Jump to content
Christian Dietz

Gartencenter-Topic - dritter Teil

Recommended Posts

Ronny K.

Ähm...von wem bezieht denn der Obi hauptsächlich seine Pflanzen?

Insofern fördern Baumärkte schon indirekt den Verein. Und jetzt mal ganz ehrlich, wer fängt den mit einer Rarität an, die er bei einem namhaften Züchter im Internet bestellt? Ich nehme mal an, dass hier fast jeder mit einer Baumarktpflanze angefangen hat. Bei mir ist es jedenfalls so. Wenn man das Hobby aber ernsthaft betreibt, kommen irgendwann die Bestellungen im Internet bei den Züchtern, da das Angebot im Baumarkt nicht mehr ausreichend ist. Also brauchen wir die Baumärkte, sonst wird es kaum Nachwuchs im Hobby geben.

Das die Angestellten im Baumarkt keinen Plan haben, ist eine andere Sache. Aber welcher Einzelhandel stellt schon gezielt jemanden ein, der Ahnung von den Produkten hat? Die müssen den Leuten nur etwas aufschwatzen können.

 

Im Übrigen kenne ich noch ein super Aquariengeschäft, wo man Beratung und Raritäten bekommt. Ist aber leider doch sehr selten. Ich kann mich an einige kleine Geschäfte erinnern, die schließen mussten, weil die Leute für wenig Geld im Baumarkt kaufen und dann auch noch auf ein Angebot oder eine Rabattaktion warten. Dass ich im letzten Jahr den 125. Geburtstag des leipziger Aquarienvereins Nyphaea mitfeiern durfte, macht aber schon etwas Hoffnung.

 

Grüße

Ronny

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siroj
vor einer Stunde schrieb Stefan:

Du sprichst mir aus der Seele Peter!!! An euch Baumarktschnäppchenjäger, die dort Raritäten bestellen um echte 50 Cent zu sparen: Wenn ihr beim Züchter kauft hat der das Geld in der Kasse. Und muss davon ja noch seine Unkosten bestreiten. Bei OBI gekauft erhält der Züchter nur einen Bruchteil des Verkaufspreises. Wie wenig ist nur noch traurig...

Denkt mal drüber nach....

Viele Grüße Stefan 

 

 

Stefan, du simplifizierst gerade ein wenig zu arg in meinen Augen.

 

Natürlich macht ein Baumarkt seinen Gewinn an den Pflanzen. Das schafft Arbeitsplätze und regt die Wirtschaft an.

 

Als kleines 7 Jähriges Kind durchforste ich doch nicht das Internet um eine Dionaea zu bestellen die dann (gerechtfertigterweise) 6€ Versand kostet. Auch recherchiere ich nicht nach dem nächsten Züchter, der im Idealfall 12 Bobbycarstunden entfernt ist.

 

Ich habe nichts gegen einen Post, der Anbieter bewirbt, in Gegenteil fände ich das sogar sehr Interessant.

 

Baumärkte haben mich, sowie sicherlich 60% aller ForenMitglieder zum Hobby gebracht. Kein Züchter mit roten Klönen oder ähnlichem.

Und das Obwohl ich durch meinen Vater regelmäßig auf Messen und Märkten zu Besuch war, die sich hauptsächlich um Garten und Pflanzen drehten.

 

Als "Fortgeschrittener" Fan kann man bestellen oder zum Züchter fahren.

Aber als Einstieg gibt es in meinem Augen keine bessere Option als den günstigen Baumarkt nebenan.

 

LG Joris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Florian S.

Langsam finde ich die Emotionen in diesem Thread echt übertrieben, um nicht zu sagen "Kindergarten", sorry Jungs!

 

Mal ehrlich, ohne das Baumarktsegment wäre wohl kaum jemand auf dieses Hobby gestoßen. Ohne das Baumarktsegment würde auch den Händlern ein riesiger Umsatz wegfallen. Ohne neue Sammler macht man eben auch keinen neuen Umsatz, nicht wahr?

