Jump to content

Bastelanleitung für einen 5 ltr. Aqua-Shaker


Tom.N

Recommended Posts

Destilliertes Wasser jede Woche vom Baumarkt holen? ??

Überflüssiger Müll durch leere 5l Kanister ????

.... das muss doch auch anders gehen, ohne gleich eine Osmoseanlage zu kaufen !!!!
Es gibt doch Aqua-Shaker fertig zu kaufen - die Lösung

Ja, genau das habe ich mir auch gedacht.

Als ich mit dem kleinen "Spielzeug" Shaker mal 20 Liter geshakert habe. wusste ich - nein, nicht mit mir !

Da bekommt man ja einen Tennisarm .....?

Also - Überlegt und nach einer Lösung gesucht.

Jetzt blos nicht lachen, bei mir hat's funktioniert .....?

 

Zutaten:

* 5 Liter Mischbettharz (eBay Art. Nr. 181672047195 - vor einem Jahr noch 33,50€)

* 1 x Frau / Freundin mit Feinstrumpfhose

* 2 x leere 5ltr. Kanister von destillierten Wasser (am besten mit einem großen Schraubverschluss ( von REWE...)

* Trichter mit möglichst großer Öffnung unten, ich habe mir einfach schnell eine Stabile Laminierfolie zusammengerollt und mit Heftklammern fixiert

* Messgerät um den Leitwert vom Wasser zu messen ....

-

Nun geht die Bastelstunde los !

Als ersten Leitwert vom vorhandenen Leitungswasser prüfen ( nur Interressehalber...)

20220728_221658.thumb.jpg.93ff1d022bc440bc9dca8363b8ec8728.jpg

 

in einen Kanister ca. 6cm hoch das Mischbettharz einfüllen und Leitungswasser drauffüllen

Max. so viel Wasser wie hier dagestellt !!!

20220728_215354.thumb.jpg.4a6896fe5bff6bd7723a5854843ea99d.jpg

 

20220728_220446.thumb.jpg.db295fe120560f8c372bfd7e33845cca.jpg

 

 

Trichter basteln ....

20220728_215429.thumb.jpg.b0a4c3475d00472246c4422dd4e10744.jpg

 

Der Frau / Freundin unbemerkt eine Strumpfhose klauen

und diese zuschneiden siehe Abb.

von unten durch den Trichter ziehen und oben am Trichterrand einhängen ....

20220728_215551.thumb.jpg.0c67bfae40db7d2e8d8e538f5e61c48b.jpg

 

 

hier sieht man, warum eine große Öffnung der Kanister recht gut ist ....

20220728_220508.thumb.jpg.dd1af9b5218efcb962994abb61f7a429.jpg

 

dann etwa 1 Min. shakern

20220728_220612.thumb.jpg.dec60d2e1d909ddf965906d09b21c6a2.jpg

 

Leitwert prüfen ( ms Wert zwischen 0 - 20 ist gut)

20220728_220907.thumb.jpg.002ec75a509f18f001d10dda8fe696e6.jpg

 

Dann Harz etwas absetzen lassen und vorsichtig umfüllen

20220728_221034.thumb.jpg.dafef3a0804dedef3fcd9abf9eb7c762.jpg

 

Innerhalb 2-3 Minuten hat man dann fast 3-4 Liter Leitungswasser

zu Karnivorenwasser verwandelt ....

20220728_221122.thumb.jpg.56a8b9b9ce8eade6382097e6ec6c5da9.jpg

 

ich fand es Super und habe so hunderte Liter Wasser gefiltert.

Was meint Ihr zu meiner "Shaker-Variante" ?
Gerne auch Infos, wenns mal jemand probiert hat ...

 

Viel Spass damit

Tom

  • Gefällt mir 7
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tom,

 

sehr schöner Beitrag, an welchem sich bestimmt einige hier im Forum bereichern können. Wie viel Harz

befindet sich ca. im Kanister? Die 5 Liter sollten im Prinzip dann ja eine ganze Weile halten, wenn es nicht

allzu viel ist.

Ich bin mit meinen ganzen Regentonnen und dem Regenwasserspeicher unter dem Haus gut bedient.

Das Glück hat natürlich nicht jeder und regnen muss es zwangsweise ja auch nicht, wie wir es bei den

Trockenzeiten der letzten Wochen//Monaten, etappenweise zu spüren bekommen haben. Für solche Fälle

ist sowas natürlich optimal!

