Jump to content

Anfänger sucht Rat


sysdev

Recommended Posts

Hallo G.F.P-Gemeinschaft !

Ich habe mir vor knapp 2 Wochen über Amazon(...) Anzuchtsets für Fleischfressende Pflanzen bestellt.

Eines dieser Sets beinhaltete Samen der Venus-Fliegenfalle,einen Anzuchttopf (Foto folgt) und Anzuchtsubstrat.Das Set kommt von einem Onlineshop namens Seedeo,welcher nicht schlecht ist laut dem was ich bisher gelesen habe.

Das zweite Set namens "Die kleine Horror-Box" kam ebenfalls mit einer art Anzucht-"Topf",Substrat und 3 verschiedenen Samenarten,Venus-Fliegenfalle,Sonnentau & Schlauchpflanze.

Da sich die beigelegten "Anleitungen" zur Venus-Fliegenfalle etwas unterscheiden habe ich ein bisschen im Internet geguckt.

Lange Rede kurzer Sinn...

Momentan probiere ich 3 verschiedene Methoden aus die Samen zum keimen zu bringen.

Hier erstmal das Foto des Anzuchttopfes aus dem Seedeo-Shop.

erexok.jpg

Den Topf habe ich auf einer art Teppich stehen damit er nicht so viel Kälte von unten abbekommt.

Das ist das Aquarium in dem ich die 3 Methoden teste...

1z36yc2.jpg

...um euch die ganze Sache näher zu bringen habe ich mal Markiert welcher Bereich welcher Methode entspricht...

2mzd4zr.jpg

Aquarium und Anzuchttopf stehen mit etwas abstand zu meiner Heizung.Das Thermometer im Aquarium zeigt mir morgens (6 Uhr) ca. 24 Grad an.Sobald meine Freundin um 11-12 Uhr aufsteht(...!!!) stellt sie Aquarium und Topf an unsere Wohnzimmer Tür um meinen Ladys etwas Licht zu gönnen.Da stehen sie bis ca. 17 Uhr und wandern dann zurück in die Nähe meiner Heizung.

Obwohl ich mir beinahe sicher bin das dies nicht der richtige weg ist meine Samen zum keimen zu bringen versuche ich es trotzdem.

Jetzt erläutere ich mal die 3 Methoden die ich teste.

Methode A :

Diese 2 Töpfe stehen in einer Schale mit ca. 2cm Wasser.

Beide "Anleitungen" schlagen diesen weg vor.

Methode B :

Dieser Topf steht nur in einer Schale um evtl. zu viel gegebenes Wasser aufzufangen.

Das Substrat berühre ich täglich leicht mit meinem Finger um zu sehen ob es noch feucht ist.Druck versuche ich dabei zu vermeiden um die Samen nicht unter die Erde zu drücken.

Methode C :

Das ist der sogenannte "Anzucht-"Topf" aus der "Kleinen Horror-Box".

Das Substrat ist feucht und der "Topf" ist mit einem Deckel verschlossen.

Die "Anleitung" sagt man sollte 5-6 Nadellöcher in den Deckel stechen um dem Substrat etwas Luft zu gönnen.

Da ich auch diesen "Topf" im Aquarium habe habe ich etwas größere Löcher in den Deckel gestochen.

Das war warscheinlich eine dumme Idee aber was solls...versuch macht klug :P

Alle 2-3 Tage nehme ich für 2-3 Stunden den Deckel vom Aquarium um "frische" Luft reinzulassen,entferne aber nicht den Deckel des Anzucht-"Topfes" aus Methode C.

Während Das Aquarium in der Nähe der Balkontüre steht verringert sich die Temperatur übrigens auf ca. 20 Grad.

Das sollte an Informationen zu meinen ersten Keimungs-Versuchen reichen hoffe ich.

hier also meine Fragen.

1)Ist ein Gewächshaus dieser art besser geignet als mein Aquarium?

v5g0gh.jpg

2)Brachte euch eine meiner genannten Methoden erfolg?Wenn ja welche.

3)Sind die von mir genannten Temperaturschwankungen zu groß? (von ca.24 Grad runter auf ca.20 Grad)

4)Ist Mitte/Ende Januar überhaupt eine gute Zeit Samen zu setzen?

5)Kann abgestandenes Mineralwasser (also ohne Kohlensäure) zum bewässern benutzt werden?

6)Ist mein Thread zu lang? :P

Während des verfassens dieses Threads habe ich mich mal im FAQ-Bereich umgesehen und schon viel Interessantes gefunden.

Aber ich glaube für einen Anfänger wie mich braucht es mehr wie ein paar allgemeine Tips.

Ich freue mich auf Antworten und jegliche Hilfe...

mfg

sysdev

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

zuerst willkommen im Forum.

