Jump to content

Kellerkinder


Torsten T.

Recommended Posts

Hallo,

auch wenn der Titel anderes befürchten lässt, es geht nur um meine Pflanzen, die seit einigen Monaten im Keller stehen. Seither haben sich die Hochländer teilweise sehr schön entwickelt.

Zum Beispiel die vorher immer schwächliche N. aristolochioides, sie legte unter wärmeren Bedingungen oft Wachstumsstopps ein und bildete kaum Kannen. Jetz hat jedes Blatt eine Kanne. Hier die Pflanze mitten im Gewusel und eine einzele Kanne:

1280_6265323739376333.jpg

1280_6234656663623263.jpg

Auch eine meiner Lieblingsarten, N. ovata, kommt mit den kühleren Bedingungen deutlich besser klar.

1280_3466636365633833.jpg

Ein Ausschnitt aus dem Peristom:

1280_3039643031636364.jpg

Eine junge spathulata-Kanne, ganz und ein Peristomausschnitt:

1280_6536613437373431.jpg

1280_6265333364626239.jpg

Zwei N. mikei-Kannen mitten im Gewusel.

1280_6238623731373130.jpg

N. densiflora:

1280_3465616534306534.jpg

N. diatas, die seit sie kalt steht, eine schöne Färbung hat, wächst und kleine schöne Kannen bildet, im "Warmen" wuchs sie praktisch nicht und die Kannen hatten verkrüppelte Deckel.

1280_6433383538623434.jpg

1280_3033333062623031.jpg

Hier noch H. folliculata und eine Pflanze, die ich als H. tatei bekam. Es ist der zweite oder dritte Schlauch eines Nebenaustriebs, der somit fast sofort adulte Schläuche bildete. Im Hintergrund sieht man die viiiiel größeren Schläuche der Mutterpflanze.

1280_3939393939356132.jpg

1280_3933326433313934.jpg

Leider konnte ich nur zwei Pflanzen aus dem Dschungel entnehmen und die Bilder sind halt Snap-shots aus der Hand, trotzdem hoffe ich, dass nicht nur ich etwas mit den Fotos anfangen kann .

PS: Robert und Kollegen, ihr verderbt mit euren Superfotos und dem technischen Aufwand dafür die Preise. ;)

Fröhliche Wachsenlassen

T.T.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hallo,

als Nepenthes-Fan kann ich nat. nichts anderes sagen als: wunderschöne Pflanzen hast du da.

Wie kalt wird der Keller bei dir denn?

Top! Bitte mehr Photos und Gesamtansicht!

Grüße Sarah

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo Torsten,

echt tolle Pflanzen! Und die Fotos sind auch für mal eben nebenbei echt gut geworden!

Da hat sich dein Umzug ja doch echt gelohnt. Eine Sache kann ich jedoch gar nicht leiden! Und zwar das du immer so mit deinem Reichtum protzen musst :haha:

Nee mal im Ernst, mach weiter so und zeig uns mehr von deinen tollen Pflanzen!

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Hallo Torsten,

Hübsch! Die N. aristolochioides sieht wirklich toll aus und N. mikei gefällt mir auch sehr gut.

Viele Grüsse,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Torsten,

schöne Pflanzen und schöne Fotos. So ein Keller mit Stromanschluss hat schon etwas...

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen!

Na da verwöhnst du unsere Müden Augen aber! :thumbsup:

Der Keller scheint den Pflanzen ja gut zu gefallen... ;)

Friedrich

Link to comment
Share on other sites

Lieben Dank für die warmen Worte :Love:.