 

Ich will jetzt gar nicht auf einzelne Argumente hier eingehen, das endet eh in sinnlosen "hin- und her Argumenten" aber lasst doch die Anfänger unter uns sich hier nach Belieben über ihre Baumarktsortiment-Schnäppchenjagd austauschen?! Gezielte Werbung für einzelne Händler hier zu machen (wie Peter es offenbar gerne im Sinne einer Gleichberechtigung(?) hätte),  die man gerade besucht hat, wäre mir allerdings ein Dorn im Auge.

Ein Baumarktvergleich ist dagegen wohl in etwa soviel "Konkurrenz" wie der örtliche Blumenhändler auf dem Wochenmarkt.

 

Das Sortiment ist im Baumarkt nunmal zu 90% gleich und jeder halbwegs fortgeschrittene Sammler sieht sich garantiert eher bei einem Fachhändler um, als dass er im Baumarkt auf Raritätenjagd geht. Auch das Argument, dass kein Geld von im Baumarkt gekauften Pflanzen beim Händler bleibt ist.. naja, auf welchem Hintergrundwissen gegründet?? Kauft ihr eure Eier, Wurst und Brote denn auch brav alle auf dem Hof des Bauern?

 

Bitte einfach mal an die eigene Nase fassem ehe man hier aus allen Rohren gegen Sammlerneulinge und deren Freizeitvergnügen "Baumarkthopping" wettert. Dadurch gibt es unter Garantie mehr Gewinner als Verlier - erst Recht unter den Fachhändlern.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michaela

Ich denke, der Grossteil unserer speziellen Pflanzen sind vom Züchter...wird nur nie selten dazugeschrieben, weil die Pflanzen für die meisten im Vordergrund stehen.

Also direkt Werbung machen muss man da nicht.

Wobei ich Bilder von den Set-ups (GWH, Sarra-Wiesen etc.) immer gerne sehe...und mich über so was freuen würde.

 

Und was den Thread angeht: Ich sagte ja schon mal, dass das Einsteigersortiment sinnvoll ist. Wär ja auch schade, wenn es das nicht gibt - gerade da die Anfängerdio, Sarra, Nepenthes etc. aus dem lokalen Handel der Anfang vieler sind. 

Ichh verstehe nur nicht ganz, wieso man postet, was denn Baumarkt xy vorrätig hat (bisher hat mir das noch niemand wirklich erklären können...ich versuche es noch immer zu verstehen ).

Warum?:

Wenn ich auf Jagd gehe, dann ist es doch keine, wenn ich vorher weiss, was ich vorfinde.

Wenn ich den Standard suche, dann finde ich das in den meisten Läden sowieso (eine Dio findet man dort wohl immer :D ).

Wenn ich was Spezielles suche, dann bestelle ich beim Fachhändler. In dem Falle bleibt der ganze Betrag bei dem Händler (Obi ist eine Riesenkette, so was ist für mich nur bedingt lokal), ich bekomme bei allen Tipps und freundliche Hilfe, wenn die Ware kurz drauf eingeht, waren sie bei mir bisher immer kulant. Und auf Börsen findet man da auch ein paar vor, da kann man die Pflanzen direkt anschauen und mitnehmen - empfehle ich jedem, der noch nie dort war :D

 

Aber geh, das Thema interessiert einige, ergo hat es aus meiner Sicht schon seine Daseinsberechtigung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Also ich finde es tatsächlich spannend, wie sehr sich das Sortiment regional unterscheidet... und auch, wie es sich in den letzten Jahren verändert hat.  Hier in Bremen findet man aktuell kaum noch ein "attraktives" Sortiment. Und attraktiv ist in diesem Fall bezogen sowohl auf die Vielfalt als auch auf den Zustand. Von 4 Baumärkten, die ich vor ca. 2 Jahren noch regelmäßig mal angefahren bin, weil die immer mal wieder interessante Carnivoren hatten, haben 2 jetzt komplett den Bereich aufgegeben und die anderen beiden haben extrem zurückgefahren und bieten jetzt wirklich nur noch 0815- Cap Sonnentau,  P. 'Tina' und Sarracenia an.  Die Zeiten, wo man hier noch mal D. scorpiodis oder auch 'nen Cephalotus fand sind echt vorbei. 

