Christian Voss

Diesmal Kannen (und Krüge) ...

195 Beiträge in diesem Thema

Grüß Dich Ralf,

Keller ist richtig, allerdings stehen die Terrarien inzwischen auch übereinander (im Regal).
Schau' mal hier rein, da sieht man das ganz gut. Mittlerweile stehen in dem linken Regal jeweils drei Terrarien übereinander. 

 

Das ganzjährig gekippte Fenster bezieht sich auf den Sommer und die Winter-Nächte.

Tagsüber schließe ich die Fenster im Winter und heize den Raum (dezent).

 

Zusammen mit der Abwärme der Lampen ergibt das momentan ca. 23-25°C am Tag und um die 16/17°C in der Nacht.

Das ist für die Ultrahochländer wie N. villosa u. a. natürlich nicht wirklich optimal.

Fakt ist aber, dass sie trotzdem wachsen, vielleicht etwas langsamer als unter Optimal-Bedingungen, aber sie wachsen. 

 

Generell vertrete ich ja die These, dass die Hochländer nicht so schwierig sind, wie ihr Ruf glauben lässt...

 

Grüße,

Christian

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist keine gute Idee. Oder doch? Die Zahlen würden aber sicher viele Einsteiger ordentlich abschrecken.

 

Da würde ich Nicky zustimmen. Meines Erachtens liefe das nur wieder auf die Erkenntnis hinaus, dass man unter Wirtschaftlichskeitsaspekten auch wirklich jedes Leidenschaftsthema ruiniert bekommt.

 

Aber wo wir bei den herrlichen Bildern sind, gäbe es denn etwas Neues von der N. jacquelineae zu zeigen?

 

Viele Grüße, MWill

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

gut, überzeugt. Lassen wir das leidige Thema Stromkosten mal außen vor und widmen wir uns wieder dem eigentlichen Thema des Threads: den Kannen (und Krügen).

In den letzten Tagen gab's bei mir ja wieder eine Setuperweiterung, wie ich oben schonmal erwähnt hatte, was mir in den letzten drei Tagen einen Haufen Umräumaufwand beschert hat.
Die Heliamphora haben ja inzwischen ihr eigenes Terrarium bekommen und jetzt waren einige der großen Nepenthes an der Reihe, ihre Plätze zu räumen, da sie sich dann doch zu innig ineinander verschlungen hatten.
Eben dieser Umstand führte dazu, dass ich mit jeder einzelnen Pflanze einen Riesenaufwand betreiben musste, um alle Blätter und Kannen heil aus den Terrarien zu befördern.
Ein weiterer Aspekt, der das Aus- und wieder Einräumen dringend nötig machte, waren die wieder mal zu dick gewordenen Sphagnum-Toppings. Nach dem heutigen "Frisör-Termin" sehen die Töpfe nun auch nicht mehr aus, wie Kraut und Rüben und der ein- oder andere Ableger hat das (Kunst-)Licht der Welt erblickt.

Zwischen all diesem Geräume und Geschnibbel hab' ich dann auch wieder mal die Kamera gezückt und die Pflanzen abgelichtet.
Diesmal sind also einige meiner größten Exemplare dabei, auch mal im Ganzen und nicht nur als Kannenausschnitt.
Speziell für Stefan hab' ich auch mal eine Bilderserie der N. glandulifera x burbidgeae dazugenommen, die ehrlich gesagt auch zu einer meiner Lieblingshybriden geworden ist.

Hier dann also die Bilder von gestern und heute. Viel Spaß dabei!

