Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Muss nicht viel mehr dazu sagen Hier was zum anschauen:
  3. Yesterday
  4. thx, schoene Bilder . Besonders cool das Du auch Schlangenbesuch bei Dir hast. Dann machst Du wohl alles richtig, das die sich dort so wohlfuehlen. VG, Peter
  5. Lavicola

    Growmax Wasserfilter

    Hey Hannes, das Verhältnis ist relativ und da würde ich mich nicht darauf verlassen, sofern eine Osmoseanlage keine Druckerhöhungspumpe nutzt, werden die denke ich alle ein schlechtes Verhältnis haben.Ich persönlich finde deine gepostete übrigens etwas übertrieben/teuer und würde lieber so eine kaufen. Muss auch nicht unbedingt dieses Modell sein, es gibt auch welche mit weniger Liter/Tag die dann auch nochmal günstiger sind. Was du dir aber auf jeden Fall noch kaufen solltest, ist ein Leitwertmessgerät.
  6. Joachim Danz

    Grand finale, ein Spaziergang durch meine Anlagen

    ... das war echt fies - habe mir alle 1284 Bilder ansehen müssen! Tolle Aufnahmen, vielen Dank fürs Zeigen! Joachim
  7. Conoderma

    Ein paar Vögel...

    Hallo Tom, echt geniale Fotos die du da geschossen hast. Wanderfalke an der Mauer - Super. Das abfliegende Rotkehlchen ebenfalls. Die Vielfalt ist schon beeindruckend. Habe bei mir auf der Terrasse - Südseite - ein totes Rotkehlchen gefunden und beerdigt. Schon im letzten Jahr sind ein Rotkehlchen und eine Blaumeise gegen unsere grosse Scheibe im Wohnzimmer geflogen - leider. Man kann ja nichts dagegen tun, da hilft auch nicht die Jalousie teilweise runterzulassen. Schade, Schade. Mach weiter so, freue mich auf die nächsten Bilder. Gruß Manfred
  8. Hannes

    Growmax Wasserfilter

    Danke, das wollte ich wissen, Was hältst du von der Anlage ist eine 1:3 mit 3 Jahren Filtern. Osmose Anlage eBay LG Hannes
  9. Heute das erste Moorbeet zu bestücken begonnen! Die Pflanzen sind aus dem Gewächshaus und voll mit Nektar. Die Fliegen haben nicht lange auch sich warten lassen. Es sind die ersten auch nach ca. 10 Minuten in den Fallen gewesen. Die Blüten sind nun doppelt so schön: Zu meiner Freude sind heuer wieder meine drei Ringelnattern aufgetaucht (Natrix natrix): Richtig entzückende Tierchen. Bis auf das Weibchen: Diese hat sich einen Frosch gefangen. Haben fertig: Nachdem die Schlange wieder auf mich reagiert hat, wollte sie in einen Spalt flüchten. Dies war aber mit der Verdickung nicht möglich. Sie musste wieder umdrehen. Nun gibt es sicher Nachwuchs. Der Komposthaufen ist gerichtet. Manchmal fressen die Schlangen auch chinesisch. Sie holen sich dann meine Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus). Diese leben bei mir das ganze Jahr im Gartenteich. Mahlzeit! BT. PS: die gesamte Fotoserie kann man unter: https://www.flickr.com/photos/carnivorouspeter/with/47617407712/ sehen.
  10. moskal

    Neottia nidus-avis ?

    Hallo, danke für den input und die Stichwörter, spannendes Thema in das ich mich einlesen werde. Gruß, helmut
  11. moskal

    Growmax Wasserfilter

    Hallo Hannes, das ist nur ein Sediment und Kohlefilter, Wasserhärte wird damit nicht entfernt. Für deine Zwecke wirst du um Omose oder Vollentsalzung nicht drumrum kommen. Gruß, helmut
  12. TomH

    Ein paar Vögel...

  13. Fleischfresser

    Meine Fleischfresser

    Na gut überredet, ein paar Droserabilder habe ich in petto. D. filiformis hat wieder ausgetrieben, bei dem bomben Wetter freut sich nicht nur der Mensch B) D. x nagamotoi D. capensis "compact" D. latifolia D. aliciae {Orange Kloof} D. capensis D. latifolia {Bandaira Peak} D. spathulata D. ultramafica D. aliciae {Tradouw Pass} D. binata var. multifida D. regia noch mit altem Subtrat, wurde aber bereits nach Matze´s Anleitung geteilt und umgetopft Und noch 2 nicht-karnivore Gewächshausinsassen, die den Winter hier überdauert haben... Metasequoia glyptostrobioides, der Urweltmammut verliert im Herbst sein Laub und treibt ebenfalls wieder kräftig aus Der Bergmammutbaum Sequoiadendron giganteum, dessen Wurzelsystem bereits den kleinen Topf gesprengt hat, wurde in einen doppelt so großen Topf verfrachtet Für heute reichts erstmal, allen noch einen schönen Montagabend Matthias
  14. Growmax Wasserfilter Hi, Ich bin gerade auf der Suche nach einer Osmose Anlage, da bin ich auf das hier gestoßen und wollte Mal fragen ob das auch funktionieren würde? Es geht hauptsächlich um Kalk und am besten ohne Druckerhöhungspumpe, damit ich sie auch im Gewächshaus nutzen kann (habe dort keinen Strom). Eine normale Osmose Anlage ist natürlich auch preislich in Ordnung, aber das Abwasser stört mich schon etwas. Hat jemand die o.g. Anlage? LG Hannes
  15. Peter

    Neottia nidus-avis ?