Selbst N. 'Miranda' ist hier in keinem Baumarkt mehr zu bekommen. (hab's versucht :'(

 

Ich persönlich finde es extrem schade, dass die Baumärkte hier die Carnivoren so "aufgegeben" haben.  Es ist absolut nachvollziehbar aber gleichzeitig halt auch total schade. 

Meines Erachtens wäre das eine extrem sinnvolle Sache, die Baumärkte da vereinsseitig viel mehr zu unterstützen statt gegen die zu wettern. 

Und wirkliche Konkurrenz zu den Züchtern sind die Baumärkte doch sowieso nicht... schon dreimal nicht, so lange die es nicht schaffen zumindest das absolute Standard-Sortiment, so zu präsentieren, dass man nicht vor Ort in Tränen ausbrechen möchte und erst einmal ne Ladung Blattlaus-Ex über die Pflanztische sprühen möchte. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska
vor 14 Stunden schrieb Stefan:

Du sprichst mir aus der Seele Peter!!! An euch Baumarktschnäppchenjäger, die dort Raritäten bestellen um echte 50 Cent zu sparen: Wenn ihr beim Züchter kauft hat der das Geld in der Kasse. Und muss davon ja noch seine Unkosten bestreiten. Bei OBI gekauft erhält der Züchter nur einen Bruchteil des Verkaufspreises. Wie wenig ist nur noch traurig...

Denkt mal drüber nach....

Viele Grüße Stefan 

 

Bitte halte meine Aussage mit den 50 Cent im Kontext.

Es ging hier um eine einzelne Pflanze, für die ich nicht extra eine Bestellung aufgeben wollte. Und jetzt denk mal drüber nach wie hoch die Liefergebüren sind und wieviel dann beim Händler übrig geblieben ist, nämlich der Preis, den er auch bei einer Bestellung für die Pflanze bekommen würde. Der Gewinn vom Obi ist die Liefergebür. Ich dachte es sein klar, dass sich meine (mega-giga-hyper) Ersparnis von 50 Cent auf den Preis inkl. Liefergebür bezogen hat.

Und in dem Thread geht es gerade nicht um Raritäten, sondern Pflanzen, bei denen fast niemand extra eine Bestellung aufgeben würde, sondern die man einfach mal mitnimmt, weil sie da sind.

Hier vergleichst du meines erachtens nach Äpfel mit Birnen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michaela

@Christoph: Uh, das mit der Ersparnis müsstest du noch mal näher erklären - so wie ich das jetzt verstehe, funktioniert das nicht ganz. :D Bei 50 Cent weniger bezahlt als beim Händler kann er doch allein deswegen nicht gleich viel verdient haben. Und dass Obi Pflanzen quasi kostenlos hergibt (ohne Gewinn einzustreichen), kann ich mir auch nicht vorstellen. Das ist ja ein Geschäft, das ebenfalls Geld erwirtschaften muss - und schon allein das Bestellen kostet ja Geld dank Mitarbeiterkosten.

 

@Jashi: GfP Baumärkte unterstützen würde so gar nicht passen. Das was hilft, versucht der Verein sowieso schon: Mehr Leute zu informieren und zu interessieren, wodurch die Nachfrage hochgeht. Und wenn die Nachfrage steigt, wird es auch wieder mehr Sortimentsangebote geben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Hallo @Michaela ich habe beim Bestellen beim Obi insgesamt 50 Cent weniger gezahlt, als wenn ich die Pflanze einzeln inkl. Porto beim Händler selber bestellt hätte.

Pflanze 32€ + 8€ Porto, wären 40€ gewesen, ich habe beim Obi 39,50€ gezahlt.

