Jump to content

Wasser aus dem Trockner


Recommended Posts

michi_1989

Hallo!

Ich habe bis jetzt meine Pflanzen mit dem Wasser, das im dem Wäschetrockner "übrigbleibt", gegossen.

Jetzt habe ich zu Weihnachten das Buch "Fleischfressende Pflanzen - auswählen und pflegen" von Jean-Jaques Labat geschenkt bekommen. Da steht: "Vermeiden sie[...] Wasser aus [...] Wäschtrocknern [...] das selten rein genug bzw. mineralstoffarm genug ist."

Meine bisherigen Pflanzen werde ich damit weiter gießen, da sie wirklich gut gewachsen sind und es keine Anzeichen gibt, dass ihnen das Wasser nicht bekommt. Liegt das evtl. daran, dass ich recht einfache Pflanzen besitze(Drosera capensis, Sarracenia leucophylla Hybride, Sarracenia psittacina Hybride und Dionaea muscipula) oder wird in dem Buch einfach ein wenig übertrieben?

Gießt von euch jemand mit Wasser aus dem Trockner? Gibts gute oder schlechte Erfahrungen?

Wie gesagt, bei meinen jetzigen Pflanzen werde ich nichts ändern, aber wenn die Pflanzen Saison beginnt werde ich evtl. auch mal die ein oder andere etwas schwierigere Art versuchen und natürlich will ich da nichts falsch machen.

lg Michi

Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Im Grunde finde ich es nur erstaunlich, dass es Menschen gibt, die auf diese Weise freiwillig ihre Pflanzen riskieren. Bei so ein paar Pflanzen kauft man sich eben manchmal für 1,50 Euro 5l destilliertes Wasser, da braucht man sich dann über solche Dinge keinen Kopf machen :huh:

Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Zum Buch selber muss ich sagen es gefällt mir absolut garnicht.

Total falsche, oder sagen wir lieber schlechte, Beschreibungen und die Pflanzen die er Einsteigern oder auch "Fortgeschrittenen" empfiehlt sind beschrieben wie von nem OBI Verkäufer ..

Mit Trocknerwasser habe ich keine Erfahrung, jedoch würd eICH nicht damit gießen.

Wie lange gießt du denn schon damit? weil wegen 2-3 Monaten kann man da ncoh keine aussage Treffen.

LG

Link to post
Share on other sites
michi_1989

Hallo!

Erstmal danke für die schnellen Antworten.

Ich gieße damit seit 3-4 Jahren(bin mir nicht mehr sicher, wann ich meine Dionaea gekauft habe).

Alle Pflanzen sind gut gewachsen. Dionaea und Drosera blühen regelmäßig und ich hab kleinen Drosera "Nachwuchs".

Also ist es auf jeden Fall nicht schlecht^^

Ich hab mir damals nichts bei gedacht: "Ich brauche destilliertes Wasser.....mh, kann ich ja das ausm Trockner nehmen" Das war mein Gedankengang^^

lg Michi

Edited by michi_1989
Link to post
Share on other sites

hallo,

Ich hab mir damals nichts bei gedacht: "Ich brauche destilliertes Wasser.....mh, kann ich ja das ausm Trockner nehmen" Das war mein Gedankengang

Genau das war auch mein Gedankengang,und ich habe auch immer wenn Regenwasser knapp war mit Trocknerwasser gegossen.Meine Oma die ich auch mit dem FFP Fieber infiziert habe,gießt auch mit Trocknerwasser und bis jetzt geht es gut.

grüße,

Anton

Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Ganz schön mutig, aber nach 4 Jahren kann man wohl sagen "Es funktioniert" - zumindest bei diesen Gattungen/Arten und zumindest bei deinem Trockner. Bei Anderen hat es nicht so gut funktioniert, glaub ich.

Was für ein Glück, dass ich keinen Trockner habe - so hat sich die Frage für mich nie gestellt :D Ne, im Ernst - da würde ich lieber gleich mit Leitungswasser gießen ;)

Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Hallo zusammen,

das ist ein spannendes Thema. Ich selber gieße meine Sammlung seit einem Jahr mit Trocknerwasser (in Zumischung zu destilliertem Wasser, je nachdem wie viel wovon halt da ist) und habe auch bei empfindlichen Pflanzen überhaupt keine Probleme damit.

Mineralstoffe scheint Trocknerwasser nicht zu enthalten und die ganz leicht nach "Seife" riechenden Parfümrückstände des Waschmittels im Trocknerwasser scheinen eben doch keine "Düngung" zu sein. Jedenfalls sollten nach 12 Monaten irgendwo schon Schäden aufgelaufen sein. In sofern kann ich es schon empfehlen - würde aber gern noch irgendwo mal einen (elektro-)chemischen Testdurchlauf mit einer Wasserprobe aus dem Trockner zur Absicherung unternehmen.