Eine Totale kann ich leider nicht liefern, dafür steht das Terrarium falsch. Außerdem würde man dann die unschönen Ecken und die Flickwerke erkennen, dann wäre der gute Eindruck dahin. ;)

@Markus:

Reichtum? Da kannst du höchstens die Pflanzen meinen. Leider fühle ich mich auch an Pflanzen nicht so wirklich reich, denn der Umzug und die mehrfache Änderung der Bedingungen in relativ kurzer Zeit hat viele Pflanzen gehimmelt, z.B. U. campbelliana. :ak: Wenn ich mir deine Ping-Sammlung vor Augen führe, dann wirfst du mit Steinen, obwohl du im Glashaus sitzt. ;)

@ alle, die sich für die Bedingungen im Keller interessieren:

Es handelt sich um einen ehemaligen Heizölkeller (wo der Tank stand) mit einem Boden aus Backsteinen die direkt auf dem Erdreich liegen. Er liegt unter einem Anbau und damit dreiseitig außerhalb des eigentichen Hauses und ist unbeheizt. Daher ist es hier immer etwas luftfeucht und kühl. Die Temperaturen im Winter lagen teilweise bei 3-5°C, wenn die Lampen aus waren. Derzeit sind es cirka 11°-13°C. Wenn die Lampen brennen, kommt es im Terrarium zu Temperaturen um 20°C (nahe den Röhren und Brennern wohl etwas mehr). Im letzten Sommer war es nicht viel wärmer, das Erdreich an drei Seiten des Kellers kühlt recht gut, aber der letzte Sommer war ja auch kein echter Sommer. Drei Wochen heiß, der Rest kalt und nass. Schaun wir mal was der nächste Sommer bringt, jedenfalls werden im Keller nie wirklich hohe Temperaturen auftreten.

@Dieter: Kellerkultur hat wirklich was. Meine paar Knollen-Sämlinge mögen die Bedingungen auch, nur die im letzten Jahr erworbenen gigantea-Knollen wachsen im Schneckentempo. Ich vermute gigantea mag es etwas wärmer als meine anderen drei-vier Arten. D. stolonifera habe ich zur selben Zeit auch als Knollen erworben und zeitgleich gepflanzt, die stehen dagegen in voller Pracht. Ich baue auf einige Samen aus dem Hause Kadereit, um da über die nächsten Jahre mein Spektrum zu erweitern. ;)

Link to comment
Share on other sites

Sascha Hennecke

Bei diesen schönen Pflanzen würde ich mir am liebsten einen Spaten schnappen und anfangen unser Haus zu unterkellern aber glaube das mag die Statik nicht so wirklich :blink:.

Du hast da echt sehr schöne Pflänzchen aber die genauen Kultur bedingungen wäre doch echt interessant.

Gruß Sascha

Link to comment
Share on other sites

Du hast da echt sehr schöne Pflänzchen aber die genauen Kultur bedingungen wäre doch echt interessant.

Kulturbedingungen im Hochlandterrarium:

Terrarium 120 x 50 x 50

Beleuchtung: 2 x 39 Watt T5 840+865

2 x 28 Watt T5 s.o.

2 x 35 Watt CDM-T kaltweiß

alle außerhalb des Terrariums, Beleuchtungsdauer 12 Stunden

Temperaturen: s.Beitrag weiter oben

rLF: keine Ahnung

Belüftung: ein 6 o. 4 cm Lüfter (in eine Plexigalsscheibe eingebaut, die in die Frontscheibenführung gesteckt wurde) direkt ins Terrarium solange die Lampen an sind, zwei identische Lüfter auf die Lampen gerichtet, die CDMs könnten sonst zum Kochen verwendet werden

Link to comment
Share on other sites

... und jetz bitte doch noch die Totale - auch wenn du nicht magst, wir mögen!!! :thumbsu:

Gruß Peter

PS.: tolle Peristomdetailbilder, man könnte fast sagen Giger lässt grüßen.