Vielleicht wird es so deutlicher. Obi hat die Pflanze einfach mit dem Standardsortiment mitliefern lassen, also selber kein Porto gezahlt. daher denke ich, dass der Gewinn vom Obi hier in der Liefergebühr besteht und er die nicht wirklich billiger vom Händler bekommen hat :biggrin: ... Auch glaube ich nicht, dass der Händler die unter seiner Gewinnschwelle abgibt, dass scheinen einige Leute hier aber wohl zu denken.

 

Ich kann es auch noch deutlicher formulieren für die Leute, die scheien, dass die Baumärkte die Händler kaputt machen: Baumärkte beliefern lohnt sich, sonst würde das kein Händler freiwillig machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Dietz

Hallo Christoph,

 

deine Theorie halte ich vorsichtig gesagt für groben Unfug. Ich glaube, es werden nirgendwo ähnlich stark Preise gedrückt wie in einem solchen Markt. Der Hersteller verdient dabei sicher am wenigsten/Pflanze. Mach dich bitte mal darüber schlau, wie Wirtschaft und Preisgestaltung funktioniert, bevor du hier so einen Unfug von dir gibst. Demnach müssten ja alle Lieferanten von OBI geradezu in Geld schwimmen. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass das so ist, es dürfte eher so sein, dass es sich immer weniger rentiert auf diesem Gebiet aktiv zu sein.

 

Gruß,

Christian

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Hallo Christian,

 

und weil die Händler nichts daran verdienen beliefern sie Große Ketten über mehrere Jahre ohne Pleite zu gehen?

Bitte denk da mal selber drüber nach.

Mir ist völlig klar, wie Preisgestalltung funktioniert, evtl. informierst du dich da mal.

Niemand bietet auf dauer zu Preisen an, die unwirtschftlich sind. Simpelstes BWL.

 

Gruß

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marco Ebert

„Davon leben können“ <> „In Geld schwimmen“. Ansonsten gebe ich Christian recht. Ich habe mich da auch schon mit entsprechenden Lieferanten unterhalten, von den 4,95€ die so eine Fliegenklatsche im Markt kostet, bleibt denen weniger als man denkt ;) Andereseits gehen da auch tausende über den Tisch, sprich die Menge macht‘s.

 

Schlechte Ware (Leichter Lausbefall, welke Blätter, Dinge die unsereins nicht stören würden), werden beanstandet und im schlimmsten Fall gar nicht bezahlt / angeboten. Die Einkäufer in den Ketten werden eben dafür bezahlt die beste Ware zum kleinsten Preis zu kaufen. Die Marge zwischen EK und VK ist deren Verhandlungsgrundlage in der Gehaltsverhandlung.

 

Gruß

Marco

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Unterm Strich bleibt da aber auch nicht weniger hängen als wenn du einzelne Pflanzen beim Erzeuger bestellst.

Die Versandpauschale deckt den Aufwand nicht, geht also immer zu Lasten des Pflanzenpreises. Das hat auch ein Händler hier im Forum schon mal geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Es bleibt interessant!

Ich freue mich mittlerweile täglich darauf, hier neue Episoden aus der Welt der Baumärkte und dem Leben der passionierten Schnäppchen-Jäger zu lesen.

Mal ernsthaft - Langsam wird die Sache surreal ;)

Grüße

Andreas

 

  • Like 4
  • Thanks 1
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siroj
vor 1 Stunde schrieb ChristophBurdeska:

Hallo Christian,

 

und weil die Händler nichts daran verdienen beliefern sie Große Ketten über mehrere Jahre ohne Pleite zu gehen?

Bitte denk da mal selber drüber nach.

Mir ist völlig klar, wie Preisgestalltung funktioniert, evtl. informierst du dich da mal.

Niemand bietet auf dauer zu Preisen an, die unwirtschftlich sind. Simpelstes BWL.

 

Gruß

Christoph


Wollte das Ganze eigentlich ruhen lassen, weil dazu alles gesagt wurde. Aber Christoph, deine Aussagen sind wirklich nicht das Gelbe vom Ei.
Ich habe noch kein BWL/VWl Studiert, schreibe jedoch mein Abitur in 3 Wochen darin. Denke also ein grobes Verständnis darin aufbringen zu können.