 

N_maxima_trusmadiensis_zpsg0taptyk.jpg

 

N_maxima_trusmadiensis_I_zpsv8f1nxzx.jpg

 

N_veitchii_mira_II_zpsisngchxy.jpg

 

N_veitchii_mira_III_zpszkq5zrcb.jpg

 

N_spathulata_glabrata_I_zpsvb0qjunb.jpg

 

N_spathulata_glabrata_II_zpsp6fkgfif.jpg

 

N_spathulata_glabrata_III_zpsp9qk0iew.jp

 

N_spathulata_aristolochioides_I_zpstskfz

 

N_spathulata_aristolochioides_II_zps1ujk

 

H_spAkopan_zpsjlb40fju.jpg

 

H_neblinae_I_zpspwowzw1q.jpg

 

H_neblinae_II_zpsoyuyax7e.jpg

 

H_neblinae_III_zpsgokg0ahu.jpg

 

N_glandulifera_burbidgeae_I_zpsroml9wmm.

 

N_glandulifera_burbidgeae_II_zps9ss7zpmq

 

N_glandulifera_burbidgeae_III_zps1fsker9

 

N_glandulifera_burbidgeae_IV_zps8zpqpcti

 

N_sanguinea_III_zpsqxaj91re.jpg

 

N_macrovulgaris_zpseqrrccv7.jpg

 

N_macrovulgaris_I_zpsq4xo8amx.jpg

 

N_burbidgeae_platychilla_II_zpscwsg0ii5.

 

N_burbidgeae_platychilla_III_zpspbkxbhuo

 

@Martin

 

Die größere jacquelineae hat leider im Sommer etwas unter den hohen Temperaturen gelitten und ist gerade erst wieder dabei sich zu berappeln.

Daher sieht sie momentan nicht sonderlich vorzeigbar aus.

Damit Du aber nicht ganz leer ausgehst, hier zumindest mal ein Bild eines gut zehn Monate alten Sämlings von N. jacquelineae (Durchmesser ca. 3cm).

 

N_jacquelineae_I_zpsmlqloiyr.jpg

 

Viele Grüße,

Christian

7 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

du leistest echt gut Arbeit! Deine Pflanzen sehen super aus und zeigen, dass ihnen die Kulturbedingungen sehr gut gefallen. Die N. spathulata x glabrata ist eine sehr interessante Pflanze. Wie sich die Merkmale der beiden Eltern ausgeprägt haben gefällt mir wirklich gut. Falls du da mal einen Ableger los werden möchtest, gib mir einfach Bescheid! :)

Viele Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Christian

 

die Pflanzen sehen super aus. Die Glandulifera x burbidgeae ist einfach überragend! :D

Deine Kannen sind auch richtige Oschis^^

Die Burbidgeae x platychila hat auch eine starke Farbe, Burbidgeae Hybriden sind einfach Spitze!

 

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Burbidgeae Hybriden sind einfach Spitze!

... wahre Worte.

Ich hätte da noch 'ne N. burbidgeae x edwardsiana. Die hat allerdings erst so ca. 4-5 cm Durchmesser.

Werden wohl noch ein paar Jahre ins Land gehen, bis die zeigt, was sie kann.

Nachdem jetzt alle Pflanzen wieder in den Terrarien platzgenommen haben, hab' ich heute nochmal die Kamera gezückt und ein paar Fotos geschossen.

Mit dabei ist diesmal meine "N. alata", von der ich mir immer unsicherer bin, ob sie das ist, was draufsteht.

Gekauft hab' ich sie von zwei polnischen Jungs, die in der Vergangenheit schon häufiger durch verspätete Lieferungen u.ä. aufgefallen sind.

Hier wurde die Pflanze mit "N. alata, the real one..." beworben.

Was das im Hinblick auf die Aufspaltung des Komplexes bedeutet und ob das nicht einfach doch 'ne schnöde 'ventrata' ist, mag ich nicht beurteilen.

Wenn die jemand sicher bestimmen kann, wäre ich natürlich dankbar...

