Jump to content

Sind dies junge Utri's?


Henkeyy

Recommended Posts

Schönen guten Abend zusammen!

Gleich vorweg... ich bin in Sachen Utricularia ein absolutes Greenhorn ;)

Da ich auf der Suche nach Samen einer Utricularia war die für Terrearien geeignet ist habe ich vor kurzem mal bei jemandem angefragt und auch welche erhalten.

Ich erhielt die Samen (U.Calycifida) am 26.11.09 und habe sie auch direkt ausgestreut.... Nun sind mir gerade folgende kleine grüne "Stiele" aufgefallen.

Klick mich. Ich bin ein Link

An dieser Stelle entschuldige ich mich für die schlechte Bildqualität. Habe leider kein Profiequipment :)

Ich hoffe ihr könnt es trotzdem erkennen.

Die Rede ist von dem kleinen "Stiel" ziemlich in der Mitte des Bildes und etwas weiter links oben mit jeweils einer braunen Spitze.

Sind dies schon die keimenden Utri's oder sind das irgendwelche anderen Pflanzen?

Ich frage weil ich auch Drosera Spatulata aus Samen gezogen habe, diese aber knapp 6 Wochen zum Keimen brauchten.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten :)

mfg

Henkeyy (Hendrik)

Edited by Henkeyy
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hendrik,

Glückwunsch, das sind ganz sicher Utricularia-Sämlinge! Frische Samen keimen in der Regel sehr schnell, bei manchen Arten (z. B. nelumbifolia) sogar in wenigen Stunden. Interessant bei Utricularien ist übrigens, dass sie zwar zu den zweikeimblättrigen Pflanzen gehören aber trotzdem nur ein Keimblatt haben. Das kenne ich sonst nur noch von Cyclamen (hab Montag nen Vortrag über die Kultur gehalten ;-)).

Viel Erfolg bei der Weiterkultur!

Maik

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo!

Mal eine kleine Meldung zum aktuellen Stand mit einer Frage ;)

Jetzt sind ca. 2 Monate nach der Eröffnung dieses Topics vergangen und es hat sich ein wenig was getan.

Ich habe in letzer Zeit an der Stelle an der ich die Utri-Samen verteilt habe vermehr eine Art "Salat" entdeckt ;)

Ich habe mal ein Paar Bilder gemacht:

Dies müsste eine junge Utricularia sein:

Link 1

Und hier der oben erwähnte "Salat" ;) :

Link 2

Link 3

Könnt ihr mich aufklären und mir verraten wie sich der vermeindliche Salat wirklich schimpft?

mfg

Hendrik

Link to comment
Share on other sites

Hallo

ich habe vor kurzem zufällig genau dieselbe Utriculas Calcyfida ausgesät und kann Dir bestätigen, daß es sich bei dem "Salat" tatsächlich um die Jungpflanzen - beim Bild 1 hingegen wohl um Gras handeln dürfte. Jedenfalls sehen meine Sämlinge genauso hellgrün aus! Kann bei Interesse auch noch gern ein Bild reinstellen.

Viel Glück!

Link to comment
Share on other sites

Ganz normales Gras? =) ok dann warte ich mit dem rausrupfen bis man es definitiv sagen kann;)

Ja du kannst gerne ein paar Bilder hier reinstellen.

mfg

Hendrik

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hendrik bzw. Dieter,

Ja, genau so schauen die aus - da brauch ich nix reinzustellen. Typisch ist eben, daß zunächst EIN hellgrünes Blatt aus der Samenhülle hervorgeht (ich habe quasi derzeit auch nur kleine Einzelblätter mit ner langen weißen Wurzel dran). Daher meine ich nochmal ganz vorsichtig, daß es sich bei der Pflanze auf Foto Nr1 wahrscheinlich nicht um eine Utri handelt ;-).

Wie hoch war denn eigentlich die Keimquote? Bei 15 Samen hab ich derzeit 6 Pflänzchen gezählt (aber es mögen mehr sein, ich hab direkt in lebendes Sphagnum gestreut, was vielleicht nicht so clever war - jetzt muss ich's immer runterdrücken...).

Link to comment
Share on other sites

@ Feldenberg: Den Kommentar hatte ich vergessen: bei dem oberen Sämling handelt es sich wirklich nicht um eine Utricularia.

U. calycifida ist übrigens eine der Arten, die wirklich leicht aus Samen gezogen werden kann (war diesbezüglich auch bei mir die erste). Außerdem scheinen die Samen recht lange keimfähig zu sein, was ein weiterer Vorteil ist.

Mittelfristig sollte das Sphagnum gut als Substrat geeignet sein, wenn es nicht gerade eine allzu schnell wachsende Art ist. viele meiner U. calycifida halte ich in totes Sphagnum oder mit totem Sphagnum versetztes Orchideensubstrat. Darin wachsen sie deutlich besser als in dem Torf-Sand-Mix, den ich für viele andere Arten verwende.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Ich habe sie bisher direkt im Torf ausgesäht. Mal gucken wie gut das funktioniert. Hoffe dass die einigermaßen blühen und man sie dann auch mal in "Action" sehen kann ;)

mfg

Henkeyy

Link to comment
Share on other sites

@ Dieter: Noch eine Frage zum Lichtanspruch von U.calycifida - würden sie Deiner Meinung nach mit den Ansprüchen der Queensland-Drosera harmonieren? Ich überlege gerade einen meiner jüngst gekeimten Pflanzen probehalber in mein abgedecktes Glasgefäß zu D.Adelae (in totes Spaghnum) zu stecken. Als "Dschungelarten" sollte die Utri das doch mögen, oder? Hoffe ich bin nicht o.T....

viele Grüsse

Feldenberg

Link to comment
Share on other sites

Ja, sehr gut sogar. Zumindest habe ich bei mir die U. calycifida, D. adelae und D. prolifera in den gleichen Becken. D. prolifera breitet sich dann im Lauf der Monate in den Utricularia-Töpfen aus und lockert alles optisch ein wenig auf.

Viel Erfolg

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dieter,

vielen Dank für die ermutigende Antwort - allein: Die Utris wollen bei mir weder in lebendem noch im toten Spaghnum so richtig, d.h. sie sind nach etwa 3 Wochen immer noch im Keimlingsstadium (ein kleines hellgrünes Blättchen und ein Würzelchen ohne Wachstumszeichen). Kann es sein, daß sie sehr langsam wachsen oder hängt es am Licht? Das Letztere meine ich auszuschließen, da ich bislang keinen Unterschied zwischen dem dunkleren Queensland-Gefäß und dem heller beleuchteten Drosera/Cephi-Gefäß feststellen kann... Vielleicht hast Du oder andere noch einen Tipp oder bin ich nur zu ungeduldig???

Danke und Grüsse

feldi

Link to comment
Share on other sites

U. calycifida ist übrigens eine der Arten, die wirklich leicht aus Samen gezogen werden kann

Setzen die eigentlich auch leicht Samen an?

Sind die Blüten kleistogam oder muß man irgendwie nachhelfen?

Meine aus Samen gezogenen haben zwar letztes Jahr geblüht, aber dabei keine Samen angesetzt. Da muß wohl irgendwas nicht gepaßt haben.

Und stimmt es eigentlich, daß es von U. calycifida so viele verschiedene Blütenvarianten mit verschiedenen Farben und Farbmustern gibt? Welche Varianten habt ihr denn und wie sehen die aus?

post-1473-1266417021,1753_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 10 years later...

Hallo,

ich weiß, ist schon sehr alt, aber mich würde das auch interessieren ob die sich selbst bestäuben oder ob man nachhelfen muss.

Schöne Grüße

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.