Stefan

SAF/Knollendrosera 2016/17

64 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

Zitat

Hier im Forum werden auch von Zeit zu Zeit mal welche angeboten, also einfach die Augen offen halten! Was ich nicht verstehe bzw. worüber ich mich etwas wundere ist, dass immer wieder nach Samen gefragt wird. Ich habe selbst in den letzten Jahren einiges ausgesät und kann euch sagen, dass das extrem langwierig und zum Teil sehr frustrierend ist. Nicht gerade das beste, wenn man noch nie eine solche Pflanze kultiviert hat. Daher ist mein Tipp an jedem, der mit der Gruppe anfangen möchte, besorgt euch Pflanzen und fangt am besten mit D. trinervia an. Davon habe ich im Frühjahr meistens sogar tatsächlich ausreichend Samen, die sogar recht gut keimen und durchzubringen sind.

 

Du sprichst mir aus der Seele Christian!

 

Ergänzen weil ich sie schon öfters angeboten habe möchte ich, dass gerade D. trinervia durchaus angeboten wird, aber praktisch nicht verkäuflich ist. Eben eine unspektakuläre, rosettige Art mit weißen Blüten. Trotzdem die Art, die Kulturfehler am ehesten verzeiht und sogar Dauerfeuchtigkeit verträgt. Ideal zum Beginnen der Kultur Südafrikanischer, winterwachsender Species. Diese Species samt sich bei mir in Roridula- und Sarraceniatöpfen selbst aus.

 

Die übrigen Species aus Samen zu ziehen halte ich in Mitteleuropa für extrem schwierig. Sie keimen durchaus, aber die Übersommerung der winzigen Wurzeln gestaltet sich extrem schwierig. Auch iv gibt es große Probleme zu bewältigen Peter. Sie iv zu bringen ist nicht schwer, sie aber wieder rauszubringen sehr. Ohne fette Wurzeln, die Kenntnis wann und wie und in welchem Stadium man sie wieder rausbringt, in welches Substrat etc. sehe ich da wenig Erfolgschancen. Ich habe dafür ca. 15 Jahre gebraucht, mache es aber auch nur hobbymäßig und nicht unter professionellem Zeitdruck.

 

Aussehen sollten sie so (D. coccipetala)

DcoccipetalaWurzeln1p.thumb.jpg.615e710f44d87f4d0567b0ec074c1296.jpgDcoccipetalaHandMediumB1p.thumb.jpg.f13b3535049bcaaa1c4b3bdb87e243b0.jpg

 

Viele Grüße

Stefan

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stefan, wenn du dieses Jahr trinervias übrig hast, ich würde dir welche abkaufen. Ich habe mich nach den ganzen tollen Bildern hier dazu entschlossen, mich jetzt auch an den Knollendroseras zu versuchen. Wenn du also ein paar Anfängerarten zur Abgabe hast, gerne auch etwas kletterndes, dann lass es mich wissen.

 

Eine Frage noch zu Drosera lowrie Type von Christian. Gehört diese Art auch zu den sehr seltenen und praktisch kaum zu bekommenden Arten? Die sieht einfach nur genial aus.

 

Eigentlich schade, daß diese wunderschönen Pflanzen sich im Sommer bzw Winter einziehen...

 

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ralf,

 

Drosera lowriei ist sicher nicht extrem selten, wird aber auch nicht so häufig angeboten. Ich würde im Sommer einfach mal die Augen nach ein paar Knollen aufhalten, vielleicht kannst du ja welche finden.

 

Heute hatte ich dann das Glück, zwei offene Blüten meiner D. coccipetala zu sehen. Hier ein paar Bilder davon. Eine wirklich hübsche Art!

 

coccipetala_DROS495_020.jpg

 

coccipetala_DROS495_023.jpg

 

coccipetala_DROS495_029.jpg

 

coccipetala_DROS495_030.jpg

 

Dann habe ich noch in einem anderen D. coccipetala-Topf eine Blüte entdeckt! Sie sieht allerdings anders aus, ich vermute, es ist nicht D. coccipetala, sondern eine kleine D. zeyheri mit unbeblättertem Blütenstiel.

 

IMG_3485.jpg

 

IMG_3495.jpg

 

IMG_3509.jpg

 

Und hier im Vergleich zu den D. coccipetala von oben:

 

IMG_3579.jpg

 

IMG_3581.jpg

 

Was mich etwas wundert ist, dass der Blütenstiel in etwa so hoch ist wie bei D. coccipetala. Alle meine D. zeyheri und die, die ich am Standort gesehen habe, hatten bisher immer einen recht hohen Blütenstiel. Kann jemand bestätigen, dass das D. zeyheri ist und hat jemand schonmal ähnlich kurze Blütenstiele bei dieser Art gehabt?

