Jump to content
Sign in to follow this  
Ralf Mößle

Meine Roridulas

Recommended Posts

Ralf Mößle

Hallo zusammen,

Sehr schade, daß Roridula nur Präkarnivoren sind, die es zudem sehr luftig wollen...so erfolgreich beim Insektenfang ist bei mir keine andere Pflanze.

2017072814095300.thumb.jpg.f82a960054766d318d678b7c83fdaa87.jpg

2017072814100100.thumb.jpg.05c63a1951a6577a5fb992aef8cea296.jpg

Und weil sie daneben stehen, habe ich meine Drosophyllum auch gleich noch mit abgelichtet. Mit Kultur im Anstau klappt es echt gut...selbst die Samen in den Töpfen sind nach ein paar Mal überbrausen zu einem ansehnlichen Teil gekeimt.

2017072814101100.thumb.jpg.42d5a4a66dd84518abfe36e708f80a71.jpg

1501245016071786521610.thumb.jpg.5edadafbb70262cb46d8f24c23ecc33b.jpg

Viele Grüße Ralf 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gordon Shumway

Hallo Ralf,

 

deine Roridulas sehen gut aus, die Drosophyllum sogar noch besser!

Wie lange hast du die Pflanzen schon?

 

Kannst du ein paar Eckpunkte deiner Haltungsparameter nennen?

Mich interessiert vor allem, welches Substrat du verwendest, wie du gießt und wie du überwinterst.

 

Konnte gestern nach Jahren der Abstinenz bei einer Roridula im Obi nicht widerstehen und habe sie entgegen besseren Wissens mitgenommen...

 

Schönen Gruß,

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Hallo Ralph,

 

Danke, das liest man gerne.

 

Puh, wird schwierig, zumindest die Substrat Zusammensetzung. Bei Beiden Arten habe ich ein Torf-Sand-Perlite Gemisch verwendet. Jedoch frei ohne genaue Einteilung, nur nach Gefühl. Jedoch maximal 50% Torfanteil. Also sehr luftig. Beide Arten stehen den Sommer über regengeschützt an einem sonnigen Platz, jedoch nicht vollsonnig. Wäre sicher besser, doch war nicht realisierbar. 

 

Beide Arten stehen zudem ca. 2cm im Daueranstau, gegossen wird von oben wie von unten. Da folge ich keiner Regel. Immer so, wie mir danach ist. Und überwintert werden sie in einem unbeheizten Kellerraum unter Kunstlicht.

Also nichts Besonderes. Doch irgendwie funktioniert das ganz gut...

 

Viele Grüße Ralf 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gordon Shumway

Habe jetzt die Roridula in einen größeren Topf gesetzt und ein Gemisch aus Torf:Perlit:Sand zu etwa 4:3:1 verwendet.

 

Meine Hauptsorge gilt dennoch der Tatsache, dass ich keinen Outdoor-Platz bieten kann. Stattdessen kommt sie morgen an ein großes, helles Südfenster.

Und im Winter werde ich wohl auch irgendwie irgendwo was mit Kunstlicht machen müssen...

 

Du hast sie im Anstau stehen? Habe gelesen, dies verträge sie nicht so gut...

Aber wenn es bei dir klappt, warum nicht. Ich werde erstmal versuchen, verhältnismäßig sparsam zu Gießen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.