Jump to content

weißtorf(substrat) begrünen???


Guest d-s1gn

Recommended Posts

ich habe ein terrarium mit drosera und dionaea und wollte dies gerne mit kleinen pflänzchen (moos) begrünen. das substrat besteht aus weißtorf (floragard) mit sand. habe jetzt einiges gelesen das aus weißtorf von selbst was wächst. oder ist das nur bei weißtorfplatten der fall? das terrarium ist jetzt seit ca. 4 monaten in betrieb und noch nichts zu sehen. reicht es aus eine weißtorfplatte zu zerkleiner und auf den boden zu streuen? wie lange dauert es bis es grün wird? es sind auch noch springschwänze im terra. können diese die wachsenden moose fressen, so das es dadurch nicht grün wird?

vielen dank. hab schon die sufu benutzt, aber trotzdem nichts gefunden. sollte es hier doch schon eine antwort darauf geben, so entschuldigt bitte. hab aber nichts gefunden.

Link to comment
Share on other sites

Ronny Zimmermann

Hallo,

ohne Unterstützung dauert es etwas länger, bis sich das Substrat von allein begrünt. Zunächst werden einige Algen wachsen bis Lebermoos folgt. Sollte das Substrat recht trocken sein bzw. ab und an mal abtrocknen, wird es noch länger dauern.

Gruß Ronny

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wieso kaufst du dir nicht einfach einen Liter lebendes Spaghnum? Dann hast du in kürzester Zeit ein günes Terrarium...

Michael

Link to comment
Share on other sites

ich habe ein terrarium mit drosera und dionaea

hi,

dionaea gehört nicht ins terrarium, welche drosera hast du denn drin?

zum begrünen wär auch u. sandersonii geeigent, wuchert ziemlich alles voll, und blüht noch schön.

mfg jeffrey

Link to comment
Share on other sites

ich habe ein terrarium mit drosera und dionaea

hi,

dionaea gehört nicht ins terrarium, welche drosera hast du denn drin?

zum begrünen wär auch u. sandersonii geeigent, wuchert ziemlich alles voll, und blüht noch schön.

mfg jeffrey

Link to comment
Share on other sites

Spaghnum wird mir zu groß, ich will den boden nur begrünt haben mit kleinen moosen. die fleischies sollen darin nicht untergehen.

und zu der dionaea im terrarium. dies ist oben fast ganz offen und hat daher nur eine luftfeuchtigkeit von 55% - 70%. bisher geht es allen sehr gut.

die u. sandersonii setzen sich auch zu sehr in den vordergrund wenn sie blühen.

drinnen sind dionaea red burgundi, drosera intermedia roraima, drosera capensis alba, drosera capensis und im hintergrund drosera spatulata. hab jetzt mal ne weißtorfplatte eingeweicht und zerbröselt auf das substrat gegeben. mal gucken was draus wird.

Link to comment
Share on other sites

Daniel Ambrosi

Naja... manche sagen, dass Dionaea´s für Terrarien "gut", wieder ander "nicht gut" geeignet sind. Ich persöhnlich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit Dionaea´s in Terrariumkultur gemacht, mein Kumpel wiederum nicht, ist also Glücksache. :-)

Wie dir Michael schon vorgeschlagen hat, nimm am besten Spaghnum Moos.

Momentan suche ich zwar (auch) noch Moos, werde aber als letzten Ausweg Spaghnum verwenden, da es mir zu "großwüchsig" ist.

Da ich im Frühling nach Barsinghausen fahre, werde ich Herrn Westphal mal fragen, ob er noch anderes Moos hat ;-)

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.