Jump to content

Drosera Regia... ist sie zu retten??


Guest Jenny

Recommended Posts

Guest Jenny

Hallo,

war heute in unserer Gärtnerei und eeeiiiiigentlich wollte ich nur eine kleine Blume kaufen um ein Geschenk aufzupeppen. Habe dann noch ein wenig durch die Carnivoren-Abteilung geguckt und bin dann zur Kasse. Auf dem Weg dorthin, muss ich durch die sogenannte "Fundgrube". Das ist die Ecke, wo man Töpfe mit kleinen Macken oder eben leicht "lädierte" Pflanzen kaufen kann. Gucke da eigentlich nie, weil kaputte Töpfe und vertrocknete Pflanzen mich nicht soooo interessieren 8-)

Warum ich grade heute, das erste mal durch geguckt habe, weiß ich nicht. Aber was lacht mich da an?? Eine Drosera Regia. Fast alle Blätter schwarz und vergammelt. Sie sollte 5,- kosten. Also gut... eingepackt und mitgenommen. Zu Hause habe ich erst mal alle schwarzen Blätter entfernt. Nun steht die "Königin" hier und ich hoffe, dass sie sich noch mal berappelt. Meint ihr, das könnte was werden? Habe ein paar Bilder angefügt. Habe auch gelesen, dass diese Drosera es sandig mag und im Sommer nur leichte Anstauung. Also nicht ganz so nass, wie die anderen. Stimmt das? Weil sie in ganz normalen Torf gepflanzt ist (wie alle ausgelieferten Gärtnerei Carnivoren, die ich bisher gekauft habe).

Wenn sie es bis zum Winter schafft, wollte ich sie dann in ein besseres Gemisch und einen größeren Topf umsetzen. Kann mir da vielleicht auch jemand Tips geben, wie ich das für die Pflanze am stressfreisten mache? Vielen Dank schon mal im Voraus...

LG, ein vollkommener Neuling

7153_thumb.JPG

7154_thumb.JPG

7155_thumb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ganz so schlecht sieht die Pflanze ja noch gar nicht aus. Vom Austrieb her würde ich annehmen, dass diese noch o.k. ist. Auch bei gut gepflegten Pflanzen werden die äußersten Blätter nch einiger Zeit schwarz u. sterben ab. Ich würde die D. regia erst einmal in dem Substrat lassen und langsam an mehr Sonne gewöhnen. Jetzt im Sommer kannst Du sie in leichten Anstau ( Regen- od. dest. Wasser ) stellen. Zwischendurch kann die Unterschale auch mal kurz abtrocknen. Die weitere Pflege laut einschlägiger Literatur ( od. Forum, Karnivorendatenbank ).

Viele Grüße

Frank

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo noch mal,

auch auf die Gefahr in, hier den Groll auf mich zu ziehen.

Das Umtopfen einer Pflanze mitten in der Hauptvgetationszeit halte ich für problematisch. Mir sind in den letzten Jahren einige gesunde Pflanzen (Cephalotus, Darlingonia, Stylidium ..) nach Umtopfaktionen eingegangen, aber noch nie eine Carnivore aus dem Gartencenter/Baumarkt die zum Kaufzeitpunkt noch halbwegs O.K. war und erst einmal in ihrem Topf blieb. Das kann natürlich auch daran liegen, dass in meiner Region das Wasser sehr weich ist (Calciumcarbonat bis 1,5 mmol/l; Deutsche Härtegrade ca. 2,0 °dH)und auch die Pflanzen in den Märkten längere Zeit überleben. Deshalb sollte evtl. auch dieser Punkt mit in Betracht gezogen werden. Falls das Substrat wiklich 'verkalkt' sein sollte, würde ja auch ein einfaches Umtopfen nicht reichen. Hier müsste möglichst viel Substrat von den Wurzeln gewaschen werden um Erfolg zu haben. Meiner Meinung nach nur im Notfall zu empfehlen.

Viel Grüße

Frank

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Jenny

Also, ich bin zwar Neuling. Aber ich denke, dass ich sie erst mal im Topf lasse. Habe alles braune entfernt, sie hell auf die Fensterbank in einen Untersetzer mit frischen Regenwasser gestellt und werde jetzt einfach mal abwarten was passiert. Vielleicht habe ich ja Glück und sie fängt sich. Wenn nicht... na dann war es wenigsten einen Versuch wert.

Womit die Pflanzen in der Baumschule gegossen werden, weiß ich ned. Aber ich denke auch mal, normales Wasser. Die Töpfe stehen da immer so ca 2cm in Moor, damit sie feucht bleiben.

Ich werde es sehen und euch auf dem laufenden halten... LG

*sich auf den Weg macht, ihre Zwergies zu retten...*

Link to comment
Share on other sites

Martin Brunner

Hallo,

bitte Drosera regia nicht zu feucht halten!

Wenn Du dest. Wasser oder ähnliches hast, kannst Du ja auch mal von oben "durchspülen" und so einige Salze rauswaschen, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst.

Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Hi,

bei meiner Pflanze mache ich es so, daß ich sie weiter gar nicht beachte und wenn ich dann mal hinsehe und der Untersetzer ist komplett getrocknet, mache ich ihn wieder voll. Kann auch mal vorkommen, daß der Untersetzer noch viertels voll ist und ich ihn dann trotzdem wieder vollmache....so wie ich halt meine, daß es gut ist. Ist auch ein bißchen Gefühlsache....