Link to comment
Share on other sites

@Dieter: Kellerkultur hat wirklich was. Meine paar Knollen-Sämlinge mögen die Bedingungen auch, nur die im letzten Jahr erworbenen gigantea-Knollen wachsen im Schneckentempo. Ich vermute gigantea mag es etwas wärmer als meine anderen drei-vier Arten. D. stolonifera habe ich zur selben Zeit auch als Knollen erworben und zeitgleich gepflanzt, die stehen dagegen in voller Pracht. Ich baue auf einige Samen aus dem Hause Kadereit, um da über die nächsten Jahre mein Spektrum zu erweitern. ;)

P. gigantea ist nun auch nicht gerade die Art, mit der ich die größten Erfolge habe, auch wenn ich gerade eine erste Blüte bewundern durfte.

Was die Samen betrifft, kannst Du Dir schon große Hoffnungen machen. Die Liste wird dieses Jahr eine größere Auswahl bieten als in den früheren Jahren.

Deine Temperaturen/Bedingungen im Keller klingen noch deutlich besser als meine, weil es bei im Keller mir schon fast zu warm ist. Den Pinguicula gefällt es aber sehr. Die Knollen hingegen habe ich diesen Winter ausschließlich im Wintergarten stehen.

Nun warte ich aber wie die anderen auf die Fortsetzung Deiner Bilderserie.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mich nochmals ins Terrarium gehangen und ein paar Fotos gemacht. Eine Gesamtansicht wird es aus genannten Gründen nicht geben. Was von den entstandenen Bildern halbwgs brauchbar ist, seht ihr hier:

Auch hamata mag es offenbar lieber kalt.

1280_3863386630643230.jpg

In letzter Zeit von mehreren Leuten ins Licht der Öffentlichkeit gerückt, N. glabrata, eine feine, kleine Art. Eine meiner Pflanzen geht gerade in den Hochtrieb, hier aber nur eine Bodenkanne.

1280_3335323035323031.jpg

Gibt es mit Sicherheit auch besser fotographiert, N. peltata. Eine recht dankbare Art, die unter eher intermediären Bedingungen gut gewachsen ist und jetzt, unter kalten Bedingungen ebenfalls recht gut wächst.

1280_3637383561653637.jpg

Eine N. veitchii-Form, die ich in Gedanken Ed von Schleck nenne, weil das Peristom vanille-rot gestreift ist und die Kanne rot überhaucht ist. Bei größeren Kannen ist dies besser zu sehen, dies ist eine kleine Kanne eines Seitentriebs. Für die Jüngeren: Ed von Schleck war eine Vanille-Irgendwas-rotes-Eis von früher.

1280_6338376363666430.jpg

Hier präsentiert sich schamrot die Deckelregion des neuesten Schlauches der genannten tatei.

1280_3161653238633537.jpg

Das `Deckelchen´ einer H. heterodoxa `lowland´ aus dem Hause Straubmüller.

1280_3136353134303761.jpg

Zwei leider nicht durchgängig scharfe hispida-Knirpse.

1280_3266653536393866.jpg

Vor ein paar Monaten habe ich von Pascal Kulms einige Cephalotus-Samen bekommen, hier einer davon, der trotz kühlem Standort ganz gut ausschaut, ein rasantes Sämlings-Wachstum ist ja ohnehin nicht Cephis Spezialität. PS: Das Gebrige nebendran ist ein cirka 2 mm großes Quarzkiesstück.

1280_6332653736646237.jpg

Die anderen Pflanzen lohnen derzeit nicht.

Link to comment
Share on other sites

Und wieder sehr schöne Bilder!

Ich hoffe es gibt ein Bild sobald die aristolochioides-Kanne offen ist? ;-)

Ansonsten wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Freude mit den kleinen!

Friedrich

Link to comment
Share on other sites

Wirklich klasse!

Wir haben im Haus auch noch so einen alten Kellerraum ohne Heizung und mit Pflastersteinen direkt auf dem Erdreich.

Leider sind dort sämtliche Vorräte untergebracht und sowohl platz- als auch temperaturtechnisch wäre es wohl nicht klug, mein Terrarium dorthin zu stellen.

Wir wollen jetzt aber endlich mal eine Totale sehen!

Gruß,

Florian

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.