    Hi, Ronny, diese scheinbar Chlorophyll-freie Epipactis ist sehr interessant! Allerdings ist von Orchideen ja bekannt, dass Symbiosen und Parasitismus weit verbreitet sind, vielleicht auch bei einzelnen E.-Individuen... Das Bild könnte Orchideenspezialisten interessieren, vielleicht ist es auch schon lange bekannt, dass so was vorkommt... Zur Vogelnestwurz N.nidus-avis kann ich nur sagen, dass die sehr wohl Chlorophyll besitzt, es ist aber irgendwie nicht aktiv. Taucht man den Blütenstand in kochendes Wasser, wird er sofort grün! (Darf man bei der geschützten Pflanze natürlich nicht!) lg, Peter
  16. Fleischfresser

    Meine Fleischfresser

    Hallo zusammen, das Wetter war über Ostern bei uns im Osten hervorragend, so dass ich endlich dazu gekommen bin, dass Gewächshaus aufzuräumen und alle Pflanzen umzutopfen. Vorallem die Dionaea sind mit den steigenden Temperaturen wieder förmlich im Wachstum explodiert, dazu aber später mehr. Nachdem die Frühjahrsputzaktion draußen im Großen und Ganzen abgeschlossen war, habe ich noch meine Terrarien gesäubert. Ich weiß, ich weiß... ich wollte eigentlich wieder etwas aus dem Gewächshaus und der Klebkramfraktion zeigen, aber nachdem ich die ganzen neuen Kannen gesehen hatte, musste ich noch Bilder von den Nepenthes machen und meinen Thread aktualisieren, von den Kannen kann man schließlich nie genug zeigen. Die neuste N. veitchii x lowii Kanne N. ventricosa x trusmadiensis Die schlechte Qualität bitte ich zu entschuldigen, musste die Kanne durch das Terraglas ablichten, da diese genau an der Scheibe wächst.... N. sibuyanensis x hamata Wird auch langsam größer: N. ventricosa x hamata N. veitchii x boschiana N. taminii, man sieht schon die Zähnchen am Kanneninnenrand Man sieht, in welche Richtung es mal gehen wird... was da wohl raus kommt... Meine N. hamata, die Kannen haben schon was prähistorisches an sich Wer hat sich denn da versteckt? N. spathulata x hamata, unbemerkt im Schatten der Hamata herangewachsen, mittlerweile aber bereits größer als der Papa Grüße Matthias
  17. Hannes

    Meine Bestandsliste

    Wow eine Menge an Sarracenia...
  18. Mossman

    Ein paar Vögel...

    Spitzen Fotos! Der Eichelhäher gefällt mir am besten. Noch immer dasselbe Kamera-Setup? Wie kommst du an die Vögel ran? Tarnzelt? viele Grüße, MM
  19. Rene S

    SOLD.

    .
  20. Tobias.Z

    Diverse Sarracenias

    Hallo, Ich bin auf der suche nach den folgenden Arten. Sarracenia mitchelliana Sarracenia x Fiona Sarracenia x (Eva) Sarracenia x (Jutha tip Soper) Sarracenia x (Smoorie) Sarracenia x (Velvet) Sarracenia x Barbapapa Sarracenia x catesbaei Sarracenia x farhamii Sarracenia x leucophylla (Royal Red) Sarracenia x leucophylla (Royal WhiteRed) Sarracenia x stevensii würde mich über PNs freuen, Bitte Bilder + Wunschpreis der Pflanze bekannt geben. Mfg Tobias
  21. TomH

    Ein paar Vögel...

    In der Zwischenzeit war Ich weiterhin fleissig am Fotografieren. Wanderfalke: Eichelhäher: Bekassine: Haubentaucher: Mäusebussard : Und Nun noch ein paar Bilder vom Kiebitz. Mein momentanes Fotoprojekt: Und zu guter letzt noch ein (leider) unscharfes Foto eines Rotschwanzes: Grüsse Tom Den Kleinspecht kann Ich irgendwie nicht mehr löschen
  22. Hallo zusammen, aus organisatorischen Gründen gebe ich folgende Pflanzen nur als Gesamtpaket ab (Es werden alle abgebildeten Pflanzen verschickt): S. flava maxima Lenßen/Huckle S. flava atropurpurea Blackwater State Forest, FL S. flava Sussex Co S. flava cuprea Christian Klein Die Pflanzen wurden in Töpfen im Freiland kultiviert, sind also entsprechend abgehärtet. Ich hätte gerne 55€ inkl. Versand. Die Pflanzen werden ungetopft versendet. Bei Interesse PN oder E-Mail an florian_stuhlmann [at] web [punkt] de Viele Grüße Florian S. flava maxima Lenßen/Huckle S. flava Sussex Co S. flava atropurpurea Blackwater State Forest, FL S. flava cuprea Christian Klein
  23. Patrick S.

    Meine Bestandsliste

    Update: Sarracenien
  24. Im Herbst letzten Jahres war es soweit. Ich habe mir ein Gewächshaus zugelegt. (An alle, die hier bisher schöne Bilder von Sarracenien aus "Glashaushaltung" gezeigt haben: Schämt euch! Ihr seid schuld daran!) Hauptsächlich stehen natürlich Sarracenien drin, aber auch diverse Standortformen von d. binata und d. filiformis sowie diverser anderer Klebkram. Ein paar Knollendrosera durften den Winter auch schon testen. Erster "sonstiger Klebkram": R. gorgonias in Blüte. Detailaufnahmen von d. regia und d. binata. Weiß zufällig jemand, wie man möglichst einfach diese blöden Fusseln von den Tentakeln bekommt? Das wohl schönste am Frühjahr: Blüten von Sarracenia: Aber auch die ersten Schläuche sind vorzeigbar: oreophila x flava x "Rudolf II", frisch geöffnet Baumarkthybride
  25. Christian Dietz

    Westaustralien 2018

    Hallo, leider konnten wir nur einen vollen Tag in der Stirling Range verbringen. Durch den nationalen Feiertag und Beginn der Schulferien war dort bereits fast alles belegt. Daher mussten wir uns auf das Wesentliche reduzieren und haben uns darauf beschränkt nur einen der Berge dort zu besteigen. Die Stirling Range ist ein Nationalpark, der von Bergen durchzogen ist. Dort befindet sich der höchte Berg in Südwestaustralien, der Bluff Knoll (1095 Meter). In Nähe des Parkplatzes konnten wir Drosera gibsonii finden. Leider blühten die Pflanzen an diesem Tag nicht. Neben D. gibsonii gibt es dort in der Nähe noch Drosera androsacea und Drosera platystigma, die wir leider auch nicht in Blüte finden konnten. Drosera purpurascens ist in der Stirling Range ebenfalls weit verbreitet Seltener haben wir Drosera bulbosa und Drosera erythrrhiza gesehen Wie immer sollte man auch nach den anderen Pflanzen schauen, das lohnt sich oft! Am späten Vormittag brachen wir dann auf, um einen der Berge hinaufzulaufen. Auf dem Weg dorthin konnten wir dann Drosera platypoda finden. Im Gebüsch wuchsen hier und da einige Drosera pallida Ich war 2011 bereits auf diesem Berg. Daher wusste ich, dass wir dort die kleine Variante von D. huegelii, D. huegelii var. philmanniana und D. monticola finden können. Beide Arten gibt es nur in dieser Gegend. Daneben gibt es dort noch Drosera squamosa (ich vermute, es ist diese Art) und Utricularia menziesii zu sehen. Anreiz war also genug da. Leider wachsen alle Pflanzen erst relativ weit oben. Wir hatten zum Glück bestes Wetter. Nachdem wir das steilste Stück hinter uns hatten konnten wir recht schnell die ersten D. huegelii var. philmanniana finden. Diese Variante ist deutlich kleiner als die Formen auf den flacheren Gegenden. Im Verhältnis zur Pflanze sind die Blüten riesig groß. Wir hatten das Glück, viele Pflanzen in voller Blüte sehen zu können. Daneben wuchsen einige Drosera squamosa Auf dem Gipfel machten wir uns schließlich auf die Suche nach Drosera monticola, die wir 2011 in großen Beständen gefunden hatten. Dieses Mal war es anders. Wir konnten sie zuerst nicht finden. Dafür fanden wir an einem Abhang einige Utricularia menziesii. Als wir bereits auf dem Rückweg waren konnten wir doch noch ein paar kleine Drosera monticola finden. Von dort oben kann man die Berge der Stirling Range sehr gut sehen. Das Wetter spielte zum Glück mit, so dass wir einen tollen Ausblick hatten. Durch die Stirling Range führt eine kleine Piste, die als Stirling Range Drive ausgeschrieben ist. Diese zu fahren hatten wir uns für den Rest des Tages vorgenommen. Natürlich haben wir dort auch wieder einige Drosera finden können. Was an allen Tagen der Tour ein Thema war: Zecken und Mücken. Diese Plagegeister sind sehr weit verbreitet und kommen in allen Größen vor. Man wird es kaum schaffen, sich in drei Wochen nicht eine davon irgendwie einzufangen. Da hilft nur, sich morgens gut mit einem wirksamen Insektenschutzmittel einzusprühen. Da sind solche Tiere doch viel angenehmer: Nach der Stirling Range ging es dann wieder zurück an die Küste. Dort haben wir mit der Suche nach Cephalotus begonnen (und auch welche gefunden). Das dann demnächst Gruß, Christian
  26. CJ-Lenz

    JHV 2019 IN STUTTGART/WILHELMA

    Hallo Matze, mich kannst Du für beide Tage inclusive Abendveranstaltung mit einplanen. Viele Grüße Claus-Jürgen
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.