Ich werde mal nur die Fragen beantworten und nicht großartig auf Deine 3 Methoden eingehen, da Dionaea aussäen recht einfach ist.

1)Ist ein Gewächshaus dieser art besser geignet als mein Aquarium?

Für die Aussaat von Dionaea-Samen ist eine leicht erhöhte Luftfeuchtigkeit notwendig. Die erreicht man aber eigentlich schon durch das feuchte Substrat. Ich säe meine Dionaea-Samen immer ohne Abdeckung aus und sie keimen nach spätestens zwei Wochen.

2)Brachte euch eine meiner genannten Methoden erfolg?Wenn ja welche.

Ja, alle drei. Vorrausgesetzt dass die Beleuchtung ausreichend ist und dass Du die Samen nicht mit Substrat bedeckt hast, da die VFF ein Lichtkeimer ist.

3)Sind die von mir genannten Temperaturschwankungen zu groß? (von ca.24 Grad runter auf ca.20 Grad)

Nein

4)Ist Mitte/Ende Januar überhaupt eine gute Zeit Samen zu setzen?

Ja, aber du musst zusätzlich beleuchten. Dafür ist eine Energiesparlampe ausreichend. Weitere Informationen zur Beleuchtung findest Du in den FAQ

5)Kann abgestandenes Mineralwasser (also ohne Kohlensäure) zum bewässern benutzt werden?

Nein, da es Mineralien enthält. Du benötigst Regenwasser oder destiliertes Wasser.

6)Ist mein Thread zu lang?

Ja, da all diese Fragen schon öfters hier beantwortet wurden. Suche mal einwenig im Forum. Da findest Du interessante Beiträge.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Was Du nun genau mit dem Aqurium machst, konnte ich allerdings nicht nachvollziehen. Stellst Du da nur die Töpfe rein wegen der Heizung?

Schöne Grüße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir vor knapp 2 Wochen über Amazon(...) Anzuchtsets für Fleischfressende Pflanzen bestellt.

...

Momentan probiere ich 3 verschiedene Methoden aus die Samen zum keimen zu bringen.

...

Ich freue mich auf Antworten und jegliche Hilfe...

Willkommen im Forum!

Dein etwas längliches Posting mit den Angaben und Fragen macht auf mich irgendwie den Eindruck, als wenn Du bisher weder irgendwelche einfach aus Samen zu ziehende Pflanzen gekeimt hast (z.B. Küchenkräuter wie Petersilie und Basilikum), geschweige denn schwierige Arten mit minimaler Samenportionsgröße und speziellen Kulturanforderungen.

Du bist also nicht nur Anfänger beim Keimen fleischfressender Pflanzen, sondern mit der Anzucht von Pflanzen aus Samen überhaupt, oder?

Anyway, hier einige Angaben zu den Arten, die Du aus Samen ziehen möchtest, und ich schreibe auch mal ein etwas längliches Posting:

Venusfliegenfalle: Die Samen der Venusfliegenfalle haben üblicherweise eine Keimfähigkeit von nur wenigen Monaten. Schon ein Jahr alter Samen keimt praktisch nicht mehr. Das liegt daran, dass die Venusfliegenfalle in der Natur ein Frühblüher ist, die Pflanzen blühen im Mai, der Samen reift im Juni, und in der Natur fängt es im Juli an zu keimen.

Die Keimbedingungen sind warme Temperatur (23-27°C) und 14 Stunden Licht pro Tag. Keine pralle Sonne auf die Samen scheinen lassen (sonst droht Überhitzung und Austrocknung), sondern helles indirektes Licht direkt am Fenster oder Kunstlicht. Da um diese Jahreszeit draussen keine 14 Stunden Licht vorhanden sind, wird Kunstlicht benötigt, also ca. 10 cm oberhalb der Saattöpfe eine Leuchtstoffröhre zum Beleuchten anbringen.

Frische Samen der Venusfliegenfalle keimen bei 23-27°C und mit täglich ca. 14 Stunden Beleuchtungsdauer nach ca. 4 Wochen. Zu alte Samen wie sie oft in solchen Sets enthalten sind, die Du gekauft hast, keimen überhaupt nicht mehr.

Sonnentau: Als Sonnentauart liegen meist Samen der Art Drosera capensis bei. Da diese Samen ihre Keimfähigkeit länger behalten als Samen der Venusfliegenfalle, besteht hier eine hohe Chance, dass quasi Keimbedingungen wie für mediterrane Küchenkräuter gut funktionieren: Keimtemperatur 20-25°C, Beleuchtungsdauer ab 12 Stunden aufwärts. Aussaat am Fensterbrett ohne Kunstlicht ist ab ca. Mitte März möglich, dann sind die Tage lang genug.