 

Viele Grüße,

Max

Edited by Max M.
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Danke für die Info! Wie oft bzw wie viel Wasser kann man mit einer Füllung Mischbettharz auf diese Weise filtern?

 

mfg 

Edited by Mossman
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Max M.:

Hallo Tom,

 

sehr schöner Beitrag, an welchem sich bestimmt einige hier im Forum bereichern können. Wie viel Harz

befindet sich ca. im Kanister? Die 5 Liter sollten im Prinzip dann ja eine ganze Weile halten, wenn es nicht

allzu viel ist.

Ich bin mit meinen ganzen Regentonnen und dem Regenwasserspeicher unter dem Haus gut bedient.

Das Glück hat natürlich nicht jeder und regnen muss es zwangsweise ja auch nicht, wie wir es bei den

Trockenzeiten der letzten Wochen//Monate, etappenweise zu spüren bekommen haben. Für solche Fälle

ist sowas natürlich optimal!

 

Viele Grüße,

Max

 

vor 5 Minuten schrieb Mossman:

Hallo!

 

Danke für die Info! Wie oft bzw wie viel Wasser kann man mit einer Füllung Mischbettharz auf diese Weise filtern?

 

mfg 

Die Füllung Mischbettharz im Kanister ist ca. 500-700g

ich schätze so ca. 20-30 mal kann man damit einen mit 4ltr. gefüllten Kanister filtern.

Je mehr man damit gefiltert hat, um so länger dauert es, bis man den Leitwert unter 20 bringt ...

Ich finde das als sehr günstige und einfache Lösung.....

Grüße

Tom

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

sehr geil!

 

einen kleinen Vorschlag habe ich:

Harz in den Strumpf und zu knoten. Muss natürlich durch den Flaschenhals passen, aber so brauchts nur eine Flasche.

 

und, wie viel damit gefiltert werden kann, hängt davon ab, wie viel aus dem Wasser gefiltert werden muß.

 

Gruß

Helmut

Edited by moskal
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb moskal:

Hallo,

 

sehr geil!

 

einen kleinen Vorschlag habe ich:

Harz in den Strumpf und zu knoten. Muss natürlich durch den Flaschenhals passen, aber so brauchts nur eine Flasche.

 

und, wie viel damit gefiltert werden kann, hängt davon ab, wie viel aus dem Wasser gefiltert werden muß.

 

Gruß

Helmut

Hallo Helmut, 

Nein das funktioniert nicht. Habe ich zuerst auch gedacht und probiert.  Das beste und schnellste Ergebnis hat man, wenn das Mischbettharz frei im Wasser schwimmt. Auch wenn man den Kanister komplett mit Wasser füllt und schüttelt - funktioniert auch nicht. Den kann man zwar schütteln aber das Harz verteilt sich nicht. 

Das beste Ergebnis erzielt man mit frei im Wasser schwimmenden Harz und eine max. 80% Wasserfüllung im Gefäß. Es muß min. 10-20% Luft mit im Gefäß sein! 

Link to comment
Share on other sites

Hi,

also wenn man mit einer Harzfüllung von 700 g 20 x 4 l-Kanister füllen kann, braucht man also für 80 l Wasser 700 g Harz. Mit 5 l Harz, die 33,50 € kosten, kommt man also 571 l weit. 571 l = 33,50 €.

Meine Umkehrosmoseanlage hat 55 € gekostet (und schafft etwas mehr als 200 l/ Tag). Ich brauche, wenns heiß und trocken ist, alle 2 Tage 80 l. Das hieße, dass ich in einem heißen und trockenen Monat etwa 1200 l brauche (ist natürlich das absolute Maximum). Selbst wenn ich die Anlage für 55 € nach 1200 l in die Tonne kloppen würde (was ich natürlich nicht tue) käme mir das etwas billiger als das Harz.

Oder hab ich mich jetzt verrechnet?

 

Viele Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Nicht zu vergessen der Stress, den man sich mit seiner Liebsten erspart, wenn sie merkt, dass eine ihrer Strumpfhosen fehlt. ☝️Unbezahlbar!

Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Hallo,

 

grundsätzlich hast du, Thomas, damit sicher recht. Die Frage ist eben auch wie lange die Umkehrosmose den Leitwert hält bzw. wann du da mal die Kartusche wechseln musst. Ich denke im Grunde und mal rein von der Funktionsweise unterscheiden sich die beiden Systeme nicht sehr:

 

Der Shaker filtert die Salze komplett raus bzw. nimmt sie auf und lässt kein "Schmutzwasser" zurück, ist dafür mit hoher Wahrscheinlichkeit aber auch früher "aufgebraucht".