Du schreibst, dass deine Pflanze 32€ kostet, also (Wir runden mal) 8 Euro günstiger als im Laden/Baumarkt?
Gehe mal davon aus du bestellst dir 2 Pflanzen davon. Dann hast du eben jene 8 Euro sogar wieder gespart.
Natürlich machen Einzel-bestellungen selten sinn, aber bitte kallkuliere die Spritksoten zum Baumarkt partial mit ein. Mal ganz zu schweigen von der Fahrtzeit.

Es ist Fakt, dass Pflanzen zwischen 30 und 60% Gewinn einfahren. Ich habe darüber mit unserer Geschäftsleitung sehr Interessante Gespräche geführt, weil es sich mir nicht erschloss, wie eine Abteilung rentabel sein kann, die sowohl Gärtner als auch abgestorbene Pflanzen (Gut und gerne mal bis zu 70% einer Bestellung) stemmen muss. 

Hierbei spreche ich von der Preispolitik Helas als auch der von Globus Baumarkt.

Krassestes Beispiel:

Als Aushilfe musste ich Petunien entsorgen. 4 Paletten voll. Die Bestellung kam meines Wissens nach aus Italien/Spanien.
Die Bestellung als solche belief sich auf ursprünglich 6 Paletten.

preis der Pflanze waren 3 Euro. 2,5 im Angebot.
Wir haben einige Pflanzen auf 50 Cent reduziert, weil die noch zu schön zum entsorgen waren.

Laut meiner Chefin waren es Pro Pflanze trotzdem 15-20 Cent Gewinn.
Wenn ich mich recht entsinne waren es 33 Cent Pro Pflanze.

Die Lieferkosten haben also rein gar nichtss mit dem Gewinn zu tun. Selbst mit deiner Beschreibung nicht Christopher. Natürlich sprechen wir hier von einer klasssischen Fixkostendegression, aber Großhändler bieten Baumärkten je nach Menge immer andere Preise. Fakt. Falls nicht wird beim Konkurrent des Großhändlers bestellt.
Thomas Carow kann sich dabei jedoch mit seinem Sortiment ein wenig von der Masse an Anbietern absetzen, weswegen man die 60% Gewinnmage sicherlich nicht als realistisch betrachten sollte


Das sind meine Erfahrungen mit dem Thema.

@Andreas Wistuba hat aber ebenfalls recht. Das ganze rutscht in eine komplett falsche Richtung.
Ich persönlich finde es interessant zu wissen, ob Baumärkte Raritäten führen die nicht gerade von Thomas Carow stammen. Besonders die Niederländische Fraktion überraschte mich letztes Jahr mit Ihrer Auswahl, deswegen fände ich es angemessen zumindest Nachrichten über "Besondere Funde" hier zu teilen.

Ohne doofe Konversationen würde es hier sicherlich auch irgendwann langweilig :)

LG Joris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Henry M.

Nabend,

 

@Andreas: Und da plagst Du Dich mit Deinen Paar Helferlein ab, nur um internationalen Versand zu betreiben, damit Du ein Paar Pflanzen los wirst?! Mach doch einfach ein dickes Geschäft mit einer Baumarktkette - und Du hast ein Leben lang ausgesorgt! Besser noch, wir Jäger & Sammler bekommen dann deutschlandweit nicht nur Klasse Raritäten günstig erworben, Du brauchst dann nur noch deine Angestellten arbeiten lassen - bei der ganzen Kohle, die sie Dir für die Raren Schnäppchen geben werden!!! :tease::s

 

So, und wer den Sarkasmus noch nicht bemerkt haben sollte: Wenn mancherlei Auffassungen zur Funktion der Marktwirtschaft nicht so erschreckend traurig wären, wäre (ungefähr) die ganze letzte Seite diese Themas fast schon URKOMISCH, also zum Kaputtlachen.

 

Apropo, in keiner von mir über die Jahre in Berlin und Umgebung mal aufgesuchten Bau-/Gartenmarktfilialen gab es je was Interessanteres an Karnivoren für den Sammler als das einfachste Standardprogramm...

