Jump to content

Mit Ultricuaria Trauermückenlarven bekämpfen


Askarium

Recommended Posts

Hallo,

mir kam beim Lesen grad so eine Idee, und zwar haben hier doch so viele Probleme mit Trauermückenlarven.

Könnte man da nich eine semi-aquatische oder terrestrische Utriculariae

(wachsen ja auch auf festem Boden) mit in z.B.einen Moorkübel setzen wo schon andere Karnivoren drin sind und die Ultricuariafallen die ja unterirdisch sind würden die Larven dann fressen?

Das ginge natürlich nur wenn die Larven auch erst unterirdisch sind und nicht zu groß wären. Auch anderes lästiges Getier könnte man doch damit heraufiltern.

War nur en Geistesblitz, wenn es totaler Blödsinn ist, sagt es nur.^^ :haha:

LG

Askarium

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Hallo,

ich denke, das die Larven für Utricularia zu groß sein werden (5-7 mm).

mfg

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier
Trauermücken erreichen eine Größe von 3 bis 7 mm. Im Aussehen ähnelt sie den Fruchtfliegen und nicht den Stechmücken. Der Körper und die Flügel der Trauermücken sind dunkelbraun bis schwärzlich gefärbt.

Die in der Erde lebenden Larven der Trauermücken erreichen eine Länge von etwa 5 bis 7 mm, sie sind farblos, besitzen keine Beine und bilden einen länglichen, walzenförmigen Körper mit einem schwarzen Kopf.

Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Oke sorry. Mist ich dachte das was da an Trauermücken lebt ist nur das was sich dann verpuppt und zu Fliegen wird. Bin meine mittlerweile aber los. Ich weiss nicht woran genau es lag, entweder die Nematoden haben verhältnismäßig lange gebraucht oder es war irgendwas anderes. Aber danke, wieder ein wenig schlauer.

Gruß Marco

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Da die Nematoden nur die Larven fressen, dauert es natürlich noch eine Weile, bis die "alten" Trauermücken gestorben sind.

Link to comment
Share on other sites

Da die Nematoden nur die Larven fressen, dauert es natürlich noch eine Weile, bis die "alten" Trauermücken gestorben sind.

Die Mücken selber leben nur 3-5 Tage, den Großteil ihres Lebens verbringen sie in Larvenform.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Gegen Trauermücken im (mehr oder weniger) geschlossenem terraium machen sich 1-2 große Drosera adalae gut hab ich festgestellt. Die Larven machen den starken Wurzeln nicht viel aus, und wenn die Mücken schlüpfen, sind sie auch schon so gut wie von D. adalae verdaut ;) und erreichen nicht die Geschlechtsreife.

Im Freien und auf der Fensterbank funktioniert das natürlich nicht....

Edited by Drymarchon
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

da kann ich nen Topf voller D. carpensis empfehlen, die fangen einem alles an Fruchtfliegen und Mückenzeug in der Wohnung oder aufm Balkon weg. Und wachsen tut der ebenfalls wie Unkraut und ist auch durch mal giesen vergessen nicht tot zu kriegen. Gegen Wespen kann man jegliche Schlauchpflanzen absolut empfehlen.

Edited by Bulf
Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Mir ist genau der selbe Gedanke gekommen und ich muss sagen, es könnte doch durchaus klappen. Die Larven sind ja nicht von Anfang an 5-8mm groß. Wenn man bedenkt, dass einige terrestrische Utris durchaus Fallen von mehreren Millimetern entwickeln können, würd ich diese Art der Schädlingsbekämpfung mal nicht direkt für unmöglich erklären. Seit einiger Zeit setze ich zu jeder Pflanze eine Utri (aus Überzeugung) und kann mich nicht beschweren, im Gegenteil. Ich kann mich täuschen, aber, ich denke, es sind weniger Trauermücken, die in meiner Wohnung herumfliegen...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.