Jump to content

Simple Hydroponik mit lebendigem Boden.


partisanengärtner

Recommended Posts

Mattis aus dem Waldhaus

Sehr hilfreiche infos! 😀

Meinst du Fingerhut könnte auf einer Insel mit Schachbrettblumen und Knabenkräutern funktionieren?

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Außer das dies dort recht mächtige Pflanzen werden könnten und kein Platz für andere Pflanzen bleibt.sehe ich kein Hindernis. Es gibt ja auch zierlichere Arten.

 

Ich habe ja schon mit Cypripedium reginae Probleme weil die so stark wachsen. Da habe ich mir damit beholfen  häufig zu teilen und sie mit Geophyten zu vergesellschaften, die schon langsam einziehen wenn die gerade rauskommen. Auch Cyclamen gehen ganz gut weil die erst im Herbst kommen und im Sommer eingezogen sind.

Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia
vor 13 Stunden schrieb partisanengärtner:

Alle höheren Sarras werden wohl ein paar Zentimeter Substrat gut finden.

 

Ich habe jetzt deswegen zwei Handvoll Torf unter die Darlingtonia geschoben. Dann auch etwas Sphagnum um die Schläuche weg und sie dadurch etwas erhöhter platziert.

 

Foto 15: Die kleine Kobralilie (Darlingtonia californica) nun mit Torf darunter und etwas weniger Sphagnum zwischen den Schläuchen:

 

FuerForum_Darlingtonia_california_Schwimmende_Insel_3_20120317_DSC_5293.thumb.jpg.ce7448eb581c21a4be44334051f30453.jpg

 

Foto 16: Auch unter Gentiana sino-ornata auf derselben Schwimmenden Insel kamen zwei Handvoll Torf. Leider waren manche Wurzeln schon mit dem Microfaser verwurzelt, sodass es Abrisse gab...:

 

FuerForumGentiana_sino-ornata_Celebration_JP_Schwimmende_Insel_3_20120317_DSC_5285.thumb.jpg.715b4b4c879727b09e81bdd413e0ca17.jpg

 

Foto 17: Nicht gut sieht diese Pflanze aus. Frostschäden? Fraßschäden? Könnte dies die Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris) sein? Trotzdem kam mal ne Handvoll Torf darunter...

 

Epipactis_palustris_Fragezeichen_Schwimmende_Insel_3_20120317_DSC_5294.thumb.jpg.577365bb99e986805a7fe752ac5a64c2.jpg

 

Foto 18: Von diesen Hibernakeln des Großblütigen Fettkrauts (Pinguicula grandiflora) habe ich einige in größerem Umkreis verteilt, auch manche auf das Vlies, aber noch nicht genügend gesichert. Muss ich noch machen, bevor der Regen kommt.

 

FuerForum_Pinguicula_grandiflora_Hibernakel_Moertelwanne_20120317_DSC_5280.jpg.9cd4512b10758f327f729e2d6c16ed5a.jpg

 

Edited by Insectivorophilia
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

 

Am 15.3.2023 um 13:33 schrieb Mattis aus dem Waldhaus:

Ich liebe ja Alpine Pflanzen.

Außerdem habe ich Gentiana verna.

Ich war letzten Herbst in der Schweiz wandern und durfte sogar ihren Naturstandort betrachten, es war auf einem Gipfel mit einem sehr Torfigen, etwas trockeneren Boden.

Vielleicht war minimal Sand dazwischen.

So sehen sie bei mir gerade aus:

 

Hallo Mattis,

 

Gentiana verna halte ich für nicht einfach zu kultivieren. "Das A und O einer erfolgreichen Kultur ist die Gruppenpflanzung" (Dr. Hugo Herkner).

Hier ein Link zu einem Artikel von Dr. Hugo Herkner, München: "Gentiana verna ssp. verna - ein Frühlings-Enzian", in: https://gds-staudenfreunde.de/ueber-alpine-stauden (runterscrollen bis Gentiana verna, unterster Beitrag, oder Suche). In dieser Unterseite findet man aber auch Kulturhinweise zu anderen Pflanzengruppen.