Schlauchpflanze: Schlauchpflanzen kommen aus Nordamerika. Die Samen sind ebenfalls länger keimfähig als die der Venusfliegenfalle, aber die Keimung kann recht schwierig werden, da diese Arten oft erst nach einer vorherigen Kältestratifikation gut keimen. D.h. die Samen müssen zunächst für beispielsweise zwei Monate kühl und feucht liegen, danach bei 20°C gekeimt werden. Da die Samen etwas größer sind, könntest Du die Samen beispielsweise jetzt in ein Stückchen feuchtes Küchenkrepp geben, dieses in einen kleinen Druckverschlussbeutel oder in Plastikfolie einwickeln und für 5-8 Wochen in das Gemüsefach des Kühlschranks bei ca. 5°C geben. Danach bei 20°C aussäen und ans Fenster stellen. Oder aussäen und den Topf an einer regengeschützten Stelle nach draussen stellen.

Im übrigen gelten die Grundregeln für die Karnivorenhaltung aus den FAQ:

Die Fleischfressende-Pflanzen-Sets aus Topf, einer minimalen Substratmenge und überlagerten Samen sind leider oftmals rausgeworfenes Geld: Zu altes Saatgut, besonders oft bei Samen der Venusfliegenfalle, es wird vorgegaukelt es sei einfach, diese Pflanzen aufzuziehen, und dass es von der Aussaat bis zu einer grossen Pflanze bis zu fünf Jahre dauern kann, wird einfach verschwiegen.

Anfänger mit fleichschfrssenden Pflanzen sind im allgemeinen besser mit fertigen Pflanzen aus dem Gartencenter bedient, die es ab Frühjahr wieder in diversen Gartencentern und Baumärkten geben wird.

Ach ja, noch ein Wort zu den Sets: Falls bei dem Set sogenannte "Ersatzsamen" beiliegen (das ist bei manchen der Fall), dann kannst Du zu 100% davon ausgehen, dass es sich bei den "Ersatzsamen" nicht um eine zweite Portion der im Set beworbenen fleischfressenden Pflanzen handelt, sondern um Samen einer ganz anderen Pflanzenart, die besonders gut keimfähig und anspruchslos ist, aber eben keine fleischfressende Pflanze. Diese Sets sind eben für Kinder gemacht. Und damit Mama das Set nicht einfach in den Müll wegschmeisst, wenn nichts keimt, liegt dann wenigstens noch irgendein besser funktionierender Blumensamen als "Ersatzsamen" bei, damit wenigstens irgendwelche Samen keimen (manchmal jedenfalls).

Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Eigentlich haben Andy und Jusch den Nagel schon auf den Kopf getroffen, aber trotzdem würde ich noch ein paar Kleinigkeiten ergänzen.

Eine Umstellung des Auqarium von Heizung zur Wohnungstür und zurück ist nicht empfehlenswert, vielmehr gibt es dafür nur ein wichtiges Kriterium zu beachten.

Stelle die Töpfe mit den Samen an den HELLSTEN Ort in deiner Wohnung und lasse sie dort dauerhaft.

Eine Schwankung von 20 auf 24 Grad interessiert die Samen genausoviel wie uns die Geschichte mit dem Sack Reis in China.;)

Also Licht ist ein sehr wichtiger Faktor für die Keimung.

Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist nicht ganz so wichtig und mit erhöht sind auch keine 75-90% gemeint, sonder um die 60% und das erhält man schon durch feuchtes Substrat.

Ein wenig besser ist es wenn du die Töpfe vom Auaqrium in das Zimmergewächshaus stellst und dort beide Lüftungsschlitze aufmachst.

Eine Wässerung nur mit Regenwasser oder Destilliertem Wasser ist PFLICHT.

Sollte sich Schimmel auf deinen Töpfen bilden ist das ein Zeichen von stehender Luft und oder zuwenig LIcht.

Also ich hoffe du befolgst unsere Ratschläge und gibst uns dann ein kleines Update wenn du Erfolg hast.

Gruß Thomas

PS Wenn ihr soviel schreiben könnt dann kann ich das auch. ;)

Link to comment
Share on other sites

Danke erstmal für die schnellen Antworten !

@Andy

Ich hab mal in die FAQ's geguckt bevor ich mein Thread gestartet hab und natürlich viel interessantes gefunden.Das war auch eigentlich der Grund hier zu posten.Ich hab soviel unterschiedliche sachen gelesen(im Internet allgemein) das ich einfach mal konkrete Antworten zu meinem "Fall" brauchte.

Das Aquarium ist übrigens um Die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten.Diese Info ist so ziemlich das einzige was alle Foren/Sites die ich aufgesucht habe gleich hatten :)

@jusch

Erwischt !