Nebenbei: Die Pflanze macht auf mich ebenfalls noch einen sehr gesunden Eindruck! Stell sie hell, gewöhn sie langsam an mehr Sonne und halte Dich an unsere Bewässerungs-Tipps und Du wirst noch viel Freude an der "Königin" haben (sie hat nämlich auch schon ne gewisse Größe)...

Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Guest Jenny

Danke für die vielen Tips. Ja, sie sieht nicht sooo schlimm aus. Hat je noch neue Triebe und alles. Wenn ich mir aber vorstelle, wie schön sie gewesen sein muss, als all die Blätter, die ich gestern entfernt habe (das waren sicher 9 Blätter)... dann sieht sie jetzt schon was traurig aus. Habe sie jetzt in so einem einfachen Untersetzer für Blumentöpfe (nicht so eine hohe Wanne). Den hab ich gestern voll gemacht (da geht ja ned soo viel rein) und heute Morgen war er fast leer. Werde nach der Arbeit noch mal gucken, und wenn es nicht komplett trocken ist, kriegt sie morgen wieder was. Ansonsten steht sie auf der Fensterbank im Licht und WENN dann irgendwann mal wieder die Sonne kommt... ich hege ja noch Hoffnung :lol:

Ansonsten wird sie zur "Wiederbelebung" im Aquarium künstlich beleuchtet (was ich aber schade fände, da ja EIGENTLICH noch Sommer ist). Habe für den Winter ein Aquarium, wo die Pflanzen dann im Hobbykeller bei der gewüschten Temepratur beleuchtet überwintern. Der Keller ist im Hang gebaut, hat also schon auch natürliches Licht und das Aquarium (was seit Jaaaaahhhhren keinen Fisch mehr gesehen hat und jetzt mit 2 schönen hellen Leuchten nach Tips hier aus dem Forum ausgestattet ist)ist auch beleuchtet.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

wie groß ist Dein Aquarium zur Überwinterung denn? Ich sehe da bei Drosera regia durchaus ein Größenproblem, da die Blätter dieser Art problemlos über 50cm lang und hoch werden können. Es sollte auf Dauer schon ein sehr großes Terrarium sein. Ganz abgesehen davon halte ich die Überwinterung im Terrarium bei dieser Art für recht schwer.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Jenny

Das Aquarium ist 120x80x80. Und eigentlich wollte ich da auch nicht unbedingt die regia drin überwintern. Seit heute scheint ja wieder die Sonne. Ich werde ja sehen, was die Dame dazu sagt :lol:

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

So... ein kleines Update der regia :lol:

Ich dachte zwischendurch, dass sie es echt nicht schafft. ALLE alten Blätter wurden schwarz und nix neues kam nach. Hab dann gedacht: ok... letzter Versuch... und habe alle Blätter abgeschnitten und die Pflanze in ein Frühbeet raus gestellt.

Und siehe da: es kommt Leben in die Sache. Neue Blätter wachsen (wenn auch krumm und schief... :roll: ), aber sie wachsen. Und bilden RICHTIG schöne Klebetropfen. Das Bild habe ich abends gemacht, nachdem sie einen Tag in der Sonne war und hatte immer noch schöne dicke Tropfen.

Ich denke also, sie fängt sich wieder. Und so lange es noch geht, lasse ich sie draußen. Da scheint sie sich wohl zu fühlen...

IMG_2514.jpg

IMG_2513.jpg

Link to comment
Share on other sites

Also Deine Pflanze ist top gesund. Mehr Blätter kriegt Drosera regia auch nicht, weil die alten immer wieder absterben. Die verkrüppelten Blätter kommen wahrscheinlich von Blattläusen oder ähnlichen Viechern. Kann sein, daß die sich inzwischen aus dem Staub gemacht haben - ich würde trotzdem ein Auge drauf behalten. Ansonsten habe ich von einem Freund gehört, daß seine regia auch ab und zu absterben bzw. eine Ruhephase durchmachen, in der oberirdisch alles abstirbt. Sie treiben aber nach einer Weile wieder von der Wurzel aus.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

meine Königin hat mittlerweile das Wachstum ziemlich eingestellt. Und die letzten 2 Blätter waren eher... nun ja. Habe mir dann heute mal den Topf geschnappt und die alte Erde rausgemacht. Meine Fr... äää Herren hat das Ding laaaange Wurzeln. Also geguckt... sagen ok aus. lang, dunkel und weiter oben ein dickerer heller Trieb. Hab sie dann in den leeren Topf gleiten lassen (damit die Wurzeln sich gut verteilen und dann mit einem sehr sandhaltigen, frischen Substrat aufgefüllt. Danach habe ich alle alten Blätter entfernt und jetzt werde ich harren der Dinge die da kommen. Sie sieht momentan alles, nur nicht wirklich gut aus. Aber ich habe ja noch Hoffnung, dass mit frischem Substrat und einem Radikalschnitt alles wieder besser wird...

Link to comment
Share on other sites

Hmmm, also entweder es läuft wie bei dem Freund, den ich erwähnt habe, und sie treibt irgendwann wieder aus, oder es läuft so, wie es üblicherweise bei mir läuft, und sie bleibt schwarz... Äääähhh... Aber das wird sicher nicht passieren *hust*, die kommt sicher wieder !

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.