüße,

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hi,

wenn ich nur die Fotos auf dem kaputten PC wiederfinden würde...)!

Nicole, schade, hätte gern mal ein vernünftiges Foto der Blüte gesehen :-)

Andreas, das triffts - man könnte auch sagen, ein Zwölfender :-D

Daniel_O, die Qualität der Lowrie-Samen scheint sich in letzter Zeit sehr verbessert zu haben. Vielleicht probierst du es einfach noch einmal diesen Winter, der neue Katalog wird ja bald erscheinen.

Nicole, eigentlich gibt es keinen Trick. Kühl (nachts ruhig bis runter auf so plusminus fünf Grad, Tags möglichst nicht über 20°, 15°sind besser), kurze Photoperiode (9 oder 10 Stunden), hoher Anstau, hohe Luftfeuchtigkeit (evtl abdecken), sehr hell.

Daniel A., hatte schon viel Gelegenheit dazu dieses Jahr, seit Mai blühte sie eigentlich ununterbrochen.

Christian, ja das ist die Pflanze von der JHV.

ich kann ja mit dem ganzen Kleinkram was anfangen
ich weiß :-)

Die Blüten sahen eigentlich alle anders aus, die einzelnen Loben mal mehr mal weniger geteilt. Hier noch eine andere Blüte derselben Pflanze:

multi1it5.jpg

multi2spx6.jpg

Viele Grüße

Martin

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hi,

wunderschöne Blüte! Herzlichen Glückwunsch.

Man sieht diese Art ja leider wirklich selten, wirst Du dich mit einem Zahnstocher bewaffnen und Bienchen spielen?

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo Torsten,

hab ich schon ein paar mal probiert. Ich habe auch schon die ein oder andere schön runde Samenkapsel bekommen, leider waren die immer fast völlig leer :-(. Bei der sehr verwandten u. tenella hat das besser geklappt (obwohl das noch schwieriger ist, deren Blüte ist noch mal ein ganzes Stück kleiner), also prinzipiell müsste das schon gehen.

Ich werde jetzt mal die Blüte mit einer anderen Standortform "kreuzen", dann hab ich zwar keine Standortform mehr, aber vielleicht bringt ja ein bisschen frisches Blut etwas Leben in das ganze.

Viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst
ist U. multifida in Kultur mehrjährig?

Gute Frage, Torsten! Diese spezielle Pflanze hatte irgendwann im Herbst/Winter 06/07 gekeimt, die erste Blüte im Mai gebildet, und scheint immer noch ganz vital. Es handelt sich definitiv um die gleiche Pflanze, also nicht etwa um ihre eigene Neuaussaat (wär mir auch recht gewesen, aber ist es nicht, habe das genau verfolgen können).

Ein ähnliches Phänomen hatte Sean Spence bei seiner petertaylorii beobachtet - ebenfalls eine einjährige Art in Natur.

Ich glaube, neben der inneren Uhr sind es auch die Bedingungen an ihrem Standort, die aus einer Pflanze eine einjährige Pflanze machen. Selbst inSW AUS ist der Sommer wohl zu brutal, um diesen Arten ein längeres Leben zu ermöglichen. Das sah in unserem "Sommer" ( :roll: ) ja anders aus, zudem habe ich das ganze Jahr für hohen Wasserstand gesorgt.

Allerdings erwarte ich nicht, das die jetzt 100 Jahre alt wird. Vielleicht 18 Monate, aber dann ist bestimmt irgendwann Schluss.

Du wirst doch nicht jährlich Samen bei A. Lowrie kaufen, oder?

Mein Wunsch wär natürlich, irgendwann auf Selbstversorgung umzustellen. Scheint aber noch nicht gelungen. Ich glaube ich werde wohl noch einmal welche bestellen dieses Jahr. Jährlich mach ich das nicht, war jetzt mein erstes Mal gewesen. Ich nehme an, du spielst auf Lowries Sammelpraxis an? Ist ein heikles Thema, ist mir bewusst.

Viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Jährlich mach ich das nicht, war jetzt mein erstes Mal gewesen. Ich nehme an, du spielst auf Lowries Sammelpraxis an? Ist ein heikles Thema, ist mir bewusst.

Hi,

nein, ich wollte nicht auf Lowries Sammelpraxis hinaus. Es ging mir eher um den finanziellen und sonstigen Aufwand. Ich fand die Art faszinierend, nachdem ich das erste Foto (zu dem Zweck kann man den `Braem´ zumindest eingeschränkt nutzen) sah, einjährige Superexoten habe ich mir aber bisher grundsätzlich selber verboten. Daher die Frage nach der Mehrjährigkeit.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert

Ich habe es geschafft den PC (für ca. 5 Minuten :roll: ) anzubekommen und ein paar Bilder zu "retten". Hier das Bild von der JHV:

umul1a.jpg

Ist leider ein wenig verwackelt (war total aufgeregt -> mein erstes Treffen :-D). Darf ich das Bild auf meiner Homepage verwenden? Ich schreibe dann auch dazu wem die Pflanze gehört!

