Jump to content

Darwinien in Südwest-Australien


Martin Hingst

Recommended Posts

Martin Hingst

Hallo,

heute möchte ich euch eine Gattung vorstellen, die ich besonders interessant finde - die Darwinien. Sie sind endemisch für Australien, mit dem Verbreitungsschwerpunkt im Südwesten von Westaustralien - Florabase nennt etwa sechzig gültige Taxa für WA, wobei viele Arten noch gar nicht offiziell beschrieben sind.

Darwinia gehört zur Familie der Myrthengewächse, von denen es in SW Australien so viele spektakuläre Gattungen gibt. Die bekannteste ist Eukalyptus - aber gerade bei den Klein- und Zwergsträuchern findet man echte botanische Kostbarkeiten - wie z.B. eben die Darwinien (andere vielleicht nochmal später).

Die meisten Darwinien sind seltene Pflanzen - es war immer etwas besonderes, eine zu entdecken. Die erste fanden wir bei Badgingarra - D. speciosa. Ich hatte zuerst keine Ahnung, was ich da vor mir hab. Aber irgendwie war klar - das ist was besonderes.

specuosa1.jpg

specuosa2.jpg

In der Nähe des Mt Lesueur NP wuchs dieses skurrile Gewächs -D. sanguinea. Die kriechenden Blütenstände sind wirklich bizarr.

sanguinea.jpg

sanguinea2.jpg

Bei Eneabba wuchs D. neildiana - leider in der prallen Mittagssone. Nicht einfach, ein gutes Bild zu schießen.

neildiana.jpg

neildiana2.jpg

Schließlich noch die vielleicht schönste Art, die wir gesehen haben - D. leiostyla, am Mt. Trio in der Stirling Range. Die Fotos gehen auf Veras Konto - hat sie schön gemacht. Während ich Ilva den Berg hochgetragen habe (keuch), da war ans Fotografieren nicht zu denken ;-)

leiostyla3.jpg

leiostyla2.jpg

leiostyla4.jpg

leiostyla1.jpg

Hoffe euch gefällts - viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Latrodectus

Ooooh, da sind sie ja! :wub:

Die DARWINIEN - danke, dass du an die noch gedacht hast, Martin!! Die sind mir schon in einem deiner älteren Australien-Bilderthreads aufgefallen, wo sie eher im Hintergrund standen. Ich hielt sie erst für Proteen oder so etwas in der Art. Und so spektakulär wie die Proteen sind sie ja auch. :thumbsup: D. leiostyla ist wirklich ein "Hammer-Teil"! D. neildiana finde ich allerdings genau so geil! Aber ich fürchte, außerhalb botanischer Gärten wird man die im Exil wohl kaum halten können... *seufz*

Österliche Grüße

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Ja, da wirst du wohl leider Recht haben Andreas. Sean Spence schrieb gestern im CPUK, dass ihm seine leiostyla auch eingegangen ist. Und wenn jemand wie Sean Schwierigkeiten mit der Kultur hat, noch dazu in Australien selbst, dann wirds wirklich nicht ganz einfach sein.

Danke für die Kommentare -

Martin

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.