Ich bin mehr als nur Anfänger.Das ist quasi das erste mal das ich mich überhaupt mit Pflanzen auseinander setze.Normalerweise kann ich diesem Hobby nichts abgewinnen aber Fleischfressende Pflanzen fand ich immer Interessant,also hab ich zugeschlagen als ich diese Sets gesehen habe.

Die Sets enthielten jedenfalls keine "Ersatzsamen" und ich werde deinen Rat befolgen und mir dieses Jahr (wieder) ein paar aus dem Baumarkt zulegen und versuchen diese zu vermehren.Trotzdem versuche ich mich auch weiterhin mit Samen.

@TLorenz

Das die Luftfeuchtigkeit schon durch das feuchte Substrat erreicht wird habe ich schonmal gelesen,allerdings nur ein mal in keine Ahnung wievielen Foren/Sites,also habe ich dieser Info keine Beachtung geschenkt.

Was mir nicht ganz klar ist warum du empfiehlst die Töpfe in ein Gewächshaus mit geöffneten Lüftungsschlizen zu stellen.

Mein Aquarium ist mit einer Glasplatte bedeckt die ich problemlos drehen oder ganz abnehmen kann.Also könnte ich sie leicht drehen und somit "Lüftungslöcher" in beliebiger größe schaffen.

@Allgemeinheit :laugh:

Abgestandenes Mineralwasser zu benutzen war dann ja wohl ein totaler reinfall,wie ich jetzt weiss.Immerhin hatte ich ein paar Venus-Samen übrig um einen weiteren Topf zu besamen,diesmal mit Regenwasser. :sleep:

Ausserdem habe ich gestern meine Sarracenia purpurea-Samen gepflanzt,mit den Drosera capensis-Samen warte ich noch ein bisschen augrund von Topfmangel :P

Wenn ihr "bessere" Onlineshops zum bestellen von Samen neben "Seedeo" kennt postet doch bitte mal schnell den Link.

Vielen Dank für eure Zeit Antworten zu verfassen und meinen langen Thread zu lesen !!

Ich werd jetzt mal das Forum durchsuchen :P

mfg.

sysdev

Edited by sysdev
Link to comment
Share on other sites

Hallo sysdev

Die Methode mit dem Minigewächshaus ist die einfachste Variante mit Pflanzen auf dem Fensterbrett.

Wenn die Sonne scheint können die Temperaturen sehr schnell zu hoch werden im Aqarium bzw Minigwh. Wenn du die Schltze auflässt kann sich die Luftfeuchtigkeit von alleine regeln.

Ein weiterer entscheidender Vorteil vom Minigwh ist, dass du wenn die Samen gekeimt sind und Pfläzchen wachsen den Deckel abnehmen kannst und sie problemlos in der Schale weiterkultivieren kannst.

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hallo sysdev

Die Methode mit dem Minigewächshaus ist die einfachste Variante mit Pflanzen auf dem Fensterbrett.

Wenn die Sonne scheint können die Temperaturen sehr schnell zu hoch werden im Aqarium bzw Minigwh. Wenn du die Schltze auflässt kann sich die Luftfeuchtigkeit von alleine regeln.

Ein weiterer entscheidender Vorteil vom Minigwh ist, dass du wenn die Samen gekeimt sind und Pfläzchen wachsen den Deckel abnehmen kannst und sie problemlos in der Schale weiterkultivieren kannst.

Gruß Thomas

Ich hab mir seit meiner Antwort vorhin mal ein paar Forum beiträge durchgelesen und nach Minigewächshäusern auf Ebay gesucht.Alles was ich an Minigewächshäusern finde sind "Konstruktionen" mit maximal (wenn überhaupt) 5x5cm großen Lüftungsschlitzen, wie zu sehen bei http://www.seedeo.de/de/shop/artikel/Gewaechshaus_Botanische_Juwelen_Fleischfresende_Pflanzen

Ich spiele mit dem Gedanken mir dieses Minigwh zu bestellen obwohl ich der Meinung bin mit meinem (nicht mehr ganz geschlossenem) Aquarium die selbe Luftzirkulation zu erreichen.Immerhin hätte ich dann neues Substrat um die neuen Venus-Samen zu pflanzen :laugh:

Was meinst du eigentlich mit "...problemlos in der Schale..." ?

Alle Minigwh die ich bisher gefunden habe kommen mit X Töpfen.

Ist es ratsam das Substrat quasi im ganzen Minigwh zu verteilen und die Samen so zu "pflanzen"?Ich denke nein,will aber trotzdem mal ganz dumm nachfragen :P...safety first.

Ich werde mich jetzt mal was über Licht Informieren.

Danke für deine Antwort !