 

Viele Grüße

Henry

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

@Siroj LK Wirtschaft-Recht hatte ich auch und durchaus eine Ausbildung mit ner Menge BWL, warum denkt die IHK nur, dass Anwendungsentwickler Kaufleute sind.

Bitte betrachte alles Fakten die ich geschrieben habe, und auch den Kontext. Du setzt die Lieferkosten in meinem Beispiel Falschen Teil der Gleichung ein. In denen versteckt sich hier der Gewinn des Baumarktes, aber ok, wenn eh nicht gelesen wird, was ich schreibe, sondern nur auf Reizwörter ohne den Zusammenhang reagiert wird, brauche ich dazu auch nichts mehr zu Schreiben.

 

PS: Da ich ja auch Wirtschaft als Abi Fach hatte, mach dich mal frei von dem Gedanken, dass die Sachen da vollständig oder realitätsnah sind :crazy:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
C-LUS

Dortmund

Indupark in Kley bei Blumen Risse

Standard Sortiment 

Und: Cephalotus für 5,99€. Jeweils min. 2 Pflanzen in einem Topf. Top Preis ;)

 

Edit: Immer setzt er mir statt dem einen oder anderem emoji ein Fragezeichen...

 

Christian 

Edited by C-LUS
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian List
vor 20 Minuten schrieb C-LUS:

Cephalotus für 5,99€. Jeweils min. 2 Pflanzen in einem Topf. Top Preis ?

Ja das ist ein Top Preis :icon13:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian List

wie immer bei uns im Toom Stendal eine kleine Ecke ohne Raritäten! :'(

Edited by Christian List
  • Haha 1
  • Sad 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Christian, du siehst das falsch! Das sind alles Raritäten für den, der sie noch nicht hat! :biggrin:

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
_greencatcher_

Huhu...kennt jemand den Bestand von Baumärkten in Dresden und Umland?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lydia91

grafik.png.b6192492ae5bea530434bc0965745351.png

 

Kann nur sagen, das es im Obi und Toom-baumarkt (Osten Dresden) nur halbtote Pflanzen gibt 😛

 

Waidmannsheil! 😂

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel M

Moin,

bin mir nicht sicher wie es im Obi Weißig grad aussieht. Letzte Woche war es noch karg, aber es gab noch schöne Pinguiculas Hybriden von Thomas Carow. Ansonsten gab es sonst immer einfache Karnivoren bei IKEA die auch immer passabel waren.

@_greencstcher_: das wären vll zwei Anlaufstellen für dich. Jenachdem was du suchst 😊

 

Viele Grüße 

Daniel

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
_greencatcher_
Am 29.5.2018 um 06:23 schrieb Daniel M:

Moin,

bin mir nicht sicher wie es im Obi Weißig grad aussieht. Letzte Woche war es noch karg, aber es gab noch schöne Pinguiculas Hybriden von Thomas Carow. Ansonsten gab es sonst immer einfache Karnivoren bei IKEA die auch immer passabel waren.

@_greencstcher_: das wären vll zwei Anlaufstellen für dich. Jenachdem was du suchst 😊

 

Viele Grüße 

Daniel

Huch,

jetzt erst gesehen. Ich war  letztens in Weißig und habe schnell ne binata und kleine roseanas mit genommen.(gekauft natürlich🙈😉). 

 Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristianCB

Bei euch hat der OBI ja eine gute Auswahl. In Cottbus gibt es nur D. capensis, D. aliciae, VFF, Nep. Hybriden und Sarracenia Hybriden.

Zudem sehen kann man sie nur kaufen wenn sie frisch geliefert wurden. 3-4 Wochen später sind sie mehr als unansehnlich. Liegt scheinbar am Leitungswasser.

 

Naja, so kann man an der Kasse diskutieren und ich habe für ein paar schmale Taler ein paar gerettet für mein Moorbeet. Ich habe das Gefühl das gerettete Pflanzen im allgemeinen sehr dankbar sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.