Hm... das sind fast exakt meine Bedingungen (Wasser bis zum Topfrand, kühle Temp, Nachts noch kälter, hohe Luftfeuchtigkeit, 2x 24W T5 und 9 Std. Beleuchtung,...). Ich habe auch noch ein paar Samen in einer "Mon-Chéri-Box" am Südfenster in einem kühlen Raum. Da sind aber auch nur die U. inaequalis-Samen gekeimt.

Ich habe übrigens noch nie bei Lowrie bestellt.

Viele Grüße,

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

U. inaequalis habe ich eine Saison lang erfolgreich kultiviert. Leider ist es bei mir auch daran gescheitert, daß ich keine Samen ernten konnte. Dabei ist die Blüte wirklich toll. Nach ziemlich exakt einem Jahr war leider alles vorbei.

Hast Du schonmal versucht, zwei verschiedene Blüten kreuzzubestäuben, Martin? An und für sich muss das doch hinhauen. Breiten sich diese Arten eigentlich auch unterirdisch aus oder wachsen die mehr in Rosetten?

Christian

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo Nicole,

das hast du bei dem Licht da am Stand in der dunklen Ecke aus der Hand geschossen? Wow.

Klar darfst du das Bild verwenden :-) Eine Ehre für meine kleine multifida :-)

Falls nichts mehr passiert bei deiner Keimung, kannst du die Photoperiode auch noch mal schrittweise weiter reduzieren, vielleicht so 15 min pro Woche auf acht Stunden runter. Kann es zwar nicht belegen, aber irgend etwas sagt mir, dass auch die Abnahme der Tageslänge eine Rolle spielen könnte, nicht nur die absolute Länge.

Christian, du meinst jetzt von ein und derselben Standortform? Ja, klar. Mit beschriebenem Erfolg. Wie oben gesagt werd ich jetzt mal zwei versch. Standorte kreuzen. Die Gelegenheit hatte ich noch nicht.

Die Pflanzen bilden wie alle mir bekannten, einjährigen Arten keine Ausläufer, sondern nur eine Rosette mit ein paar Blättchen. Ich nehm an das war bei der inaequalis genau so?

Viele Grüße

Martin

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

ÖH!

Also wenn Martin nicht gesagt hätte die Fotos wären alle von ein und der selben Pflanze, ich würde sie glatt für verschiedene Formen oder unterschiedliche Varietäten halten! Hast Du zwischendrin mit Plutonium gedüngt, Martin?

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

Hallo,

mensch...mensch...So was ist doch echt atemberaubend! :shock:

Wie Torsten schon gesagt hat, dass das nur eine einzige Art ist und dennoch jede Blühte anders aussieht.

Also sowas will ich irrgendwann auch mal in Kultur haben...

Gruß

Eike

Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert
das hast du bei dem Licht da am Stand in der dunklen Ecke aus der Hand geschossen? Wow.?
Danke. Einfach still halten und die nicht atmen! Dann funktioniert das auch! ;-) (Mein Stativ verstaubt sowieso des Öfteren irgendwo in einer Schublade...)

Falls nichts mehr passiert bei deiner Keimung, kannst du die Photoperiode auch noch mal schrittweise weiter reduzieren, vielleicht so 15 min pro Woche auf acht Stunden runter. Kann es zwar nicht belegen, aber irgend etwas sagt mir, dass auch die Abnahme der Tageslänge eine Rolle spielen könnte, nicht nur die absolute Länge.

Mal schauen. Vielleicht gehe ich noch ein wenig runter. Natürlich habe ich auch vorher die Beleuchtung immer schrittweise um 15 min reduziert. Sonst wäre wahrscheinlich gar nichts gekeimt.

Die Pflanzen bilden wie alle mir bekannten, einjährigen Arten keine Ausläufer, sondern nur eine Rosette mit ein paar Blättchen. Ich nehm an das war bei der inaequalis genau so?

Also meine U. inaequalis-Pflänzchen bilden bis jetzt auch nur eine kleine Rosette. Scheint wohl bei den einjährigen Australiern so üblich zu sein.

@Torsten: Da hat man gleich Dünger und "Beleuchtung" (Bestrahlung) in einem! :lol:

Die Blüten sehen aber auch wirklich sehr unterschiedlich aus!

Viele Grüße,

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.