Edited by Insectivorophilia
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Deine Epipactis ist eine Hundszahnlilie vermutlich Erythronium dens-canis, gut zu erkennen an der Zwiebel die wie ein Hundeeckzahn aussieht.. Die profitiert von normalem Substrat, reines Sphagnum wird ihr nicht taugen.. Habe ich auch auf meinen Inseln ausgesäht. Da gefällt es ihnen.

Wachsen auch sehr gern in der Wiese.

 

Hat einen massiven Schneckenschaden.

 

Gentiana sino ornata kann man auch oberflächlich mit zusätzlichem Substrat abdecken. nur nicht zuviel. So wie sich das auch in der Natur im Lauf der Zeit ansammelt.

Edited by partisanengärtner
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Mattis aus dem Waldhaus
vor 7 Stunden schrieb Insectivorophilia:

Hallo Mattis,

 

Gentiana verna halte ich für nicht einfach zu kultivieren. "Das A und O einer erfolgreichen Kultur ist die Gruppenpflanzung" (Dr. Hugo Herkner).

Hier ein Link zu einem Artikel von Dr. Hugo Herkner, München: "Gentiana verna ssp. verna - ein Frühlings-Enzian", in: https://gds-staudenfreunde.de/ueber-alpine-stauden (runterscrollen bis Gentiana verna, unterster Beitrag, oder Suche). In dieser Unterseite findet man aber auch Kulturhinweise zu anderen Pflanzengruppen.

Hallo Insekti,

Danke für den link, deswegen möchte ich es ja mit einer Insel probieren, sie werden dann schön weit oben aufgesetzt.

Oder meinst du ich sollte das lassen?

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Ich würde es versuchen weil die gerade im Tiefland nicht so ausdauernd sind und auf den Inseln ist es auf jeden Fall kühler und ein Ausgleich für geringeren Regen im Tiefland.

Ausgesäht habe ich Gentiana bavarica und Gentiana verna var. angulosa auf solchen Inseln um die Vernalisierung gleich draußen zu haben.

Von wenigen Zentimetern bis zu 15 cm Substratstärke.  Wenn es einen Hauch trockner sein soll einen Stein oder Styrodurstück unter die planze setzen .

Ich habe auch bei Küchenschellen schon mal einen Microfaserdocht in einen Topf gemacht. und diesen dann auf so ein Vlies gesetzt. Waren nackte Töpfe und das sieht natürlich nicht unbedingt ästhetisch aus. Aber so kann ich sie einfach wegnehmen und anders versorgen.

Im Patchworkmoorbeet ist das gut zu sehen.

  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Das Bodensee-Vergissmeinnicht (Myosotis rehsteineri) auf der Schwimmenden Insel Nr. 1 (rechts der Vliesstoff auf dem Rahmen) hat heute mehr Blüten, eine Augenweide!

 

Myosotis_rehsteineri_2_Schwimmende_Insel1_outdoor_20230322_DSC_5392.thumb.jpg.4330308dba632d23f76f00cf9a3ce609.jpg

 

Auf derselben Schwimmenden Insel zeigen sich auch zwei Großblütige Fettkräuter (Pinguicula grandiflora), die ich letztes Jahr gepflanzt hatte. Das Sphagnum habe ich um sie herum vor einer Woche entfernt.

 

Pinguicula_grandiflora_Schwimmende_Insel1_outdoor_20230322_DSC_5384DSC_5395.thumb.jpg.9abeaf0b84e6d48549f0c500f2d47147.jpg

Edited by Insectivorophilia
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Auf der kleinen schwimmenden Outdoor-Pinginsel gab es ein bisschen Wachstum (aber das Moos oben habe ich gestern von einer anderen Schwimmenden Insel genommen und hier dazugesetzt), Foto von heute:

 

Schwimmende_PingInsel_outdoor_20230322_DSC_5384.thumb.jpg.b80db7266f1327d6216867f84f404c6c.jpg

Edited by Insectivorophilia
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Wenn sie kalkig ist hätte ich ein sehr feines farnähnliches Moos das auch im sauren Bereich überlebt aber richtig wachsen tut es nur auf Kalk.

Ctenidium molluscum

Zwergmoos-ax.jpg

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Gerade ist mir eine Lösung für das leidige Vliesproblem eingefallen. Alles ist eigentlich schon getestet, aber ich hatte es noch gedanklich nicht zusammengefügt.

Solange organische Vliese wie Viskose, Baumwolle, Leinen noch nicht völlig verdaut sind, kann man sie einfach samt der Bepflanzung leicht abheben und einfach auf ein neueres Vlies setzen.

https://forum.carnivoren.org/forums/topic/36569-patchworkmoorbeet-erweiterbares-moorbeet-im-baukastenstil/page/14/

 

Auf der Seite habe ich das mit meinem alten Drosophyllum Inselchen demonstriert.

Edited by partisanengärtner
Rechtschreibung
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Heute habe ich meine kleinste Kiefer auf einer Orchideeninsel fotografiert.

Steht da mit einer amerikanischen Kulturblaubeere.

Kieferbonsai.jpg.f8c40c632038a0fe42927b4bc242e9f2.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich sammle beim Gassi gehen immer wieder Müll, den ich in der Natur finde. Vorhin habe ich bei uns am Fluss ein Stück Styropor gefunden. Maße: 24cm lang, 17,5 cm breit, 11 cm hoch. Nun frage ich mich, ob ich das für Inseln benutzen kann. Da es zu hoch ist, würde ich es zerschneiden. Nun die Frage: soll ich zwei Teile draus machen (5,5 cm dick), oder drei Teile (3,6cm dick)? Kannst du mir da ein Tipp geben Axel, wie stark die Auftriebskraft von Styropor ist? Falls du meinst, dass 3,6cm dick locker reicht, frage ich mich noch, mit welchem Werkzeug ich Styropor am besten flächig schneiden kann?

LG

Tina

939846E0-D9A2-48AF-9840-47F5C82F8DC4.jpeg

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Bei der gezeigten Insel sind es auch 11 cm hoch und der Rand ist auch aus Styropor. Aaaber das bleibt nicht oben, Ich teste damit aus wie schnell Styropor seinen Auftrieb verliert.

Mit entsprechendem Vlies können das auch mal 10 cm über dem Wasserspiegel sein egal welche Schwimmkörper Du nutzt.

Je weniger Substrat und je zarter die Pflanzen sind die drauf wachsen desto dünner darf der Schwimmkörper sein. Den das wachsende Moos und die wachsenden Pflanzen verringern nach und nach den Abstand zur Wasserfläche durch ihr immer größeres Gewicht.

 

Wenn ich solche anderen Sachen mache dann ist das immer ein laufender Versuch mit offenem Ausgang. Meist finde ich dann noch eine Lösung für die auftretenden  Schwierigkeiten.

 

Z.B. einen weiteren Schwimmkörper drunter schieben wenn die Insel bis zum Substratniveau sinkt.

 

Wenn ich was empfehle ist das bereits eine Zeit lang ausgetestet. Aber ich bin immer für flexible Lösungen und neue Wege. Alle Materialien die ich nutze sind gerade zufällig zur Hand gewesen. Das Styropor z.B.hatte ein Freund von einer entsorgten Dämmung gelagert. Recycling oder natürliche Materialien ist natürlich bevorzugt aber da gibt es sicher noch viel zu entdecken.

 

Maßgenau zusammenpassende Systeme in genormten Größen wären so ein Marktsegment wenn man das niederschwellige hydroponische System in größerem Stil nutzen wollte. Gibt es aber noch nicht und ich bin kein Unternehmer.

Edited by partisanengärtner
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Schneiden geht am besten mit einem heißen gespannten Draht der an einen Trafo angeschlossen ist. Du kannst aber auch mit Draht oder Bambusspießen einen Styrodur-Rand drum stecken/binden, dann hast Du eine strukturierte Insel mit variablen Feuchtigkeitspegeln. Ich schneide auch gern die Ecken weg weil dann die Form für mich schöner ist.

Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia
vor 6 Stunden schrieb Ping Tina:

Ich sammle beim Gassi gehen immer wieder Müll, den ich in der Natur finde. Vorhin habe ich bei uns am Fluss ein Stück Styropor gefunden

 

Langfristig gesehen dürfte Styrodur geeigneter sein (weniger Auftriebsverlust, weniger Zersetzung,...)... aber du kannst ja auch später mal ein Stück Styrodur darunterschieben, wenn dir mal eines unterkommt... dazu kannst du den Vliesstoff ja schon mal gleich länger ins Wasser reichen lassen...

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Länger muß es eigentlich nicht sein. Denn die Insel wiegt dann so viel das die alte Unterkante bei mir immer Kontakt hat. Man kann ja die Unterlegstücke variieren.

Ich nehme immer mal wieder eine Isnel raus zum Fotografieren oder weil Pflanzen zu wenig oder zu viel Sonne haben oder oder..

Da ist so ein langer tropfender  Lappen hinderlich.

Wenn man Mikrofaservlies hat kann man die einfach samt Pflanzen auf ein neues Inselchen,  das besser schwimmt transplantieren. Dazu sind vier Hände aber von Vorteil.

 

Wer Expertise im Backen hat wird auf Zweihandlösungen  kommen.

Einen nassen Kuchen vom Blech auf die Tortenpklatte zu bekommen stellt ein ähnliches Problem dar. 😉

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Die kleine Schwimmende Pinginsel, die ich hier am 23. März vorgestellt hatte, hat nun Anfänge eines Randes mit dem Moos Ctenidium molluscum (durch Bepflanzung). Am linken Rahmen vorne ist noch ein anderes Moos.

 

FuerForum_Schwimmende_Pinginsel_nun_hauptsaechlich_CtenidiummolluscumamRand20230331_DSC_5567.thumb.jpg.37f892a6c93c6bdde29d2e1eaab7fb82.jpg

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Mattis aus dem Waldhaus

Hallo,

tolle Pinguicula Insel Insecti und tolle Zwerg Primeln Axel, aus „Ungewöhnliche Begleitpflanzen im Moorbeet“!

Mittlerweile habe ich eine mini Insel mit meinen Gentiana verna angelegt, wo manche auch schon wachsen, blühen und sich teilen.

Sie besteht aus einer Styropor Platte, die in einem luftdichten Beutel eingeschlossen ist.

Gestern ist auch noch eine Fritillaria meleagris Insel aus Styrodur dazu gekommen.

Morgen mache ich Bilder für euch und schreibe ein paar Informationen dazu, falls es euch interessiert! 😁
 

Viele Grüße Mattis 

  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Aber sicher doch ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Mattis aus dem Waldhaus

Hallo 😁,

kommen wir zu meinen Inseln:

 

Die Gentiana verna (Frühlingsenzian) Insel, war so eine Art „Probe“, ob das ganze bei mir funktioniert.

Sie schwimmt gerade geschützt in einem Pflanztunnel, bald kommt sie raus, wird aber überdacht stehen.

8A76A93E-505C-43CC-BB9A-D61BC643036B.thumb.jpeg.0e9761509d1dc3573d7d73bae9ee067e.jpeg


Auf dem Foto war der Wasserstand noch sehr flach.

Das ganze ist Kalkfrei und wie am Naturstandort kühl und Torfhaltig.

Hier ist die kleine Gruppe zu sehen, die sich auch schon breit macht.

0EBB7D05-8D81-41C4-B9C8-6A31F055B8C8.thumb.jpeg.27df913275f954f4fe179fc1153a2e1f.jpeg


Nun kommen wir zu der Fritillaria meleagris Insel, sie soll ganzjährig draußen schwimmen.

87B9DDD3-184F-4983-A429-9FF26967C6B4.thumb.jpeg.457d10177e157571767a11869b1bf748.jpeg


Bestehen tut sie aus einer Styrodur Platte, die mit Mikrofasertüchern bespannt ist.

Schwimmen tut sie neben einem frisch gemachten Teich.

Zukünftig sollen vielleicht auch Pinguicula einziehen.

152AE9A7-97CD-45AD-993A-CB3CB872510B.thumb.jpeg.776237cabf3bab859f68c9e83b7c0d1e.jpeg


Hier schwimmt sie links unten.

Ich hoffe sie gefallen euch.

 

Viele Grüße Mattis 🙂

  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.