Jump to content
hfpoke

befallene Sarracenia minor - klebrige Blasen

Empfohlene Beiträge

hfpoke

Guten Tag,

 

wie ich heute feststellen musste ist meine Sarracenia minor "Berkeley" auf dem bedachten Balkon übersät mit klebrigen verschiedenfarbigen Blasen. 

So gut wie alle Schläuche sind befallen, ein Ratsloser bittet um euren Rat:

 

1. Was könnte es sein ?

2. Wie kann Abhilfe geschaffen werden ?

 

Vielen Dank für jeden Tipp!

 

DSC05936.thumb.JPG.c02f2c4667ef29bd96ae219bfa3a220a.JPGDSC05937.thumb.JPG.7789a8b0166bb16bc40b02fc16c9bd34.JPG

DSC05935.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patrick S.

Sieht nach Schildläusen aus. Dagegen sollten Careo, Calypso oder Spruzit helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Gratuliere, Schildläuse!!!!!!

 

Absolute Sch...dinger!

 

1.) weit weg von allen anderen Pflanzen stellen.

2.) alle Pflanzen herum auch gleich mit in die Isolation.

3.) Spritzen und zwar nicht mit Lachnummern wie Seifenlauge sondern Chemie, am besten systemisch.

4.) Mehrmals spritzen (ich nehme immer einen 3 Tage Abstand und wiederhole das 5 mal bei Wollläusen, Du musst den Lebenszyklus der Schildlaus rausgoogeln). Man kann mit chemischen Mitteln die Eier meist nicht erreichen. Daher die Wiederholungen

 

5.) Vorbeugen! Keine anderen Pflanzen die frisch gekauft sind in die Sammlung stellen, sondern mindestens zwei Wochen Isolierung. Besonders aufpassen mit Orchideen, die haben alles was ganz blöd ist. So konnte ich einen Befall an Schildläusen, Wollläusen bisher vermeiden.

6.) Rascher reagieren: Niemals einen so starken Befall aufkommen lassen. Dieser Befall oben zieht sich sicher schon über Monate. Der Einzige Befall, bei dem Du Zeit hast und der sich im Freien selber löst sind Blattläuse.

 

Als Mittel empfehle ich: http://www.liebedeinengarten.at/celaflor-schaedlingsfrei-careo-konzentrat-fuer-zierpflanzen-0

Zumindest nehme ich das immer. Lies unbedingt die Sicherheitshinweise, diese Mittel sind nicht ohne. Leider geht es in dichten Populationen nicht anders. Habe alle natürlichen Mittel schon durch und viele Pflanzen dabei verloren. Das Einzige was man noch machen kann, ist kompostieren, wenn man die Pflanze ohnehin nicht mehr mag, aber wer will das schon?

 

Viel Erfolg, und tut mir echt Leid,

 

BT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hfpoke

Danke für die schnelle Hilfe. Habe nun eine Quarantänezone eingerichtet... Das einzige was auf die schnelle im Baumarkt zu erwerben war, war Lizetan von Bayer. Ich hoffe die Pflanze reißt es durch und ein Kompostieren bleibt erspart. Update, ob sie überlebt folgt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
partisanengärtner

Vermutlich haben das schon alle Pflanzen die im gleichen Raum wie diese standen. Die fangen so winzig an das Du einen Befall im Anfangsstadium nicht erkennen kannst.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×