Link to comment
Share on other sites

Hallo sysdev

Also eins nach dem anderen. Um ehrlich zu sein halte ich nichts von Onlineshops. Ich würde lieber hier ein Gesuche ins Forum reinsetzen und von erfahrenen Pflanzenliebhabern Pflanzen und Samen beziehen. Dort kann man dann auch direkt Informationen über die gesuchte Pflanze und der Zusammensetzung vom Substrat oder Kulturtipps gratis bekommen.

So ein Mini Gewächshaus bekommst du in jedem Baumarkt für ca. 5€. Die Samen der "roten Schlaufpflanze" find ich genauso passeend wie die Beschreibung. Die Samen von dem Baum mit den grünen Blättern. Das Bild zeigt eine undefinierbare Sarracenia Hybride. Die Samen von solchen Pflanzen bekommt man zu hunderten hinterhergeschmissen. Ich selbst hab auch noch Samen von letztem Jahr die ich noch loswerden kann.

10 Samen der Venusfleigenfalle sind auch nicht teuer und solltest du für maximal 1€ hier im Forum bekommen. Die frische der Samen einer Dionaea ist relativ wichtig um eine rache Keimung zu garantieren. Leider ist es aber keine Erntezeit für Dionaea Samen. 100 Samen vom Sonnentau? Das Bild zeigt Drosera capensis der eine sehr schöne Anfängerpflanze ist. Auch hier solltest du im Forum tausende Samen zu einem Spottpreis davon bekommen.

Gebrausfertiges Substrat bekommst du in kleinen handlichen Beuteln auch in jedem Baumarkt.

Wenn du alle Sachen aus diesem Online shop selbst im baumarkt und hier im Forum kaufts kostet es dich wahrscheinlich nichteinmal die Hälfte des Preises inklusive Versandkosten.

Diese 3 Sorten von Fleischfressenden Pflanzen mögen alle zusammen keine hohe Luftfeuchtigkeit, somit kannst du nach erfolgreicher Keimung den deckel vom Minigewächshaus abnehmen und die Pflanzen so in Töpfen in der Schale wieterkultivieren.

Eine Kultur in Töpfen die alle in einer Schale stehen hat sich sehr bewährt und ist besser als die Erde so in der Schale auszutreuen.

So ich hoffe das hat dir ein wenig geholfen.

Solltest du noch weitere Fragen haben, die mehr in Detail gehen kannst du mir auch gerne eine PM schicken.

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mehr als nur Anfänger.Das ist quasi das erste mal das ich mich überhaupt mit Pflanzen auseinander setze.

In dem Fall könnte das mit fleischfressenden Pflanzen allerdings schwieriger und langwieriger werden, als Du es Dir jetzt vorstellst. Selbst die "einfachen" fleischfressenden Pflanzen, die Du Dir ausgesucht hast, sind im Vergleich zu den handelsüblichen Küchenkräutern, Gemüse und Sommerblumen schon verhältnismäßig schwierige Arten und ein wenig Erfahrung mit recht einfach zu ziehenden Pflanzen ist immer sehr vorteilhaft.

Abgestandenes Mineralwasser zu benutzen war dann ja wohl ein totaler reinfall,wie ich jetzt weiss.

Na ja, ein einmaliges Angiessen mit kalkhaltigem Leitungswasser bei der Aussaat bringt die Samen nicht gleich um, nur zum Nachgiessen solltest Du dann wirklich besser Regenwasser, destilliertes oder Osmosewasser verwenden.

Wenn ihr "bessere" Onlineshops zum bestellen von Samen neben "Seedeo" kennt postet doch bitte mal schnell den Link.

Samen der Venusfliegenfalle würde ich aus gar keinem "Shop" oder "Onlineshop" aus dem Bereich "Spielzeug- und Scherzartikelanbieter" kaufen, die haben wie bereits mitgeteilt keine lange Keimfähigkeit und sind oft überlagert. Samen dieser Art würde ich nur direkt vom Züchter kaufen, wenn er aus eigener Venusfliegenfallenzucht FRISCHE Samen anbietet. Solche Samen bekommst Du zur Reifezeit sowohl hier im Forum unter "Angebote", Du kannst unter "Gesuche" eine Suchanfrage einstellen oder zur entsprechenden Jahreszeit bei einem geeigneten eBay-Anbieter zuschlagen, der faire Angebote für frische Samen macht.

Samen von Sonnentau und Schlauchpflanzen sind länger keimfähig, die Keimen meist auch aus Scherzartikel-Sets noch einwandfrei.