Hat hier jemand eine Idee wie man das angehen könnte? Gab es nicht im Aquarienhandel solche Tests auf Phosphate usw.? WÜrd das gehen?

Viele Grüsse

Feldi

Link to post
Share on other sites
michi_1989

Hallo!

Mist, ich hatte nach "Destillationstrockner" gesucht. Warum einfach wenns auch kompliziert geht!^^

Ja, es gibt im Aquaristikfachgeschäft jede Menge Wassertests. Zum Beispiel diese hier:

http://www.jbl.de/de...4034/wassertest

In der Aquaristik ist das die Marke, die die meisten benutzen. Ich selbst auch. Leider besitze ich keinen Phosphat-test. Habe ich in meinem Aquarium nie festgestellt und spare mir den Test mittlerweile.

Boris, wo gibt es denn Leitwertmessgeräte? Oder kann man es irgendwo messen lassen, dass man sich keins kaufen muss?...Edit: War hier nicht gester noch ein Beirag? Jetzt bin ich aber verwirrt: Nein, ich rede nicht mit imaginären Personen!

lg Michi

Edited by michi_1989
Link to post
Share on other sites

Meine Mutter hat eine D. capensis etwa ein Jahr lang mit Trocknerwasser gegossen. Das wurde gut vertragen, allerdings roch das Substrat danach stark nach Waschmittel.

Ich persönlich würde es daher nicht mehr verwenden, aber das hängt vermutlich auch sehr stark von der Menge des Waschmittels ab.

Als dauerhafte Alternative kann ich eine kleine Umkehrosmoseanlage empfehlen, wie sie in der Aquaristik verwendet werden (Sowas kann man sich zB zum Geburtstag wünschen :thumbsup: )

Jusch hatte vor einiger Zeit mal einen ausführlichen Erfahrungsbericht dazu geschrieben.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ja, eine Umkehrosmose-Anlage rentiert sich auf jeden Fall, wenn man mehrere Pflanzen zu wässern hat.

Bei selbst erzeugtem Kondenswasser weiß man nicht, was sonst noch alles im Wasser ist. Bei Wäschetrocknern kommt es auch darauf an, wie gut die Waschmaschine wäscht. Meine hat einen Sensor, der das Abpump-Wasser so lange prüft, bis es den Wert des Zulaufwassers hat. Ich bezweifle allerdings, daß das wirklich so supertoll funktioniert. Das Kondenswasser aus dem Trockner bildet beim Umgießen in die Gießkanne um einige Blasen auf der Oberfläche mehr als reines Leitungs-, destilliertes oder Umkehrosmose-Wasser. Kann was bedeuten oder auch nicht. Mir war es aber Grund genug, dieses Wasser nicht für meine Pflanzen (und zwar egal, welche) zu verwenden. Sind mir einfach zu wertvoll, um Tests damit durchzuführen.

Liebe Grüße

Eve

Link to post
Share on other sites
Janine B.

Hallo

Ihr redet jetzt vom Wasser, welches IM Trockner zurück bleibt, verstehe ich das richtig?

Weil ich habe keinen Trockner, sondern einen Trocknungsraum in welchem die Wäsche aufgehängt wird. Dort ist ein Gerät aufgestellt, welches durch einen Filter die feuchte Luft ansaugt und in Form von trockener Luft wiedergibt. Ich habe mir schon oft überlegt, ob man dieses Wasser verwenden könnte (in einem 15 Parteienhaus würde sich das echt lohnen, da werden täglich x Liter von diesem Wasser weg geschüttet).

Hat da jemand Erfahrung?

LG

Edited by Janine
Link to post
Share on other sites

Janine, ich denke auch, dass dieses Wasser günstig wäre. Im Zweifelsfall kaufst Du einen billigen ppm-Messer auf ebay und kontrollierst damit das Wasser.

Link to post
Share on other sites
Janine B.

Das wäre natürlich grossartig, wenn dieses Wasser tatsächlich geeignet ist. Das sind immerhin täglich mehrere Liter, die da anfallen und völlig kostenlos sind.

Allerdings werde ich mir noch einen Phosphat-Test (wegen allfälliger Waschmittelrückstände) und einen einfachen Wasserhärtetest holen und es zuerst testen. Ich bin da lieber vorsichtig.

Link to post
Share on other sites
Janine B.

Hallo nochmal

Möchte das Wasser aus dem Trockenraum vor dem Gebrauch als Giesswasser sicherheitshalber mit solchen Aquaristik Teststreifen testen, bin aber unsicher, welche Tests ich dazu überhaupt brauche bez auf WAS genau ich suchen soll.

Ich hätte jetzt mal an Teststreifen für die GH (Gesamthärte) und PO (Phosphat) gedacht, wobei ich mir schon bei letzterem unsicher bin. Finde ich mit einem PO Test Waschmittelrückstände? Darum geht es mir nämlich. Oder wäre, um solche Rückstände zu finden, ein anderer Test nützlicher?

Wäre froh, wenn mich hier jemand mit etwas mehr Chemiekenntnissen als ich noch aufklären könnte.

Danke.

LG Janine

Link to post
Share on other sites
michi_1989

Hallo!

Mein Chemiewissen ist nicht das beste. Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber ich kann was zu den Tests aus der Aquristik sagen:

Diese Teststreifen sind sehr ungenau und meistens läuft es aufs heitere Farbenraten hinaus.

Wenn du ein relativ genaues Ergebnis möchtest, rate ich dir zu den Tröpfchentests. Die sind ein wenig teurer, aber auf jeden Fall genauer.

lg Michi

Link to post
Share on other sites
Janine B.

Ach so. Ja, das kenne ich sogar noch aus meiner eigenen Aquarienzeit in meiner Kindheit. Danke für den Link.

Allerdings weiss ich jetzt leider immer noch nicht, auf was ich dieses Wasser am besten testen soll? GH ist klar, aber womit suche ich nach allfälligen Waschmittelrückständen? Phosphat, Nitrat?

Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Hallo zusammen

Nachtrag und kurze Rückfrage an die Leitwert-Experten: Ich hab mir grad einen ppm TDS - Messer für 8 Euronen bestellt und das Wasser aus unserem Whirlpool-Kondestrockner getestet: 8 ppm = 12,5 MicroSiemens. Sollte geeignet sein, oder? Ich hab noch einen Kannister mit einer Mischung aus dest. Wasser und Trocknerwasser, dort hat es dann nur 4ppm = 6,25 MicroSiemens. Gebt doch mal kurz eine Expertise ab :-)

Nachtrag fürs Leitungswasser: 125 ppm = 195 Microsiemes (also eher ungeeignet, oder?)

Danke und Grüssle

Feldi

Edited by Feldenberg
Link to post
Share on other sites
Janine B.

@Feldi, deine Frage kann ich dir leider nicht beantworten, aber ich hoffe, du kannst mir helfen. Ich brauch auch einen solchen ppm TDS-Messer, finde aber immer nur total teure Geräte. Wo hast du denn deinen für 8 Euro her bekommen? Kannst du mir mal Marke/Typ angeben oder ein Bild zeigen, damit ich weiss, wonach ich suchen muss? Das wäre super.

LG Janine

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich habe versucht auf sehr primitive Art den Leitwert zu messen.

Nämlich: Mit einem handelsüblichen GH-Test für Aquarien.

Leider ist der Test nunmal für Aquarien ausgelegt und nicht für Kondenswasser aus dem Trockner.

Der Test ist nicht genauer als 1 GH.

Den Farbumschlag(zur Erklärung: Man zählt die Tropfen. Wenn sich das Wasser von rot nach grün umfärbt kann man die Tropfenzahl mit dem GH-Wert gleichsetzen) war nicht zu beobachten, da das Wasser direkt nach dem ersten Tropfen grün war.

Dann habe ich mit diesem Rechner :

http://www.altwasser-aquarium.de/berechnungen/leitwerteingabe.inc.php

Versucht den Leitwert auszurechnen. Ich habe in dem Wasser MAXIMAL 1 GH. Das ergab einen Leitwert von 27,92 µS/cm. Vermutlich wesentlich niedriger.

Ach ja das Leitungswasser hat laut dieser Umrechnung : 236,08µS/cm

Demnach schneidet auch bei mir das Trocknerwasser im Vergleich zum Leitungswasser ziemlich gut ab!

Auch wenn natürlich eventuelle Phosphate o.ä. nicht berücksichtigt sind.

lg Michi

Link to post
Share on other sites
  • 8 years later...
FleischFresser1
On 1/2/2012 at 8:54 PM, michi_1989 said:

Hallo!

Erstmal danke für die schnellen Antworten.

Ich gieße damit seit 3-4 Jahren(bin mir nicht mehr sicher, wann ich meine Dionaea gekauft habe).

Alle Pflanzen sind gut gewachsen. Dionaea und Drosera blühen regelmäßig und ich hab kleinen Drosera "Nachwuchs".

Also ist es auf jeden Fall nicht schlecht^^

Ich hab mir damals nichts bei gedacht: "Ich brauche destilliertes Wasser.....mh, kann ich ja das ausm Trockner nehmen" Das war mein Gedankengang^^

lg Michi

Kann ich kondensiertes Wasser von meinem Trockner verwenden???

  • Verwirrt 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.