 

Die Umkehrosmose stößt große Teile der gefilterten Salze einfach als "Schmutzwasser" wieder aus, weshalb so eine Kartusche wahrscheinlich auch länger hält. Besagtes "Schmutzwasser" ist ja noch lange nicht giftig und kann für sonst was noch verwendet werden. Nur halt nicht für Karnivoren.

 

Von daher bin ich da irgendwie ganz bei dir, Thomas. Allein der Nachhaltigkeit wegen verstehe ich diese Shaker nicht... finde das 'ne gute Notlösung, wenn man mal kein Regenwasser hat. Aber sonst? Puh... meinen täglichen Bedarf an nährstoffarmen Wasser würde ich damit nicht guten Gewissens decken.

 

Gruß

Marco

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Hallo Tom,

 

habe vielen Dank für den informativen, sehr gut nachvollziehbaren und bebilderten Beitrag! ?

 

Hallo Thomas,

 

auch dir vielen Dank für deine Berechnung. ?

 

Herzliche Grüße

 

Insectivorophilia

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Thomas M.:

Hi,

also wenn man mit einer Harzfüllung von 700 g 20 x 4 l-Kanister füllen kann, braucht man also für 80 l Wasser 700 g Harz. Mit 5 l Harz, die 33,50 € kosten, kommt man also 571 l weit. 571 l = 33,50 €.

Meine Umkehrosmoseanlage hat 55 € gekostet (und schafft etwas mehr als 200 l/ Tag). Ich brauche, wenns heiß und trocken ist, alle 2 Tage 80 l. Das hieße, dass ich in einem heißen und trockenen Monat etwa 1200 l brauche (ist natürlich das absolute Maximum). Selbst wenn ich die Anlage für 55 € nach 1200 l in die Tonne kloppen würde (was ich natürlich nicht tue) käme mir das etwas billiger als das Harz.

Oder hab ich mich jetzt verrechnet?

 

Viele Grüße

Thomas

Hallo,

Na klar - bei solchen Mengen macht nur Regenwasser oder Osmoseanlage Sinn.

Diese Anleitung ist auch eher für welche, die mit dem Hobby Karnivoren bzw. Anzucht beginnen.

Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen als ich vor knapp einem Jahr mit der Aussaat und Anzucht der Sämlinge begonnen habe. 

Hier wurde im Forum auch abgeraten, bei der  Sämlingsanzucht Regenwasser aus der Zisterne zu verwenden (Moosbildung)

Zu Beginn  habe ich dann alle 2 Wochen 4 Kanister destilliertes Wasser heimgeschleppt. Das hat mich aber mit der Zeit auch genervt. Eine Osmoseanlage für Sämlingsanzucht erschien mir dann doch zu übertrieben.

Für mich war der selbstgemachte Shaker eine hilfreiche Ergänzung zur Anzucht.

Jetzt kann ich sowieso die 6500 Liter Regenwasserzisterne nutzen...

Grüße Tom 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tom, 

danke für den Beitrag ?

Meine Sammlung ist mittlerweile auch an einem Punkt angekommen an dem ich eine Osmoseanlage in Betracht ziehe, allerdings ist der Leitungsdruck in der neuen Wohnung nicht sonderlich hoch weshalb ich auch mal nach Alternativen schaue, denn ne Druckerhöhungspumpe ist dann doch wieder teurer als der Gesamtwert meiner Pflanzen ?

Daher finde ich solche Diskussionen immer sehr interessant ?

 

Liebe Grüße

David

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Ich finds echt gut, auf was für gute Ideen Du immer kommst...

Und da mich die blöden Algen ja echt geringfügig aufregen, hab ichs mir auch bestellt um es mal auszuprobieren...

Ich hab zwar auch ne kleine Osmoseanlage und auch 2600 l Regenwasserspeicher, aber für die aussaaten und Sämlinge gibts nur noch klares Wasser.

Aber da es meinen Besten Kumpel ja auch gepackt hat, das Karnivoren Fieber werde ich ihm das Shaker Set zum Geburtstag schenken.

Ich bin ja nun schon Steinalt, aber ich hab noch nie so intensiv wie jetzt gehofft das es regnet oder über Regen geredet..???