Hier also wieder mal 'ne Ladung Fotos von heute:

 

N_alata_zps88tgtpc5.jpg

 

N_alata_I_zpsqkm1q28p.jpg

 

N_argentii_armin_zpsssthe07g.jpg

 

N_pulchra_I_zps1zgasjkd.jpg

 

N_pulchra_II_zpsgivugb6t.jpg

 

N_ventricosa_I_zpsiypoyp7a.jpg

 

N_burbidgeae_zpst1n4tfgf.jpg

 

N_tenuis_zpse10ccd9w.jpg

 

N_maxima_LakePoso_zpsmxgrahsd.jpg

 

N_attenboroughii_zpsl3r7goqu.jpg

 

H_spAkopan_II_zps6id4fwsj.jpg

 

H_purpurascens_I_zpsgjneazld.jpg

 

H_purpurascens_II_zpsntdjmsob.jpg

 

Viele Grüße,

Christian

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

geniale Pflanzen. Freut mich, dass du uns kmmer "Up to Date" hältst. :)

Also die N. alata kommt mehr nach N. ventricosa. Da würden mich sehr die Blätter interessieren.
Die N. ventricosa hingegen sieht aus wie Jungpflanzen von N. barcelonae. Da die Art schon länger im Umlauf ist, ist es durchaus möglich, dass du in der Vergangenheit Glück hattest. ;)

Viele Grüße,
Manuel

bearbeitet von Manuel Reimansteiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die größere jacquelineae hat leider im Sommer etwas unter den hohen Temperaturen gelitten und ist gerade erst wieder dabei sich zu berappeln.

Daher sieht sie momentan nicht sonderlich vorzeigbar aus.

Damit Du aber nicht ganz leer ausgehst, hier zumindest mal ein Bild eines gut zehn Monate alten Sämlings von N. jacquelineae (Durchmesser ca. 3cm).

 

So kennt man sie wohl: Meine hatten sich nach ihrer hitzigen Anreise (der 40°-Tag diesen Sommer) auch gleich erstmal etwas 'frei gemacht' und es sich erst im Herbst wieder anders überlegt. Die Pflanzen waren aber auch schon ein wenig größer (die Kleinere ca. Ø 4,5 cm) und die typische Kannenform ganz deutlich erkennbar. Dass die Kannen der Sämlinge auch mit knapp einem Jahr noch so komplett garnix mit denen von Jungpflanzen zu tun haben, war mir aber auch neu. Putzig in jedem Falle. :happy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manuel,

danke für Deine Einschätzung. Insgeheim hatte ich auch auf Deine Meinung gehofft.

Blattbilder der Pflanze werd' ich morgen nachreichen, vielleicht wird's dann deutlicher.

Bzgl. der ventricosa würd's mich natürlich freuen, wenn's die barcelonae wäre.

Auf den Bildern, die ich von der gesehen habe, waren die Kannen allerdings deutlich bauchiger, nicht so langgezogen wie die meiner Pflanze.

Aber, wenn Du von Jungpflanzen sprichst, kann das ja noch werden...

Die Pflanzen stammen übrigens beide aus der gleichen Lieferung.

@Martin

Ja, die ist etwas zickig.

Bei den Sämlingen hatte ich auch schon früher mit typischeren Kannen gerechnet.

Im Moment sind's eher die länglichen schmalen Blätter, die auf N. jacquelinaea hindeuten.

Bin gespannt, wann's konkreter wird.

Viele Grüße,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manuel,

 

hier dann mal zwei Blattbilder der mutmaßlichen ventricosa.

 

N_alata_II_zpsydbinnpf.jpg

 

N_alata_III_zpsilhhjnrp.jpg

 

Danke für Deine Hilfe und

viele Grüße,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

danke für die Bilder!

Also nochmal kurz: N. alata ist es sicher nicht. Dafür sind die Kannen viel zu farbig und bauchig.

N. ventricosa käme noch eher in Frage, die linke Kanne sieht aber dermaßen bauchig aus, dass man schon denken kann, es sei N. sibuyanensis x ventricosa. Wenn ich mich recht erinnere haben den Borneo Exotics und Exotica Plants zeitgleich gekreuzt.

Es könnte natürlich auch sein, dass es einfach eine artsuntypische Kanne ist, was ich am ehesten noch vermute.

Trotzdem ist es eine schöne Pflanze! Ich kenne nicht viele tiefrote N. ventricosa-Klone. :)

Viele Grüße,

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

nachdem hier plötzlich sämtliche Bilder verschwunden waren und ich bei der Nachforschung feststellen musste, dass mein Hoster eine monatliche Bandbreitenbegrenzung eingeführt hat (ich hab' wohl tatsächlich die 10GB gesprengt und das mit ca. 500KB-Bildern...), bin ich jetzt auf einen anderen umgestiegen und hab' direkt mal ein paar neue Fotos geschossen.

 

Bei den Nepenthes sind auch einige schon gezeigte mit neuen Kannen dabei, bei den Heliamphora sind's viele Neuzugänge.

Dabei habe ich mich heute aber mal auf die Deckel fixiert,...

 

acqx3i2j.jpg

 

dynb98jh.jpg

 

xn4a5n6a.jpg

 

avni59sx.jpg

 

hedenre9.jpg

 

qmgdx4h5.jpg

 

xn8fozep.jpg

 

6vc7xagr.jpg

 

r9sbhvs2.jpg

 

bieo3bpl.jpg

 

bkuzo28v.jpg

 

npsn6oex.jpg

 

48bfvwec.jpg

 

xde4a6eb.jpg

 

poohnq98.jpg

 

furvp2uv.jpg

 

b3446oby.jpg

 

9q77f2uo.jpg

 

efqmhvpm.jpg

 

oz4ckztw.jpg

 

qvpg5grd.jpg

 

So, das waren die Fotos von heute,

wie üblich, Kritik, Anregungen,... ausdrücklich erwünscht.

 

Viele Grüße,

Christian

bearbeitet von Christian Voss
7 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, 

 

das heutige Update ist etwas Heliamphora - lastig, weswegen ich den Thementitel mal angepasst habe.

 

In den letzten Monaten sind dann auch einige dieser schönen Pflanzen neu bei mir eingezogen, deswegen möchte ich mich auch nicht groß der erfolgreichen Kultur rühmen.

Was ich aber guten Gewissens sagen kann, ist, dass Ihnen die Bedingungen augenscheinllich gefallen.

Alle zeigen eine kräftige Ausfärbung, haben bereits neue Schläuche gebildet und sich z.T. sogar geteilt.

 

Hier also zunächt aktuelle Bilder der Heliamphora, später kommen noch ein paar Kannen (ich will ja dem Thema treu bleiben...)

 

Die H. sp. Akopan macht mir momentan besonders viel Freude. Bei diesem frisch geöffneten Schlauch kann man noch schön die feine Änderung erkennen. Wenn die Schläuche älter werden dunkeln sie dann noch deutlich nach. 

 

H_spAkopan_III_zps357ipwdc.jpg

 

H_spAkopan_IV_zpsm1ofj4ob.jpg

 

... Nachwuchs bei H. neblinae...

 

H_neblinae_VI_zpsxw4tp0lv.jpg

 

... und bei H. exappendiculata {Amuri}. Die wird nicht ganz so dunkel, weshalb man die charakteristischen roten Sprenkel gut erkennen kann. 

 

H_exappendiculata_Amuri_I_zpsweodcwc6.jp

 

Ein paar Arten querbeet:

 

H_sp_Angasima_III_zpsenznjxel.jpg

 

H_sp_Angasima_II_zpswkdtpnf6.jpg

 

H_folliculata_Murosipan_I_zps4rd959db.jp

 

H_purpurascens_III_zpsgmfufurb.jpg

 

H_Huberi_Amuri_I_zpsj1ti7s5b.jpg

 

H_elongata_Tramen_zpsbd1qw4y1.jpg

 

H_collina_Venamo_zpshmomzbgo.jpg

 

H_heterodoxa_ionasii_III_zpskebrfb7c.jpg

 

Mein Favorit unter den Neuankömmlingen ist ein stattliches, haariges Exemplar von H. ionasii vom Ilu-Tepui. 

Ich bin schon gespannt, wie groß die wird und welche Farbe sie nach längerer Verweildauer unter den LED-Strahlern zeigt. 

 

H_ionasii_Ilu_zpsdmg5un0d.jpg

 

H_ionasii_Ilu_II_zps9bcl4tyw.jpg

 

H_ionasii_Ilu_I_zps6scwate2.jpg

 

So, genug Krüge für heute. 

Kommen wir zu den Nepenthes und auch hier zu den farbenfrohen. 

 

... zu denen N. inermis ja eigentlich nicht unbedingt zählt. Dieses Exemplar bekommt allerdings an der neuen Kanne etwas Farbe abseits des Grün.

Die beiden singalana - Hybriden gehören zu meinen farbenprächtigsten Exemplaren, wobei die N. singalana  x burkei definitiv meine dunkelste ist. Nach einem kräftigen Rot beim Öffnen der Kannen, werden sie mit andauernder Zeit immer dunkler bis fast zum Schwarzen.

Auch die N. singalana x diatas wird noch deutlich dunkler.

 

N_inermis_II_zpsdyjakmj9.jpg

 

N_singalana_diatas_I_zpskblp21t6.jpg

 

N_singalana_burkei_III_zps3zidjuqp.jpg

 

N_talangensis_BillB_I_zpsv2jmqppi.jpg

 

So, das war's für heute,

ich hoffe, den Geschmack vom ein- oder anderen getroffen zu haben.

 

Viele Grüße,

Christian

8 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

 

wow, ich bin immer wieder begeistert von deinen Pflanzen. Sehen alle echt super aus, besonders die schwarzen Kannen.

Bei der ionasii kann man schon einen Goldschimmer erkennen :)

 

Viele Grüße

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

und ein frohes neues Jahr euch allen!

An meinem letzten Urlaubstag :sad: möchte ich dann mal die ersten neuen Kannenbilder dieses Jahres zeigen.

 

Die kühlen Nachttemperaturen tun den Pflanzen momentan sehr gut und bei einigen, die sich im heißen Sommer noch sehr zurückgehalten haben, kann ich im Moment regelrechte Größensprünge erkennen. Mit geschlossenenem Fenster und geheiztem Raum komme ich jetzt tagsüber auf rund 25°C in den Terrarien. Nachts sinkt die Temperatur bei gekipptem Fenster dann auf ca. 13-15°C ab, was, denke ich, nahe am Optimum liegt.

 

Ein neues Terrarium ist auch mal wieder dazugekommen - das neunte - ,das mit nur sechs meiner größten Pflanzen bestückt, auch schon wieder voll ist. Zum Vergleich: In einigen der anderen Terrarien stehen gut 20 Pflanzen auf der selben Fläche. Dafür haben jetzt einige der Kleineren wieder mehr Licht und Platz und ich konnte auch einige umtopfen, die das auch schon länger verdient hatten.

 

Genug der Rede, hier also die Bilder:

 

Zunächst einer der N. ventricosa - Klone (evtl. auch Hybrid?), den ich vor einigen Jahren als "Nepenthes alata, - the real one" :haha: erworben habe. Das schöne Dunkelrot hat sie beibehalten und hat inzwischen gute zehn cm Kannenhöhe erreicht. Sie ist eine der sechs Pflanzen, die jetzt im neuen Terrarium stehen.

 

N_ventricosa_II_zpswqlmlouj.jpg

 

Die nächste Pflanze/Kanne gehört zu meinen absoluten Lieblingen und kommt erst jetzt bei "Wintertemperaturen" voll zur Geltung.

N. ramispina besitzt (meiner Ansicht nach) den schönsten Kontrast zwischen Kannenaußen- und -innenwand.

Während sie von außen nahezu schwarz wird, leuchtet sie innen hell, fast mint-grün.

 

N_ramispina_zpsjrskyte8.jpg

 

Im Folgenden dann unkommentiert die restlichen Bilder der letzten Tage.

Ein paar der Arten habe ich noch garnicht gezeigt (wohl auch, weil noch kein brauchbares Foto davon zustandegekommen ist), andere sind in früheren Posts schon dabeigewesen und haben neue, größere Kannen gebildet.

Insbesondere bei der N. veitchii x mira, die ich hier ja schon ein paar Mal gezeigt habe, ist ein signifikanter Unterschied zwischen den jüngeren und den älteren Kannen zu sehen. Man hat den Eindruck,... sie wird erwachsen. ;)

 

N_spectabilis_jacquelineae_I_zpshhatqyv2

 

N_pitopangii_zpsnydehhbq.jpg

 

N_glandulifera_burbidgeae_V_zpsjhlt1xnz.

 

N_truncata_reinwardtiana_I_zpshj1ec5ev.j

 

N_talangensis_Bill_B_zpscqhlmrxv.jpg

 

N_burkei_hamata_zpsecz1daof.jpg

 

N_burkei_hamata_I_zps1te4tud1.jpg

 

N_veitchii_mira_V_zpstgkv03dg.jpg

 

N_spathulata_robcantleyi_zps7p5mks6o.jpg

 

N_ventricosa_ovata_I_zpsps7zld3c.jpg

 

N_tentaculata_zps8hhbmuzx.jpg

 

N_spathulata_adnata_I_zpsscdfrez9.jpg

 

So, viel Freude damit und allen viel Glück im neuen Jahr,

Grüße,

Christian

8 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian.

Irgendwie ist dieses Thema an mit vorbeigegangen. Kann vielleicht daran liegen, dass mit gedrosselter Leitung circa 5 Minuten ins Land gehen, bis ich alle Bilder sehe :D

Wahnsinnspflanzen! Ich bin wirklich begeistert und frage mich, wo du so viele Hybriden herbekommst, von denen ich noch nie was gehört habe. Woher kommt denn die pulchra? N. burkei x hamata ist meiner Meinung nach einer der schönsten hamata-Hybriden, da hier auch viel von burkei kommt.

Deine "real alata" erinnert mich sehr an die ventricosa-Form vom Mt. madja-as auf Panay. 

 

Liebe Grüße und ich hoffe, du musst nicht bald Privatinsolvenz anmelden wegen der Stromkosten :D 9 Becken ist schon ne Hausnummer.

 

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carsten,
 
...ja, kann durchaus daran liegen.
Blöderweise zählt das Forum wohl nur die Anzahl der Posts pro Seite und bei vielen Bildern pro Post wird die Seite dann echt lang.
Ob man da evtl. sowas wie 'nen Seitenumbruch einfügen kann? - Wer weiß. Da müsste ich mal bei Marco nachfragen.
 

[...] und frage mich, wo du so viele Hybriden herbekommst, von denen ich noch nie was gehört habe. Woher kommt denn die pulchra? [...]


Hehe, na dann will ich mal Werbung machen:
Also meine beiden Lieblings-BE-Hybriden-Dealer sind Cedric aus Frankreich und Michal aus Polen.
Bei den beiden hab' ich bisher immer beste Qualität (und Größe) zu bezahlbaren Preisen bekommen.
Ein paar kommen auch von Kamil aus Tschechien, der dürfte ja bekannt sein, große Portionen, hohe Versandkosten.
Wer auch immer mal wieder interessante Hybriden anbietet ist Milos Sula aus Tschechien. Da muss man dann im CPUK-Forum die Augen aufhalten (oder das Angebote-Forum abonnieren, was allerdings immer wieder zu Käufen verleitet...)
 
Ach ja, die pulchra ist von Andreas W. Ich weiß nicht, ob er sie gerade verfügbar hat, im Shop ist sie auf jeden Fall gelistet.
 

Deine "real alata" erinnert mich sehr an die ventricosa-Form vom Mt. madja-as auf Panay.

 
Na, da bin ich ja mal gespannt, wie meine ventricosa {Mt. Madja-As}, die ich auch tatsächlich unter der Bezeichnung gekauft habe, aussieht, wenn sie mal groß ist. Du hast nicht zufällig Bilder vom Naturstandort auf Panay?
Manuel hatte ja auch schonmal die Vermutung geäußert, dass bei meiner "real alata" evtl. sogar sibuyanensis mit drin ist.
 

[...] ich hoffe, du musst nicht bald Privatinsolvenz anmelden wegen der Stromkosten [...]


... ne, ganz so weit ist's noch nicht und - C. Ritter und der modernen LED-Technik sei Dank - konnte ich ja die anfallende Strommenge bereits von 90 auf 44W pro Becken drosseln. Aber ja, auf den monatlichen Stromabschlag angesprochen, ernte ich bei den meisten meiner Mitmenschen nur verständnissloses Kopfschütteln (oder den Rat, mir doch mal 'nen günstigeren Stromanbieter zu suchen,... wenn die wüssten, wo ich schon überall Strom gekauft hab'... ;) )

 

Vielen Dank für die netten Worte und

viele Grüße,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..wenn du jetzt noch etwas zu deiner pervillei schreiben könntest (ganz lieb bittet)...

Terrarium Nummer 10 schon in Planung, oder doch schon Gewächshaus Nummer 3?

Viele Grüße, Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ralf,

...mist, da hattest Du ja in der letzten PN schon nach gefragt.

Sorry, ist mir (mal wieder) irgendwie durchgerutscht.

Also, zur pervillei kann ich (noch) nicht allzuviel sagen.

Die ist ca. ein halbes Jahr bei mir und hat bis vor Kurzem fast ausschließlich abgebaut, sprich: ist von Blatt zu Blatt kleiner geworden.

Sie steht in einer der wärmsten "Mittelhochland-Ecken" und ich war schon fast soweit, die abzuschreiben und als Lehrgeld zu betrachten.

Seit ein-/zwei Wochen sieht's aber so aus, als hätte sie sich gefangen und treibt wieder ein größeres Blatt mit Kannenansatz.

Aber, um zu behaupten, sie wäre über'n Berg und im Mittelhochland problemlos zu halten, ist's definitiv zu früh. (Und allzu fotogen ist sie momentan auch nicht, daher bisher auch noch nicht hier aufgetaucht.)

Aus meiner (noch nicht allzu langen) Erfahrung mit der Pflanze heraus würde ich den Ruf als "schwierig zu halten" bisher bestätigen.

Viele Grüße,

Christian

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... einen hab'  ich noch:

 

Seit zwei Tagen geöffnet, Nepenthes sanguinea mit einer Kannengröße von nun über 20cm.

An der älteren Kanne links daneben sieht man schön, wie die im Alter nachdunkelt.

 

N_sanguinea_IV_zpsbiwpqi9n.jpg

 

Viele Grüße,

Christian

bearbeitet von Christian Voss
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian.

Ich kann mal schauen, ob ich Fotos von ventricosa vom Naturstandort auftreiben kann :)

Und vielen Dank für die Links. N. ventricosa wird eigentlich viel zu selten gezeigt, ist meiner Meinung nach eine der schönsten Arten überhaupt.

 

Liebe Grüße und weiter so,

 

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

heute war mal wieder Zeit für ein paar aktuelle Fotos aus den Terrarien.

Da die Temperaturen wegen der kalten Nächte immer noch im Optimalbereich liegen, haben viele der Pflanzen teils deutliche Wachstumsschübe hingelegt.

Auch die Ausfärbung der Kannen könnte ich mir momentan nicht besser wünschen (...aber der nächste Sommer kommt bestimmt.)

 

Hier also die aktuellen Kannenfotos.

Am Ende hab' ich noch zwei Heliamphora angehängt, sowie eine Gesamtansicht eines der Heliamphora-Terrarien.

Hier sieht man ganz gut, wozu die C. Ritter - Strahler in der Lage sind...

 

Beginnen möchte ich aber mit einer kleinen Kannenöffnungs-Foto-Doku, vom Tag der Öffnung bis vier Tage danach.

Ach so, das ist übrigens eine N. ventricosa x maxima.

 

N_ventricosa_maxima-p1aaritg9rn3314051im

 

So, und weiter gehts - unkommentiert - mit den restlichen Bildern:

 

N_truncata_reinwardtiana_II_zpssxjh3ifq.

 

N_aristolochioides_ventricosa_zps2387siu

 

N_tenuis_I_zpsoqko1rg5.jpg

 

N_tobaica_aristolochioides_II_zpsbqaftlc

 

N_robcantleyi_aristolochioides_spectabil

 

N_spectabilis_aristolochioides_zpshrvnvr

 

N_micramphora_zpso4tyzbyu.jpg

 

N_stenophylla_I_zpsab2fkhwc.jpg

 

N_talangensis_diatas_II_zpsrhnimet0.jpg

 

N_aristolochioides_Ker_II_zpsjp71t30p.jp

 

N_spathulata_dubia_II_zpshzhs5ghb.jpg

 

N_densiflora_talangensis_zpsagteawym.jpg

 

N_mikei_zpsnfoof36q.jpg

 

N_maxima_3067_zpsdjcwszzk.jpg

 

N_burkei_hamata_II_zpsfc5vd2jj.jpg

 

N_copelandii_II_zpssqzjvska.jpg

 

N_gymnamphora_zpsg8ez9th2.jpg

 

N_tentaculata_I_zps3mzjphvt.jpg

 

N_chaniana_II_zpsoqft2kzc.jpg

 

N_vogelii_II_zpsmrmxiooa.jpg

 

H_exappendiculata_Aprada_zpsymcagbvx.jpg

 

H_exappendiculata_Amuri_II_zpsh01yoejd.j

 

Heliamphora_Terrarium_zpspbmyto1y.jpg

 

So, genug Bilder für heute,

Kritik ausdrücklich erwünscht!

 

Viele Grüße,

Christian

5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

 

ganz ehrlich, neben der wieder einmal sagenhaften Qualität der Bilder, sehen deine Pflanzen Klasse aus. Nur, mir persönlich, sind die Helis zu rot. Ich würde es hier auch einmal mit nur einmal Strahler versuchen. Bei der geringen Höhe sind diese Strahler fast zu stark. So zumindest mein Eindruck.

 

Wenn du dennoch den ein oder anderen Ableger übrig hast, bis in Mai, ich hätte Interesse...wie an allem.

 

Viele Grüße, Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

 

deine Pflanzen sehen einfach phänomenal aus. Diese Farben einfach unglaublich.

Mach weiter so und versorge uns mit diesen super Bildern :)

Den Extrem kompakten Wuchs der Nepenthes finde ich auch super.

 

@Ralf Mößle

 

Du machst Scherze ... Helis zu rot :D ... die können gar nicht rot genug sein, ist doch nix schlimmer als grüne spillerige Helis :D

 

Viele Grüße

Christian

bearbeitet von Christian Ritter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

 

so unterscheiden sich Geschmäcker eben. Ganz grün ist nichts, doch eine gesunde Mischung gefällt mir persönlich einfach besser.

 

Doch nicht zuletzt Dank solcher Bilder finde ich inzwischen sogar Heliamphoras interessant. War bis vor wenigen Wochen noch nicht der Fall...

 

Grüße, Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden