Jump to content

Süße kleine Droseras


Saavik

Recommended Posts

Von meinem ersten Fleischi Versuch letztes Jahr sind nur ein paar Droseras übriggeblieben. Laut der Aufschrift auf dem Topf hätten es 'adalae' sein sollen. Sind es aber nach Internetrecherche nicht. Ist wohl die grünbleibende 'capensis'- Art.

Vor einiger Zeit habe ich neben einer Drosera ein paar Babies entdeckt, die ich zunächst für Ableger gehalten habe. Bei einer (fast toten) Drosera kommen auch ein paar Babies raus. Diese Babies wachsen schneller und ähneln schon in klein eher meinen Droseras, als die anderen.

Sind da irgendwelche Samen gekeimt oder wachsen die zum Teil nur so langsam, weil die Mutterpflanze noch lebt?

Hier die tote Drosera mit ihren Babies:

post-2074-1267620410,5806_thumb.jpg

Kann ich die Pflanze schon rausnehmen, oder wird die von den Babies noch gebraucht?

Und die anderen Droseras, die irgendwie von der Art her nicht passen:

post-2074-1267620420,2818_thumb.jpg

Es wäre möglich, dass mir beim Versuch Drosera capensis anzusähen letztes Jahr ein paar Samen zu diesen hier gefallen sind... Allerdings wuchs im Anzuchtgefäß damals nichts...

Edited by Saavik
Link to comment
Share on other sites

Markus alias Drosophyllumfan

Ersteres könnte Drosera capensis sein, wobei man das natürlich besser an den größeren Pflanzen sehen kann.

Wobei ich mir nicht so ganz sicher bin, ob das Sämlinge sind, vielleicht treiben die Pflanzen da auch nur aus den Wurzeln neu aus, sehen jedenfalls schon recht groß für Sämlinge aus...

Umsetzen kann man Drosera capensis schon recht früh, aber noch stehen die Pflanzen sich wohl nicht im Weg, das sandige Substrat hilft auch beim Umsetzen, da so die Wurzeln beim Entnehmen geschont werden.

Das Zweite könnte noch vieles sein, z.B. eine Drosera binata, das kann man aber erst später sagen!

Link to comment
Share on other sites

Umsetzen kann man Drosera capensis schon recht früh, aber noch stehen die Pflanzen sich wohl nicht im Weg, das sandige Substrat hilft auch beim Umsetzen, da so die Wurzeln beim Entnehmen geschont werden.

Umgesetzt werden die erstmal nicht. So lange sie schön wachsen bleiben die da sitzen. Mein Substrat ist übrigens nicht sandig, ich hatte letztes Jahr Trauermücken da drin... und will die da nie wieder sehen... deshalb der Sand... Hoffentlich hilft das dann auch...

Das Zweite könnte noch vieles sein, z.B. eine Drosera binata, das kann man aber erst später sagen!

Dann werd ich da mal noch geduldig warten. *aufTischTrommel* ;)

Edited by Saavik
Link to comment
Share on other sites

Kann ich die Pflanze schon rausnehmen, oder wird die von den Babies noch gebraucht?

Ich würde die tote Pflanze oberirdisch abschneiden, so kannst du die Schimmelgefahr minimieren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo.

Ich würde nicht sagen, obwohl noch sehr früh, das die junge Pflanze auf dem 2. Bild eine Drosera binata ist. bei mir im Terrarium habe ich momentan 2 nahezu ebenso große Pflänzchen, welche schon beim ersten Blatt das sie gebildet haben die Typische Sichelform (binata var. binata) erkennen lassen.

Hierzu ein Bild das ich eben dazu aufgenommen habe.

Es zeigt des erste entfaltete Blatt sowie unterhalb dessen das 2., noch aufgerollte zwischen den Moosspitzen.

post-2064-1267627358,5262_thumb.jpg

Viele Grüße, Jörg

Link to comment
Share on other sites

Benjamin Strehlow (Shadow)

Ich würde die tote Pflanze oberirdisch abschneiden, so kannst du die Schimmelgefahr minimieren.

Meine D. Capensis sah schlimmer aus da war der Stamm schon 20cm lang wie ne richtige Palme sah die aus.

Hatte den Stamm im Dezember abgeschnitten und nun treibt sie wieder aus am Stamm (links mitte war der Stamm)

post-2025-1267633940,6618_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Markus alias Drosophyllumfan

@Joerle:

Bei mir zeigte sich diese Sichelform vor allem dann nicht, wenn die Pflanzen in besonders niedrigem Substrat in Anzuchtschalen blieben (ca. 1cm), dann blieben die Pflanzen lange Zeit winzig!

Aber wie gesagt - es könnte noch vieles sein...

Link to comment
Share on other sites

Meine D. Capensis sah schlimmer aus da war der Stamm schon 20cm lang wie ne richtige Palme sah die aus.

Hatte den Stamm im Dezember abgeschnitten und nun treibt sie wieder aus am Stamm (links mitte war der Stamm)

Dann greif ich gleich mal zur Schere... Mal schaun was dabei rauskommt. ;)

Aber wie gesagt - es könnte noch vieles sein...

Dann lass ich mich mal überraschen. Mal schaun, ob sie auch so schön weiterwachsen, wie bisher. *hoff*

Link to comment
Share on other sites

@ Benjamin Strehlow: Wieso war das so schlimm das sie einen solchen Stamm ausgebildet hat? Es soll auch Varianten/Klone geben die aussehen sollen wie eine kleine Palme. Das mit der Zeit ein wenn auch nur kurzes Stämmchen sich bildet ist denke ich normal, denn neue Blätter bilden sich ja über den "alten" und so geht es langsam in die Höhe, wenn auch nicht bei jeder Form im selben Ausmaß.

Trotzallem denke ich das man zumindest sagen kann das es keine D. binata ist. Man kann beobachten, das ein junges Fangblatt einer D. binata sich während seines Wuchses in die Höhe stetig weiter entrollt, während bei D. capensis der Blattstiel in den Himmel wächst und sich von ihm aus der Fangbereich "ablöst", welcher dann nahzu 180° umschwenkt und mit dem Stiel wieder eine Linie (naja, besser leichten Bogen) bildet.

Genau zu sagen was es aber ist, dazu ist es wie schon von vielen gesagt, noch zu früh.

Gruß Jörg

Link to comment
Share on other sites

Das sieht ja sehr schön aus! Gefällt mir sehr sehr gut. Danke für den Link.

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Benjamin Strehlow (Shadow)

Dann greif ich gleich mal zur Schere... Mal schaun was dabei rauskommt. ;)

Hier mal ein Update so sieht "der Stamm" heute aus (gerade fotografiert)

post-2025-1268254171,1363_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Hallo,

die Palmen-Drosera brauch ich noch ;-)

Sorgt dann für Südsee-Feeling :lol:

mfg

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Ist es denn die Drosera capensis 'large', welche z.B. von Thomas Carow angeboten wird?

Schöne Grüße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Das frage ich mich auch, falls dem so wäre, würde ich die nämlich bestellen ;-)

lg

Link to comment
Share on other sites

Also meine größte capensis (ca 2 Jahre alt) sieht beinahe genauso aus, die stammt vom Dehner und ich wüsste nicht, dass es eine besondere Variante ist.

Nachteil dieser Wuchsform: Wenn sie einen Blütenstiel austreibt kippt sie beinahe um, und das trotz einiger Stützwurzeln, die sie mittlerweise gebildet hat.

Link to comment
Share on other sites

Nico Hartmann

Hallo

Meine D.capensis ist jetzt c.a. anderthalb Jahre alt und hat einen Stamm von 5-10 cm.Ich bin mir auch ganz sicher das es die stinknormale Form ist.Nichts mit `large` etc.

Grüße

Nico

Link to comment
Share on other sites

Benjamin Strehlow (Shadow)

So kleine Aufklärung wo ich die "Palme" her hatte.Ich kann es nun sagen, weil ich habe momentan die Mutterpflanze zur "Kurzzeitpflege".Dieser Wuchs trat auf weil die Pflanze nicht die optimale Lichtausbeutung bekommt, bei meiner starben die unteren Blätter ab und die Pflanze wuchs in die Höhe.Meine anderen Droseras Cap. treiben vom Boden aus.

Das ist die Mutterpflanze im Anhang.

post-2025-1268858512,5273_thumb.jpg

Edited by Benjamin Strehlow (Shadow)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.