 

Und wenn es euch heute noch keiner gesagt hat, Ihr hier alle seid echt alle total lieb hier und ich bin froh das es euch gibt!

 

Lg

Steffi

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Tom.N:

Hallo,

Na klar - bei solchen Mengen macht nur Regenwasser oder Osmoseanlage Sinn.

Diese Anleitung ist auch eher für welche, die mit dem Hobby Karnivoren bzw. Anzucht beginnen.

Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen als ich vor knapp einem Jahr mit der Aussaat und Anzucht der Sämlinge begonnen habe. 

Hier wurde im Forum auch abgeraten, bei der  Sämlingsanzucht Regenwasser aus der Zisterne zu verwenden (Moosbildung)

Zu Beginn  habe ich dann alle 2 Wochen 4 Kanister destilliertes Wasser heimgeschleppt. Das hat mich aber mit der Zeit auch genervt. Eine Osmoseanlage für Sämlingsanzucht erschien mir dann doch zu übertrieben.

Für mich war der selbstgemachte Shaker eine hilfreiche Ergänzung zur Anzucht.

Jetzt kann ich sowieso die 6500 Liter Regenwasserzisterne nutzen...

Grüße Tom 

Ja gut, abgesehen davon, dass Du jetzt Regenwasser nutzen kannst.

Eine einfache Umkehrosmoseanlage für etwa 55 € kaufen, da kannste ja nix falsch machen. Und wenn Du nur wenige Liter pro Woche brauchst hält diese Anlage ja ewig (hat ja ne Durchspülfunktion für die Membran; Austausch von Kartuschen ist ja für Profigeräte).

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba
Am 29.7.2022 um 17:31 schrieb Marco Ebert:

Die Umkehrosmose stößt große Teile der gefilterten Salze einfach als "Schmutzwasser" wieder aus, weshalb so eine Kartusche wahrscheinlich auch länger hält. Besagtes "Schmutzwasser" ist ja noch lange nicht giftig und kann für sonst was noch verwendet werden. Nur halt nicht für Karnivoren.

 

Von daher bin ich da irgendwie ganz bei dir, Thomas. Allein der Nachhaltigkeit wegen verstehe ich diese Shaker nicht... finde das 'ne gute Notlösung, wenn man mal kein Regenwasser hat. Aber sonst? Puh... meinen täglichen Bedarf an nährstoffarmen Wasser würde ich damit nicht guten Gewissens decken.

 

 

Insbesondere wenn das Eingangswasser ok ist (es gibt ein paar Bestandteile, die Osmose-Membranen nicht mögen, ich meine u.A. Mangan, bin mir aber nicht mehr sicher...) hält eine Osmose-Membran ewig. Wenn noch dazu die Möglichkeit besteht, das Abwasser im Garten zu verwenden (=> es gibt nicht nur Kalk-Flüchter) spricht m.E. nach alles für die Osmose. Bei meiner ersten richtigen Anlage habe ich die Membranen nach 11 oder 12 Jahren tauschen lassen. Nicht weil es nötig war sondern weil mir die Sache langsam unheimlich wurde. Die Anlage lief nahezu täglich mit 1000-2000 Liter am Tag. In der Zeit sind 3 Druckerhöhungs-Pumpen und etliche Magnetventile kaputt gegangen aber nicht die Membranen.

 

Ich behaupte mal, dass niemand, der mal mit einer Umkehrosmose gearbeitet hat, noch mit Ionentauschern herumeiern will.

 

Wichtig ist allerdings, die Umkehrosmoseanlage so zu dimensionieren, dass sie allenfalls mal ein paar Tage steht. Die Membran stirbt am ehesten an der Verkeimung durch Nicht-Gebrauch.

 

Anlagen mit starker Druckerhöhung darf man aber nur mit vorenthärtetem Wasser betreiben. Die einfachen Anlagen (Diskus-Keller & Co.) kommen wohl mit normalem Leitungswasser gut klar, bringen aber maximal 50% Ausbeute.

 

Viele Grüße

 

Andreas

 

 

Edited by Andreas Wistuba
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich hatte eine Osmose mit Druckerhöhungspumpe. Die Membrane war ein vielfaches der angegebenen Lebensdauer in betrieb. Nur die Pumpe ist dann über den Jordan und ich hatte mir einen Liter Mischbett zur schnellen Überbrückung zugelegt. Der hat bei meinem Leitungswasser und Verbrauch sehr lang gehalten und ich habe mir keine Osmose mehr zugelegt. Klar, die 600gpd Membrane war schon super, gibts auch nicht für 50€. Nur musste ich damit trotzdem in der Wohnung die ich nicht alleine bewohne, das Bad für lange Zeit blockieren. Das hat sich mit den Harzen drastisch reduziert. Mittlerweile kommt zu erst ein schwach saurer Kationentauscher zum Einsatz, der aus gH umb 9dH und KH um 6dh gH 4dH und KH 3dH macht. Das ist für meine Aquarien absolut passend. Für die Pflanzen wird dieses Wasser mit Mischbettharz weiter behandelt. Bei dem vorbehandeltem Wasser hat es eine sehr lange Standzeit. Für mich definitiv einfacher wie Osmose, zumal sich der schwach saure Kationentauscher leicht mit 3% Salzsäure regenerieren lässt und bei meinem Leitungswasser eine Standzeit von um 400l Wasser pro Liter Harz hat. Ob das so funktioniert oder nicht hängt natürlich stark vom Leitungswasser ab. Mit wirklich mineralienreichem Wasser braucht man mit Mischbett nicht beginnen. Und bei sehr geringem Leitungs Wasserdruck ist eine 50€ Osmose eine Qual.

 

Gruß

Helmut

Edited by moskal
Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...
Am 29.7.2022 um 14:07 schrieb Tom.N:

ich fand es Super und habe so hunderte Liter Wasser gefiltert.

Was meint Ihr zu meiner "Shaker-Variante" ?
Gerne auch Infos, wenns mal jemand probiert hat ...

 

Viel Spass damit

Tom

Hallo Tom,

 

ich habe vor ein paar Tagen auf der Suche nach Möglichkeiten Wasser zu entkalken deinen Beitrag entdeckt. Beinahe hätte ich für 30 Euro die Aquashaker k.o. bestellt. Stattdessen habe ich jetzt gemäß deiner Anleitung alle Zutaten bestellt. 

 

Ich muss sagen: Ich bin absolut begeistert!!! 

 

 

20230512_170833.jpg

Setup 

 

20230512_170838.jpg

Sediementieren lassen nach dem Schütteln

 

20230512_170214.jpg

Behandeltes Letungswasser: 1 ppm

 

20230512_170224.jpg

Selbe Probe: 2 Mikrosiemens/cm

 

20230512_164754.jpg

Ausgangswert des Leitungswassers: 179 ppm

 

20230512_164804.jpg

 

Selbes Ausgangsleistungswasser = 362 Mikrosiemens/cm. 

 

Ich habe bei einer Shaker-Aktion sogar 0 ppm bzw. 0 ms/cm erschütteln können (vermutlich unterhalb der Nachweisgrenze meines TDS Geräts). 

 

Vielen Dank für diesen Tipp Tom! 

Ich kann es nur weiterempfehlen,  da es absolut einfach in der Durchführung ist!

Edited by DingDong
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
Lukas Volkmer

Hallo Tom, 

 

Ich habe vor einer Woche den Shaker gebaut und es funktioniert super. Ich hab  für mein Growtent sonst destilliertes Wasser gekauft weil ich kein Zugang zu Regenwasser habe.   Der Shaker wird sich auf Dauer rentieren, hoffe ich. Mir ist nur aufgefallen dass man wirklich 1-2 min schütteln muss sonst funktioniert es nicht 😁

Danke ! 

LG Lukas 

Link to comment
Share on other sites

Lukas Volkmer

@Thomas M.ich benötige 3-4 Liter in der Woche, eine Umkehrosmoseanlage produziert Abwasser welches ich nicht anderweitig verwenden kann in den Mengen. (Meine restlichen Pflanzen sind doch sehr überschaubar).  Ich sehe es als Wasserverschwendung. 

Link to comment
Share on other sites

Am 29.7.2022 um 21:43 schrieb Jelauda:

Hallo Tom, 

danke für den Beitrag ?

Meine Sammlung ist mittlerweile auch an einem Punkt angekommen an dem ich eine Osmoseanlage in Betracht ziehe, allerdings ist der Leitungsdruck in der neuen Wohnung nicht sonderlich hoch weshalb ich auch mal nach Alternativen schaue, denn ne Druckerhöhungspumpe ist dann doch wieder teurer als der Gesamtwert meiner Pflanzen ?

Daher finde ich solche Diskussionen immer sehr interessant ?

 

Liebe Grüße

David

Also meine Druckerhöhungspumpe hat keine 39€ gekostet

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.