Jump to content

Ohne Moos nix los!


Guest julwinck

Recommended Posts

Guest julwinck

Hallo alle zusammen,

ich bin schon seit längerem dabei nach Informationen über Moose zu suchen. Diese Suche scheint aber ohne Erfolg gekrönt zu sein, da man kaum Spezialisten auf dem Gebiet von Moosen findet.

Fakt ist, ich würde mein Terrarium gerne optisch aufwerten und es mit Moos bewachsen lassen. Meine Rückwand besteht aus Rainforest Background (aus der Amphibienhaltung) und es wächst auch schon seit längerem etwas Moos darauf, was auch sehr gut aussieht da es ein sehr kleinbleibendes Moos ist.

Doof ist jedoch dass es bisher nur an manchen Stellen wächst. Ein Problem hierbei könnte sein, dass ich keine Beregnungsanlage habe und somit immer mit Hand besprühen muss, d.h. die Rückwand ist wieder relativ bald trocken und das Moos hat dann wenig Chancen sich auszubreiten.

Kurzzeitig hatte ich mir auch überlegt Sphagnum zu kaufen, aber da hab ich Angst dass es zu hoch wird und die anderen Pflanzen überwuchert.

Vielleicht könnt ihr mir Tipps oder Anregungen geben wie ich mein Problem angehen könnte und ob Sphagnum evtl eine Alternative wäre.

Gruß Julian

Link to comment
Share on other sites

Hi, also ich hab die Erfahrung gemacht, dass Spaghnum nicht dauernd nass sein muss. Es hält auch teilweise trockenere Umgebung aus. Falls es mal abstirbt, treibt es immer wieder neu aus. Eine schöne Sorte ist zb. Sphagnum magellanicum, das sehr schön rot ist. Aber an eine senkrechte Wand kann man es glaube ich nicht so ohne weiteres machen... Lg, Dominik.

Link to comment
Share on other sites

Guest julwinck

Hi.

Also ich dachte schon an ein Moos mit einem saftig grünen Farbstich. Aber ich werde es mir im Internet mal anschauen, kann mir den rötlichen Farbstich gerade nicht so genau vorstellen.

Ich habe halt ein bisschen Angst, dass ich mir jetzt Sphagnum kaufe und dann merke dass es mir zu hoch wird oder mir nicht gefällt und ich dann aber schon dass Terrarium mit dem Moos "infiziert" habe und es nichtmehr los bekomme.

Könnt ihr mir etwa sagen wie hoch Spagnum so wird?

Ich weiß, dass kann man immer nicht so pauschal sagen, ich bräuchte nur etwa ein paar Erfahrungswerte. Habe auch gehört dass die Wuchshöhe stark von der Lichtintensität abhängt.

Falls euch das weiter hilft, als Beleuchtung habe ich folgendes:

2 x 18W Lsr (840)

1 x 30W Lsr (865)

Abstand zu den Röhren währe dann (vorausgesetzt man kann die Rückwand bewachsen lassen): 7-40cm.

Falls man die Rückwand nicht bewachsen lassen kann: ca.40cm

Achso, vllt könnt ihr mir auch sagen ob folgende Pflanzen mit dem Sphagnum zurecht kommen (bezüglich überwachsen):

-Dionaea muscipula

-Drosera capensis

(Bei den Nepenthes und der Heliamphora mach ich mir keine Sorgen :-) )

-Utricularia longifolia

-U. sandersonii

-Pinguicula agnata

-P. 'tina'

-P. esseriana

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Julian

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich kann dir leider nur bedingt Info geben, da ich ausschließlich mit Naturlicht halte. Triefend nass in Schlenken, vollsonnig sind 10cm hohe Polster ohne weiteres drin. An normal feuchten Stellen vollsonnig ca. 4-5cm, halbschattig z.B. unter großen Sarras mehr als 10cm. Kleine Droseras und Pings werden also bald überwuchert wenn du es nicht von Zeit zu Zeit niederdrückst. Da es aber sehr großwüchsig ist lässt es sich ziemlich gut eingrenzen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.