Jump to content

Welche Utricularia?


Insectivorophilia

Recommended Posts

Insectivorophilia

Auf einer meiner Schwimmenden Inseln blüht gerade eine Utricularia mit kleinen Blüten. Sie ist als Blinder Passagier hergekommen, denn der einzige Wasserschlauch, den ich da gepflanzt hatte, ist Utricularia novae-zelandiae (Syn: Utricularia dichotoma subsp. novae-zelandiae, und die ist ja nun wohl nicht). Kann mir jemand auf die Sprünge helfen, um welche Utricularia es sich hier handeln könnte?

 

GWelcherWasserschlauch20230615DSC_6461.jpg.5650a9b4c176d075bf6a410957caf4cd.jpg

 

Herzliche Grüße

 

Insdectivorophilia

Edited by Insectivorophilia
Link to comment
Share on other sites

Hey

 

Sieht nach einer kleinblühenden Form von U. bisquamata aus. 

 

Viele Freude mit ihr! 🙂

 

Viele Grüße

Daniel 

Edited by Daniel B.
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, ist wohl bisquamata, die vermehrt sich auch leicht über Samen, in vielen meiner Töpfe mit Zwergdrosera hat sie sich schon ausgebreitet in Massen, blüht aber auch immer sehr hübsch!

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Ich habe eigentlich nur eine normalblütige Form bisher gehabt. Die Blüten sind dreimal so groß.

Jetzt habe ich so ein kleines Zeug auch am Blühen. sollte das wirklich die gleiche Art sein?

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Ich habe die gleiche Frage hier auch schon mindestens einmal gestellt und die selbe Antwort erhalten, also wird da schon irgendwas dran sein...

 

Im Vergleich zu der großblütigen Variante ist diese auch halbwegs frostressistent.

Bin nicht sicher, ob er nur als Samen überwintert hat oder die ganze Pflanze überlebt hat, aber trotz Wintertemperaturen von bis unter  -5°C bei geschützen Bedingungen ist das Zeug wiedergekommen. . 

 

Macht sich ganz nett Begleitpflanze in den Sarra-Töpfen im Kalthaus.

 

Schönen Gruß,

Ralph

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Ich habe diese Form der U. bisquamata schon sehr häufig als Begleitpflanze diverse Händler mitbekommen.

Nach U. subulata sicherlich der am meisten vertretene Passagier sämtlicher erworbener Karnivoren, zumindest meiner Erfahrung nach 🙂

 

Bei mir haben sie bereits auch zwei Jahre im Moorbeet durchgemacht und sind wieder an der Oberfläche erschienen.

Link to comment
Share on other sites

Hi, 

 

Ich habe zwar nicht ganz so viele Arten, aber ich würde eher auf Utricularia parthenopipes tippen.

 

Sie hat es bei mir im Moorbeet schon im Spaghnum im Winter überlebt.

 

Liebe Grüße!

Link to comment
Share on other sites

Hmmm, hat parthenopipes nicht ihren Lila Tupfen auf dem ,,oberen" Blütenblatt (Pflanzenbiologen weghören)?

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Jul87:

Hmmm, hat parthenopipes nicht ihren Lila Tupfen auf dem ,,oberen" Blütenblatt (Pflanzenbiologen weghören)?

Das gleiche hätte ich auch gesagt😅

 

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

 

das ist zweifelsfrei U. bisquamata. Dass die Pflanzen zum Teil über den Winter kommen wundert mich nicht sonderlich. Am Standort sind sie übrigens meist einjährig und überdauern den trockenen Sommer als Samen. Ich habe sie selbst auch schon an Standorten gesehen, die im Winter vermutlich auch etwas Frost abbekommen können.

 

Hier noch ein Bild einer der vielen Formen am Naturstandort in der Nähe von Ceres. Dort wächst sie zusammen mit Drosera capensis.

 

IMG_2827-utricularia_bisquamata.jpg

 

Gruß

Christian

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

Oh, an den lila Tupfen habe ich gar nicht gedacht, ich dachte nur an die Größe der unteren Blütenblätter, mein Fehler.

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.