 

Gruß,

Christian

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

Vielen Dank für die Antwort. Solltest du im Sommer zufällig zu viele Knollen haben...ich denke, ich schreib dich dann einfach mal an.

Und wunderschöne Pflanzen zeigst du wieder.

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian, es soll -laut Andreas- D. coccipetala in unterschiedlichen Rottönen geben. Hatte ich auch schon, die Pflanzen von Debbert und die aus den später am Standort gesammelten Pflanzen unterscheiden sich im Rotton der Blütenfarbe. Da es sich um ein Mikrohabitat handelt, habe ich die Pflanzen erst seitdem ich das weiss beim Rausnehmen aus den Gläsern mit Sammelnummer beschriftet... 

Ob deine Pflanzen jetzt D. zeyheri oder D. cocc. Sind vermag ich so nicht zu sagen.

Viele Grüße Stefan

bearbeitet von Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

 

je mehr ich mir die Pflanzen ansehe umso mehr denke ich doch, dass es D. coccipetala sind. Mir ist das heute MIttag direkt ins Auge gefallen, da D. zeyheri auch geblüht hat und die Blütenfarbe dieser Pflanze eher mit der von D. zeyheri übereinstimmt. Auf den Bildern sieht sieht die Blütenfarbe übrigens ähnlicher aus, als sie in Wirklichkeit ist. Ich kann diese beiden Arten ohne Blüte sowieso nur sehr schwer auseinanderhalten und war etwas verwirrt, da mich (bis auf den kurzen Blütenstiel) alles an D. zeyheri erinnert hat. Ich werde jedenfalls versuchen, die Pflanze im Topf zu isolieren und separat zu halten. Mal sehen, was da nächstes Jahr draus wird ;). Meine D. coccipetala stammen übrigens

 

Ich habe D. coccipetala am Standort leider nie in Blüte gesehen. Mehr, als auf dem Bild haben wir dort nicht gesehen:

 

IMG_1582-drosera_coccipetala.jpg

 

Dasselbe gilt auch für die D. zeyheri die dort vorkommen. Die Pflanzen wachsen direkt nebeneinander und scheinen auch die gleiche Blütezeit zu haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die beiden dort auch ein wenig vermischen (hat jemand schonmal versucht, sie zu kreuzen??).

 

Hier noch meine D. zeyheri von heute.

 

zeyheri_CDDR1609_009.jpg

 

zeyheri_CDDR1609_011.jpg

 

Gruß,

Christian

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

 

ich habe mir deine Bilder und meine Pflanzen im GH gerade noch mal angesehen und denke, dass es sich oben um eine D. coccipetala handelt. Noch dazu da du agst der Rotton sei ähnlicher wie es auf den Fotos rauskommt. Dazu der klassische, kurze Blütenstiel...

 

Viele Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

 

die Farbe ist auf den Fotos ähnlicher, als in echt. Sorum meinte ich das. Aber ich bin mir mittlerweile auch relativ sicher, dass es D. coccipetala sind. Dennoch wäre es sehr interessant zu wissen, ob sich D. zeyheri und D. coccipetala kreuzen lassen. Leider haben sie bei mir nicht zeitgleich geblüht.

 

Ein paar Bilder habe ich noch.

 

Drosera aff. stolonifera "Giant Hills Form":

 

aff_stolonifera_DROS143_036.jpg

 

Drosera afra wird demnächst blühen, dann reiche ich noch Bilder nach.

 

afra_DROS231_036.jpg

 

afra_DROS231_033.jpg

 

Drosera alba blüht nun auch!

 

alba_DROS381_026.jpg

 

alba_DROS381_025.jpg

 

alba_DROS381_028.jpg

 

und jetzt noch ein paar Knollendrosera:

 

macrantha_DROS211_005.jpg

 

prostratoscaposa_DROS474_007.jpg

 

prostratoscaposa_DROS474_009.jpg

 

purpurascens_DROS213_025.jpg

 

purpurascens_DROS213_028.jpg

 

rosulata_DROS360_007.jpg

 

Gruß,

Christian

 

8 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

 

machst mich richtig neidisch auf Deine tolle Pflanzen.

 

Grüße

 

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, kann mit Euren Fotos und Pflanzen zwar nicht mithalten, hier trotzdem mal 2 Schnappschüsse von D.basifolia...basifolia1P3180061.thumb.jpg.c7542665db79687fc3c33b499baad170.jpgbasifolia2P3180055.thumb.jpg.7090fb2078df59ced07f34f16e30d1fa.jpg

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peter,

 

die sind bei dir aber schon weit, meine treiben gerade erst aus :)

 

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle CP-Freunde. Voriges Jahr habe ich Samen von verschidenen Knollendroseraarten gekauft. Immer wollte ich fleischfressende Pflanzen kultivieren. Im Jahr 2016 habe ich mich endlich entschieden. Samen habe ich von Triffidnursery aus Suffolk und von, allen Droserafans bekannten, Dieter. Hiermit stelle ich einige Ergebnisse meiner Bemühungen vor. Ich hoffe, dass es vielleicht für jemanden eine gewisse Hilfe darstellen wird.

Zuerst die Stratifikation einzelner Arten:

1 - ohne zusätzliche Stratifikation
2 - GA 3
3 - 2,5% NaClO
4 - heisses Wasser

 

(Methode) - Zahl der Sämlinge von der Samenmenge:



D. zigzagia
(1) etwa 20 von 30
D. thysanosepala
(1) etwa 20 von 30
D. basifolia
(1) 7 von 30
D. lowriei 'Holt'
(3) 2 von 15
D. rupicola
(3) 2 von 2
(4) 2 von 2
(1) 0 von 2
D. macrophylla
(1) 0 von 4
(3) 0 von 2
(4) 0 von 4
D. stolonifera
(1) 0 von 3
(2) 0 von 4
(4) 0 von 4
D. platypoda
(1) 0 von 3
(2) 0 von 4
(4) 0 von 3
D. squamosa
(1) 1 von 1
(3) 1 von 1
(4) 0 von 1
D. major
(2) 0 von 1
(3) 0 von 1
(4) 0 von 1
D. bulbosa 'El Caballo Blanco'
(1) 0 von 1
(3) 0 von 1
(4) 0 von 1
D. browniana
(1) 0 von 1
(3) 0 von 1
(4) 0 von 1

D. monantha 
(2) 5 von 5
(3) 4 von 5
(4) 0 von 5

 

Fast alle keimten Ende Oktober.

 

Ausgewählte zwei Fotos. Andere folgen bald.

 

D. zigzagia

58d0366aa06b3_Droserazigzagiac(1of1).thumb.jpg.1bfdb39fceb75c219631273459b45944.jpg

 

D. monantha

58d0364181dcb_Droseramonanthaa(1of1).thumb.jpg.9fa20834439b1221727adb45c9812366.jpg

 


 

bearbeitet von bookhar
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Paar Bilder mehr:

Am Saisonende:

 

D. basifolia

 

58d4218c68c48_Droserabasifolia(1of1).thumb.jpg.7980d444c33955b09a733857ec09d990.jpg

 

D. basifolia (andere Farbe)

 

58d421aaa4ac9_Droserabasifolia2(1of1).thumb.jpg.82fddf05433ec6de2fdefc6b7d0ea105.jpg

 

D. monantha

 

58d421d577398_Droseramonantha(1of1).thumb.jpg.29d632c3a8f9334273fba30e783c974e.jpg

 

D. rupicola (der gröβte Sämling)

 

58d421f27525a_Droserarupicola(1of1).thumb.jpg.6018d67b56a6823f8e76523a31d415c3.jpg

 

D. squamosa 1

 

58d4220be7ace_Droserasquamosa(1of1).thumb.jpg.6e4f3413220f2272b0456cd38371f180.jpg

 

D. squamosa 2

 

58d42231d9288_Droserasquamosa2(1of1).thumb.jpg.b4dbf487b76ad28907afc57106f32c53.jpg

 

mfG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auch ich möchte ein paar Bilder meiner winterwachsenden Drosera beitragen.

 

Heute hat bei mir zum ersten Mal die D. cistiflora vom Bain's Kloof geblüht, die ich vor vielen Jahren ausgesät hatte:

58da9feea39d4_IMG_5613(Kopie).thumb.JPG.0ed85ff82ecb447fd123fe8c7e4b6963.JPG

 

58daa020b5d63_IMG_5618(Kopie).thumb.JPG.5754422ba228b6b1810225ebdd335e32.JPG

 

58daa04319072_IMG_5619(Kopie).thumb.JPG.5c9d5acbf8b617c638bba4398c9f057d.JPG

Diese Pflanzen hat Debbert vor langer Zeit als D. liniflora beschrieben.

Sie unterscheiden sich laut Debbert von anderen D. cistiflora durch ihren grünen Fruchtknoten, die kleinere Blüte sowie die rundere Form der Blütenblätter.

 

Und hier noch Drosera geniculata:

58daa0ddf1e27_IMG_5621(Kopie).thumb.JPG.abee619b5e0754d960b9c2446daec022.JPG

 

Viele Grüße

Claus-Jürgen

 

 

 

8 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden