Jump to content
Siggi_Hartmeyer

Spinnenläufer derzeit schön groß

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

Unsere Spinnenläufer (Scutigera coleoptrata) sind derzeit richtig groß und schön (auf Foto mit Beinen, ohne Fühler etwa 8 cm). Mehrere davon leben seit Jahrzehnten in unseren Gewächshäusern und sogar im Wohnhaus. Da sie nachtaktiv sind, sieht man sie eher selten. Aber sie sind da 🍄.

 

Wer hat auch Spinnenläufer im Gewächshaus/Wohnhaus? Hier interessiert mich, wie weit nördlich sie bereits zu finden sind. In unseren Weinbergen sind sie seit rund 100 Jahren - aus dem Mittelmeerraum/Nordafrika kommend - verbreitet und die Winzer schätzen die nachtaktiven Räuber durchaus als Schädlingsjäger.

Die Badische Zeitung schrieb darüber:

Zitat

Für den Menschen besteht zwar keine große Gefahr, allerdings kann der Biss eines Spinnenläufers recht schmerzhaft sein. Von sich aus ist der Spinnenläufer nicht angriffslustig. ... Im Reich der Insekten ist der Spinnenläufer dagegen der absolute Horror.


 

Spinnenlaeufer_Scutigera-coleoptrata_1_251019.thumb.jpg.b957a3a747e2e032b96035fcf7053b2c.jpg

 

Edited by Siggi_Hartmeyer
Ergänzung Zitat BZ
  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter

Tolles Tier,

hier in Graz war das Klima ja schon immer leicht mediterran angehaucht, ein Trend der sich in den letzten Jahren verstärkt hat. Gottesanbeterinnen, Wespenspinnen, Violette Holzbienen und auch diese Dolchwespe fühlen sich in meinem Garten ganz wohl, einen Spinnenläufer konnte ich aber bisher nicht beobachten…

Scolia hirta, Männchen auf Minzblüte

scolia1.jpg.824ac70a74614c0450ab6d3154eaf1dd.jpg

 

LG, Peter.

Edited by Peter
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Danke für das Feedback Peter, sehr schönes Foto der Dolchwespe. Wespenspinnen sind hier gar nicht so selten (2016, 17 & 18 im Garten ) und auch ein Pärchen Gottesanbeterinnen hatten wir - wie üblich - bis jetzt wieder im Garten. Die sind richtig zutraulich und zeigen keine Flucht-, Beiß- oder Abwehrreaktion wenn man sie auf den Arm nimmt. Insgesamt hat ihre Zahl aber leider abgenommen. Hier das Mantisweibchen und die Wespenspinne:


Mantis_religiosa_2_131019.thumb.JPG.51829ac43ad7cb80d1efbb605f86b45a.JPG

 

Wespenspinne_020916_2.thumb.jpg.73e9453cc5e7873d0ad6ea0d60e38ff4.jpg


 

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siroj

 

vor 8 Stunden schrieb Siggi_Hartmeyer:

 


 

Spinnenlaeufer_Scutigera-coleoptrata_1_251019.thumb.jpg.b957a3a747e2e032b96035fcf7053b2c.jpg

 


Frisch gehäutet... Sehr schönes Bild 🙂

Die heimische Fauna ist nicht zu unterschätzen.
Triops und Feenkrebse am Naturstandort stehen auch ganz oben auf meiner Liste.

In einem Mortelkübel können sie Ihre wahre Pracht nicht entfalten.

Mfg Joris

Edited by Siroj
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Sehr schöne Tiere und sehr exotisch. Leider hab ich sie noch nie live gesehen...

viele Grüße

Feldi

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marian

Das Glück hatte ich auch dieses Jahr, vorher noch nie in freier Wildbahn gesehen.

Dürfte wohl ein Weibchen sein.

Gesichtet im Süden von Sachsen-Anhalt

 

VG

Marian

 

20190930_123231.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
schilfkolben

Mantis in Sachsen-Anhalt? Wow! Das ist mir neu. Ich weiß, dass es in Berlin eine große aber isolierte Population gibt. Aber von SA hatte ich noch nicht gehört. Jetzt warte ich noch auf Berberaffen in Apfelbäumen im Alten Land. 🐒

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

Mantis religiosa breitet sich wie andere Tiere auch nach Norden aus. Es gibt auch eine stabile Population in Sachsen. Funde gibt es dagegen aus fast ganz Deutschland, allerdings sind es nicht immer stabile Populationen.

 

Grüße

Ronny

Edited by Ronny K.
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Vielen Dank für das Feedback zur Mantis. Von meiner alten Heimat Sachsen-Anhalt höre ich das erstmals, das war aber früher oder später zu erwarten. Die Invasiven aus dem Mittelmeerraum reisen oft mit der Bahn oder entlang der Autobahnen weiter nach Norden. Ist es dort angekommen warm genug, bleiben sie. So kam wohl auch die Tigermücke, die 2017 erstmals nahe einer Autobahnraststätte bei Weil am Rhein (und in unserem GWH) gefunden wurde. Hier ein Link für Interessierte.

 

Bei uns lösen das Problem - zumindest teilweise - unsere klebrigen "Mückenbremsen" 😎:

D_hartmeyerorum_Tigermossi_010917.thumb.jpg.4aebf4e2e3f1cd97519322069ef030bd.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lukas Dippong

Hey Siggi 🙂
tolle Spinnenläufer die da Polizei in eurem GW spielen. Waren auch mit meine Lieblinge damals im Zoo. Auch wenn man teilweise aufpassen musste, gerade bei Reinigungsarbeiten. Aber ihr habt ja genug Platz. Zu meiner Zeit gab es schon recht viele Studien zum Thema Artübergreifung  und Artwander und -abwanderung. Auch geographische Klimazonenverschiebung spielt da eine gewichtige Rolle.Hab hier mal ein zwei Bilder eines für sächsische Verhältnisse selten Gasts. Auch hier fühlen sich mittlerweile im Hochsommer Singzikaden in unseren Rot und Schwarzkiefer-Wäldern wohl. Im Homersdorfer Hochmoor und am großen Kranichsee konnte ich sie auch schon beobachten. Dabei handelt es sich vermutlich um Cicada orni.  
Auch sehr schöne Mantiden die ihr hier zeigt.
Grüße Lukas

Cicada orniDSC04132.thumb.jpg.68c852c6efc3db1fd56b7962d7befd86.jpgDSC04129.thumb.jpg.ff2a82f354df2e71f94da0d228e8092f.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter

Hallo Lukas,

hier in Graz gabs dieses Jahr wohl auch viele Singzikaden, gesehen hab ich sie nicht, aber das Gezirpe von den Bäumen war im Sommer fast schon wie im Mittelmeerraum!

LG, Peter.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lukas Dippong
vor 23 Minuten schrieb Peter:

Hallo Lukas,

hier in Graz gabs dieses Jahr wohl auch viele Singzikaden, gesehen hab ich sie nicht, aber das Gezirpe von den Bäumen war im Sommer fast schon wie im Mittelmeerraum!

LG, Peter.


Hey Peter,
ja ich finde die Geräuschkulisse auch wunderbar. Und das Gezirpe von Singzikaden ist auch unverwechselbar. Man muss allerdings ziemlich genau hinsehen um sie zu entdecken. Ich finde es immer erstaunlich wie gut diese sich tarnen können. Hören ist nicht schwer, sehen dagegen sehr. 😄 Ich habe etwa 2 Stunden gebraucht um die beiden Bilder, zum größten Teil scharf mit meiner Sony hinzubekommen inkl. Zoom. Über kurz oder lang werden wir in den nächsten 100 Jahren so oder so subtropische Zonen in Deutschland haben. Allen voran im südlichen Teil. In dieser Kausalkette wird der Besuch immer mehr subtropischer und sogar tropischer Tiere und Pflanzen nicht ausbleiben. Süddeutschland hat ja jetzt schon sehr viele mediterane Verhältnisse.
Lg, Lukas

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

man findet immer wieder Arten aus dem mediterranen Raum bzw. Arten, die in Mitteleuropa lange auf Wärmeinseln beschränkt waren. Hier noch einige Beispiele aus Leipzig mit Stadtklima.

 

20190530_130535.thumb.jpg.c6a5b290fae87e2b5355611002862773.jpg

Trauer-Rosenkäfer (Oxythyrea funesta)

 

20190608_155922.thumb.jpg.bdfb542fae8930974af0a985874e149d.jpg

Gehöckerte Krabbenspinne (Thomisus onustus)

 

20190822_162623.thumb.jpg.942cde5996a95833e7f97b6fd26adf2d.jpg

Heuschreckensandwespe (Sphex funerarius)

 

20190901_131607.thumb.jpg.4cd66b9514b33d82162336b23cf48df9.jpg

Große Heidelibelle (Sympetrum striolatum)

 

Grüße

Ronny

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.