Anbei übrigens mal ein Foto von meinen vor ca. 12 Monaten im Freien ausgesäten "roten Schlauchpflanzen" (Sarracenia purpurea var. purpurea). Als im Freiland gezogene Pflanzen wachsen die natürlich schon etwas langsamer als es unter optimalen Bedingungen möglich wäre, aber so ungefähr kannst Du Dir im Vergleich zu einer 5-Cent Münze die Größe von Schlauchpflanzen zwölf Monate nach der Aussaat vorstellen.

post-1473-0-23551400-1296212770_thumb.jp

Link to comment
Share on other sites

Moin moin...

Danke mal wieder für eure Geduld euch mit mir zu beschäftigen. :laugh:

Ich hab schon beinahe befürchtet das die Sets eine zu spontane Entscheidung waren,aber egal,aus Fehlern lernt man.

Das die ganze Sache einiges an Zeit in Anspruch nimmt ist/war mir übrigens bewusst.

Von jetzt an werde ich wohl erstmal hoffen das ein Paar Samen keimen,mich bis es wieder wärmer wird besser Informieren und vorallem besser "ausrüsten".

Könnt ihr denn einem Anfänger empfehlen mit Pflanzen aus dem baumarkt anzufangen?

Mit meinem stark eingeschränkten Wissen vermute ich einfach mal das diese Pflänzchen speziel gedüngt wurden um den "optimalen" look zu erhalten.

Naja...ich stöbere nochmal was im Forum

danke für eure Zeit

Mfg

sysdev

Link to comment
Share on other sites

Baumarktpflanzen haben den Vorteil, dass es in der Regel einfache Arten sind, die die ein oder andere nicht ganz so optimale Haltung überstehen. Zu beachten ist aber, dass fast alle Karnivoren kein Leitungswasser vertragen. Das weiß das Personal oft nicht. Nimm daher nur Pflanzen die gesund aussehen.

Schöne Grùße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Könnt ihr denn einem Anfänger empfehlen mit Pflanzen aus dem baumarkt anzufangen?

Mit meinem stark eingeschränkten Wissen vermute ich einfach mal das diese Pflänzchen speziel gedüngt wurden um den "optimalen" look zu erhalten.

Baumarktpflanzen haben den "optimalen Look" (wenn sie ihn denn haben) aufgrund von optimalen Haltungsbedingungen in einem professionellen Gewächshaus. Viel Luft, sehr viel Licht, hohe Luftfeuchte, und bei drohendem Ungezieferbefall eine rechtzeitige Spritzung mit den Zaubermittelchen der chemischen Industrie. Gartencenter und Baumärkte bekommen einwandfreie Ware geliefert, die allerdings während der Standzeit im Laden schnell abbaut. Natürlich kannst Du fleischfressende Pflanzen im Gartencenter oder Baumarkt kaufen, aber am besten nur 1A aussehende Ware frisch nach einer neuen Lieferung, und nicht die schon länger stehende 3B-Ware kurz vor dem Entsorgung durch das Marktpersonal.

Link to comment
Share on other sites

Gartencenter und Baumärkte bekommen einwandfreie Ware geliefert, die allerdings während der Standzeit im Laden schnell abbaut.

Verlieren Die Pflanzen über die Zeit nicht artgerechter Haltung ihr rote färbung?

Das wäre ja ein guter Anhaltspunkt um zu sehen welche Pflanzen schon länger im Markt stehen und welche nicht.Warscheinlich nicht der beste aber immerhin ein ganz offensichtlicher.

Auf die Antwort eines Angestellten auf die Frage "Wann wurden diese pflanzen geliefert" würde ich mich ungern verlassen. :laugh:

Worauf achte ich also am besten?

Gute Nacht Leute :P

Link to comment
Share on other sites

Die rote Farbe kommt durch viel Licht. Es gibt aber auch bei den VFF und Sarracenien Arten und Formen die nicht rot werden. Daher ist die Farbe keine Entscheidungspunkt. Man sieht es einfach. Es ist schwierig zu beschreiben. Sobald das Substrat ausgetrocknet ist, solltest Du sofort die Finger davon lassen. Außerdem sollte der größte Teil von Schläuchen und Fallen nicht vertrocknet sein. Das heisst, dass das "Grünzeug" "knackig" also keine "Schrumpelspuren" enthält. Du wirst den Unterschied zw. einer gesunden und fast toten Pflanze schon erkennen. Oder kaufst Du Deiner Freundin zum Valentinstag auch eichen fast vertrockneten Blumenstrauß ;)

Schöne Grüße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Worauf achte ich also am besten?

Auf das Gesamterscheinungsbild der Pflanze, auf das Aussehen der Austriebsstelle(n) mit den neu austreibenden Blättern und auf Dein Bauchgefühl.

Wenn die Pflanze sehr heruntergekommen aussieht, viele Blätter und Blattspitzen braun werden und vertrocknen, wenn neu ausgetriebene Blätter schwarz oder verkrüppelt aussehen oder sich farblich stark von den älteren Blättern unterscheiden, ist die Pflanze eher kein Kauf.

Wenn Dein Bauchgefühl sagt "diese Pflanze sieht toll aus", ist es eher ein Kauf, und wenn Dein Bauchgefühl sagt "diese Pflanze gehört in die Biomüll" dann wird es vermutlich auch so sein.

Link to comment
Share on other sites

Oder kaufst Du Deiner Freundin zum Valentinstag auch eichen fast vertrockneten Blumenstrauß ;)

Bisher hab ich nur Plüschtiere geholt.Bei denen sehe ich ohne Probleme ob sie frisch sind :laugh:

Sobald ich mir 2 oder 3 Pflanzen im Baumarkt geholt habe poste ich mal Fotos von ihnen.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

lang lang ists her..aber ich glaube ich werde Vater :laugh:

Es sieht so als als hätten 3 meiner Venus Fliegenfallen gekeimt.

Leider ist das was zu sehen ist zu klein um auf meiner handy-Cam einzufangen aber es ist ein kleiner grüner "halm" mit schwarzem, runden Kopf.

Ich mache mich gleich mal auf die Suche nach Fotos von gekeimten Samen um sicher zu gehen das es ist was ich hoffe...wollte vorher nur schnell bekannt geben das ich trotz versagen am Anfang immernoch dabei bin :-)

bis bald :thumbsup:

Edit : @jusch Ich habe die Nachrichten nicht vergessen,aber ich brauche etwas länger wie erwartet um alles vorzubereiten :P

Edited by sysdev
Link to comment
Share on other sites

Thomas Ravensburg

Hallo Zusammen!

hatte mir dasselbe Paket bei Seedo im vergangenen Jahr im August bestellt.

Muss Sysdev zu den 3 VFF gratulieren, bei mir ist nur der Sonnentau gekommen (gefühlstechnisch mehr als ich gesäht hatte ;) ), VFF und Sarracenia kam kein einziges Pflänzchen :D

Wie lange haben denn die VFF gebraucht um zu keimen?

Hattest Du mit den anderen Samen in dem Paket Erfolg?

Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen!

hatte mir dasselbe Paket bei Seedo im vergangenen Jahr im August bestellt.

Muss Sysdev zu den 3 VFF gratulieren, bei mir ist nur der Sonnentau gekommen (gefühlstechnisch mehr als ich gesäht hatte ;) ), VFF und Sarracenia kam kein einziges Pflänzchen :D

Wie lange haben denn die VFF gebraucht um zu keimen?

Hattest Du mit den anderen Samen in dem Paket Erfolg?

Grüße

Thomas

Moin moin,

ich hatte 2 verschiedene Sets und kann daher nicht mehr genau sagen welches Substrat oder welche Samen es jetzt waren.

Es hat jetzt ca 2 Monate gedauert denke ich.Wie gesagt bin ich ja noch nichtmal 100% sicher ob es wirklich VenusFF-Keimlinge sind,finde auch leider keine Bilder von frisch gekeimten Venus.

Die Schlauchpflanzen-Samen hatte ich wie in der Anleitung Empfohlen 2 Wochen im Kühlschrank und hab sie dann in einem Untersetzer mit Wasser gesäht.Nach knapp 2 Wochen war Die Erde am Schimmeln :sleep:

Die Sonnentau-Samen habe ich nochimmer hier liegen.Vielleicht sähe ich sie diese Woche mal aus.

Würde dir ja gerne Tipps geben aber bin selbst noch Anfänger.Aber starte nicht so schnellschüsse wie ich,dann wird das auch was :laugh:

Link to comment
Share on other sites

Thomas Ravensburg

na dann drück ich Dir mal die Daumen das es sich tatsähclich VFF-Keimlinge sind :D

Das Problem mit den Schlauchpflanzen-Samen hatte ich auch - nur eben mit den VFF, hatte mich gefreut das da was wächst, dabei

wars dann nur der Schimmel der gewachsen ist ;)

Der Sonnentau aus dem Paket wächst, würd ich sagen, recht gut. Sind glaube ich fast alle Samen gekeimt. Viele Pflanzen sind auf

Grund der engen Nachbarschaft noch recht klein, sind aber auch schon paar große/größere dabei. (2x ca. 2cm und ca. 6x ca. 1cm - Aussaat von September 2010)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Moin moin,

Ich wollte euch mal wissen lassen was aus mir und meinem mehr oder weniger gescheiterten Einstieg in die Welt der Karnivoren geworden ist.

Natürlich folgt die ein oder andere Frage :P

Wie vor einiger Zeit bereits berichtet sind 3 meiner VFF-Samen gekeimt und wachsen (sehr) langsam vor sich hin.Inzwischen bin ich mir übrigens 100% sicher das es wirklich VFF sind. :thumbsup:

Neben meinem Versuch mit Samen habe ich mir vor ca. 3-4 Wochen im Baumarkt 2 Dioanea, eine Drosera und eine Pinguicula zugelegt.

Keine der Pflanzen hat eine genaue Bezeichnung.Abgesehen vom Fettkraut scheint es allen Pflanzen gut zu gehen, Der Sonnentau ist seit ich ihn habe zu einem richtigen Busch geworden. :P

Auch die VFF entwickeln sich meiner Meinung nach gut.Als ich sie gekauft habe hatten beide jeweils einen Stiel mit ungeöffneter Blüte.Eine der beiden bildet gerade ihren dritten :blink:

Jetzt folgen die Fragen :P

Ich habe gelesen das das bilden der "Blütenstiele" viel kraft kostet.Sollte ich 2 der 3 abschneiden, um mich im Sommer an meiner ersten "Besamung" zu versuchen?

Wie genau funktioniert die Sache mit den Blatt-Stecklingen?Im FAQ habe ich gelesen das man ein blatt mit Falle abtrennen kann, allerdings sieht man (oder nur ich) auf dem eingefügten Bild mehr als nur ein Blatt mit Falle http://www.carnivoren.com/gfp/faq_dionaea_blattsteckling.jpg

Wäre super wenn mir das mal jemand genauer erklären könnte, auch bezogen auf den Sonnentau.

Im Anhang sind ein paar Fotos meiner Baumarkt-Pflanzen.

Mfg.

sysdev

post-2679-0-61544000-1302291868_thumb.jp

post-2679-0-38883200-1302291888_thumb.jp

post-2679-0-97403300-1302291899_thumb.jp

post-2679-0-63524400-1302291912_thumb.jp

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach ist die Dionaea schon nicht mehr allein.und auch dein Sonnentau sind schon mehrere Pflanzen.

Buddel sie vorsichtig aus und schau einfach.Die Dionaea wird darauf empfindlicher reagieren als der Sonnentau..*der übersteht bei dem Wetter bestimmt alles- :haha:

Wieder einbuddeln..Gönn ihnen gleich einen grossen Topf.der Sommer kommt.

Wässern,die schönen Tage nutzen und einige Std rausstellen,damit sie sich vom Baumarktklima erholen ab "Mittwoch" dann draussen lassen.-

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach ist die Dionaea schon nicht mehr allein.und auch dein Sonnentau sind schon mehrere Pflanzen.

Buddel sie vorsichtig aus und schau einfach.Die Dionaea wird darauf empfindlicher reagieren als der Sonnentau..*der übersteht bei dem Wetter bestimmt alles- :haha:

Wieder einbuddeln..Gönn ihnen gleich einen grossen Topf.der Sommer kommt.

Wässern,die schönen Tage nutzen und einige Std rausstellen,damit sie sich vom Baumarktklima erholen ab "Mittwoch" dann draussen lassen.-

Ich hab ihnen die letzten Tage schonmal ein paar Stunden vor der Balkontür gegönnt um sie an Sonne ohne Glas dazwischen zu gewöhnen.

Sobald ich einen weg gefunden habe meine Babys vor Katzen und vorallem den Nachbarskindern zu schützen werde ich sie auch mal draussen lassen ohne das ich sie immer im Blick habe.

Das die Dionaea mehr als eine Pflanze ist hab ich mir schon gedacht.

Morgen früh werde ich den Sonnentau und eine VFF mal umtopfen auch wenn ich immernoch was Angst davor habe :P

Momentan hab ich hier glaube ich gute Temperaturen um ihnen die umgewöhnung zu erleichtern.

Danke für deine Antwort !

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sysdev

Du musst dich leider daran gewöhnen, dass die Sämlinge so langsam wachsen, denn das ist ganz normal. Es kann bis zu 4 Jahre dauern bis eine Dionaea blühreif ist.

Aber ich habe auch in meinen Anfängen mit Samen angefangen und sie haben mich bis heute begleitet. ;)

Also viel Spass mit deinen neuen Pflanzen.

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Wie genau funktioniert die Sache mit den Blatt-Stecklingen?Im FAQ habe ich gelesen das man ein blatt mit Falle abtrennen kann, allerdings sieht man (oder nur ich) auf dem eingefügten Bild mehr als nur ein Blatt mit Falle http://www.carnivore...ttsteckling.jpg

Die Große Falle ist die die abgetrennt wurde. Beim Rest handelt es sich um die Blätter, Wurzeln etc. das sich am abgetrennten Blatt entwickelt hat.

mfg Matthias

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.